VERY important message

Schwärzenbach (1044 m) Ahornhof

P1040195 Schwärzenbach.

Auffahrten

Von majortom – Der Anstieg beginnt in Langenordnach, das an der von Neustadt zur Schwarzwaldhochstraße B500 hinauf führenden K4985 liegt. Wir biegen in östlicher Richtung auf die in Richtung Schwärzenbach ausgeschilderte K4902 ab, eine schmale unscheinbare Straße, die durch offene Weidelandschaften führt. Bei moderater Steigung passieren wir zunächst ein paar Höfe, bis nach einer etwas größeren Siedlung die Straße eine leichte Rechtskurve macht und nun am Waldrand entlang führt.
Sofort beginnt die erste, etwa 16 % steile Rampe, die ungefähr 300 m lang ist. Nach einem etwas flacheren Stück taucht dann in einer leichten Linkskurve unvermittelt die zweite Rampe auf, die auch etwa 300 m lang und ähnlich steil ist, wenn nicht sogar noch ein oder zwei Prozentpunkte steiler. Nachdem sich der Wald wieder öffnet, können wir dann die restliche Distanz wieder mehr oder weniger flach zurücklegen, bis wir den Weiler Ahornhof erreichen, der zu Schwärzenbach gehört.
Die Beschreibung endet kurz darauf an einer Kreuzung. Links kann man noch einige Höhenmeter zurück legen, um dann über Schollach nach Hammereisenbach zu fahren, während man rechts wieder nach Neustadt zurück fahren kann.
34 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:09:43 | 04.10.2014
Rollator
Mittlere Zeit
00:14:49 | 15.04.2020
Claudi
Dolce Vita
00:19:32 | 28.07.2018
bapotreter
Von lowrider – Diese Anfahrt beginnt in (Titisee-) Neustadt und zunächst folgen wir entweder der Scheuerlenstaße oder der L172 Richtung Eisenbach. Die L172 steigt zunächst langsam und gemütlich an. Schon bald passieren wir die Abzweigung Richtung Rudenberg und Jugendherberge. Ca. 1,5 km später zweigt bei einem an der Straße stehenden Haus und beidseitigen Bushaltestellen ein unscheinbarer Weg mit Ausschilderung zum Gasthof Donishäusle nach links ab.
Das Sträßchen führt zunächst hinunter zum Reichenbach, um sich dann an Schwarzwaldhöfen entlang das Tal hinauf zu schlängeln. Direkt hinter dem Gasthof Donishäusle (gut und günstig, Gaststätte werktags erst ab 17 Uhr geöffnet) ist aber Schluß mit gemütlich. Jetzt führt der Weg, weit einsehbar und ohne überflüssige Schlenker, den Hang hinauf. Die Ausschilderung verspricht für den nächsten Kilometer 18 %, und das entspricht hier wohl auch der Realität. Flächstücke zum Luftholen gibt es nicht, und so heißt es fleißig und gleichmäßig klettern. An der T-Kreuzung mit der Straße von Langenordnach zum Ahornhof endet das Steilstück genauso unvermittelt wie es begonnen hat.

16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:11:30 | 04.10.2014
Rollator
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe