VERY important message

Ringenburg (820 m)

CIMG7233.

Auffahrten

Von Flugrad – Von der Staatsstraße Lindenberg–Isny aus geht es im Argental im Weiler Zwickenberg rechts ab auf einem ebenen Sträßchen nach Gestratz. In der Dorfmitte (630 m Höhe) an der markanten Kirche fahren wir einfach geradeaus weiter über die Bachbrücke (Wegweiser: Horben, Eggen, Kenners). Unmittelbar hinter der Brücke lauert schon ein 16 %-Stich.
Nach der Ortstafel geht es ein wenig flacher weiter, doch nach etwas über einem Kilometer haben wir beim Hof Ried schon 100 Hm gewonnen. Bis zum folgenden Hof Horben verlieren wir auf einer kurzen Zwischenabfahrt 15 m Höhe, die wir aber schon in der Hofdurchfahrt wieder wettgemacht haben. Und es geht nun weiter mit 7–9 % aufwärts, während wir den Hof Eggen umfahren.
Wenige Meter weiter biegt ein Asphaltsträßchen rechts ab. Dieses Sträßchen führt durch den Wald steil hinunter über Untersteig nach Riedholz zur Eistobelbrücke. Wir fahren jedoch geradeaus die nächste (und letzte) 9 %-Rampe hinauf zum Hof Kenners (803 m Höhe).
Unmittelbar nach dieser Hofstelle knickt die Straße nach rechts und flacht merklich ab. Der Asphaltbelag wird schlechter und ist nach 400 m zu Ende. 100 m weiter zweigt nach links ein mit „Durchfahrt verboten“ beschilderter Weg ab. Wir nehmen den rechten Weg.
Vor uns bilden zwei mächtige Eschen eine Art Tor. Dahinter flacht der Weg endgültig ab, und nach weiteren 400 m haben wir beim Hof Ringenburg wieder Asphalt erreicht. Diese Hofstelle gehörte einst zur unmittelbar daneben liegenden Burganlage Ringenburg, von der aber nur noch spärliche Mauerreste zu finden sind.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Flugrad – Im Zentrum von Maierhöfen (741 m Höhe) bei der Kirche biegen wir von der Staatsstraße 1318 (Hauptstraße) nördlich in den Happacher Weg ein. Nach 400 m haben wir den Weiler Happach erreicht. Wir folgen an der Kreuzung im Ort dem Wegweiser zum Haus Iberg und nach Ringenberg und dürfen unmittelbar danach in Ringenberg eine 12 %-Rampe um das Pflegeheim Haus Iberg herum bewältigen.
Wir verlassen die geschlossene Bebauung und kommen nach 100 m zu einem Abzweig nach links mit einem Buswartehäuschen aus Holz. Diesem nicht beschilderten Abzweig folgen wir. Das Asphaltsträßchen führt in drei 90-Grad-Kehren weiterhin mit 6 bis 9 % Steigung hinauf zum Hof Ringenburg. Nun haben wir schon fast den höchsten Punkt erreicht sowie das Ende des Asphaltbelages für den folgenden 500 m langen Abschnitt Richtung Kenners-Gestratz.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von jansahnerfan – Die Variante von Süden auf diese kleine Erhebung zweigt von der Hauptstraße nahe des Eistobels nach Norden ab. Die ersten 900 m darf man sich flach einrollen, bevor es durch den Wald recht knackig – manche würden auch sagen „kackig“ – nach oben geht. Nach diesen 500 m verlässt man den Wald wieder und mündet in die Variante von Gestratz ein, mit der man die letzten 800 Meter bis oben zurücklegt.
Aber Vorsicht: Als Abschlusshubbel einer Allgäurunde mit ihren gewohnt unangenehmen steilen Stichen kann besonders das kleine Naturstraßenstück oben bei der Begleitung durchaus Unmutsäußerungen hervorrufen...

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen