VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Reichenbach (Stölzinger Gebirge) (448 m) Wanderparkplatz Drei Linden

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Im engen Wehretal zwängen sich zwischen Hessisch Lichtenau und Waldkappel die B7, die A 44, (die vermutlich teuerste Autobahn der Welt) und die alte Straße (jetzt ein Radweg). Unweit von Küchen, der einzigen Südauffahrt zum Hohen Meißner, verlassen wir den Radweg und folgen der Straße nach Wickersrode und Reichenbach.
Zu Beginn fahren wir an der Weißmühle vorbei, wo uralte Traktoren zum Bestaunen stehen. Seicht und locker verläuft die Steigung und lässt uns rasch vorwärtskommen. Die Umgebung ist geprägt von Wiesen, der Wald ist abwechselnd mal im Vorder-, mal im Hintergrund. Nach einer langgezogenen Rechtskurve wird die Landschaft offener, die Herausforderungen lassen auf der gerade verlaufenden Strecke hingegen immer noch auf sich warten.
Erst nach 1,8 Kilometern wird es fast unmerklich vertikaler. An einer hübschen Baumreihe wird die kurvige, steile Bergstrecke eingeläutet und angezeigt. Jetzt rafft sich das Gelände auf und ragt steil nach oben. Kraftvoll und auch aus dem Sattel gehend klettern wir fast ein wenig alpin anmutend zum Hochpunkt, den wir am Wanderparkplatz Drei Linden und der kleinen Fulda-Werra-Wasserscheide noch vor dem Ort erklimmen.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:12:14 | 25.07.2018
stephan1970
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe