VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Rocacorba (959 m) Puigsou

Sant Nicolau.

Auffahrten

Von AP – Der Beginn der Auffahrt zum Puigsou liegt etwas außerhalb von Banyoles an der Straße nach Olot, am Abzweig nach Pujarnol. Eine Tafel mit dem Steigungsprofil findet sich wenige Meter hinter der Kreuzung. Die ersten drei Kilometer führen praktisch flach durch Felder und Wiesen, bis man den Bergwald und gleichzeitig eine Brücke über einen Bach mit dem blutrünstigen Namen Matamors erreicht. Nachfolgend schlängelt sich die Straße im Wald hinauf, wobei die Steigung auf dem sechsten Kilometer zum ersten Mal deutlich in den Beinen zu spüren ist.
Um den Weiler Pujarnol herum fährt man auf einem Flachstück wieder durch Wiesengelände. Die Straße fällt kurz ab zum Collet de Pujarnol und steigt von dort an steil im Wald an. Im Folgenden muss man sich über Rampen mit maximal 15 % Steigung drücken. Etwas offener wird es wieder auf dem zehnten Kilometer, auf dem man nacheinander an der Can Coll und dem Kirchlein Sant Nicolau vorbeikommt.
Eine zweite kurze Abfahrt bringt die Gelegenheit, seine Beine vor den steilen letzten 1300 Metern zu entspannen. Direkt hinter einem Ensemble aus großer Antenne und kleinem Haus zieht die Straße wieder steil in den dichten Wald hinein. Die Straße führt im Halbkreis um den Gipfel herum, sodass man auf den letzten Metern eine feine Aussicht nach Westen, Süden und Osten hat.
Oben angekommen sollte man aufpassen, dass man sich auf der Startrampe der Paraglider neben der Straße nicht zu weit nach vorne wagt und die direttissima nach unten nimmt. Der Ausblick ist eine echte Hausnummer und reicht vom Mittelmeer, den Gavarres, Girona, Banyoles und dem See bis zu den Pyrenäen. Also quasi ganz Nordostkatalonien auf einen Blick!
18 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:51:00 | 20.04.2019
Cocker83
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:55:00 | 22.06.2020
SAAB Aero
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe