VERY important message
quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Sehringen (540 m)

P1030288.

Auffahrten

Von stählerner oberschenkel – Vom Ortseingang Niederweiler (293 m) sind es 230 Meter bis zur Abzweigung in Richtung Sehringen, Kandern und Tegernau. Wir folgen der Beschilderung nach rechts und schon beginnt der Anstieg, allerdings recht moderat. Die Straße schwingt sich in einer Rechts- und dann einer Linkskehre nach oben, passiert ein kleines Waldstück, und nach dessen Durchquerung hat man einen wunderschönen Ausblick auf Badenweiler und seine Burgruine.
Nach 1,9 Kilometern kommen wir, man passiert gerade eine Abzweigung nach Badenweiler, zum steilsten Stück des Anstiegs mit bis zu 12 % Steigung auf 1,3 Kilometer Länge. Danach geht die Straße in ein Flachstück über, und wir befinden uns schon in Sehringen. Im Ort, an einer Straßenengstelle, geht es nochmal 600 Meter bergauf, ehe man die Passhöhe am Gasthof Grüner Baum (540 m) erreicht.
60 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:15:13 | 14.03.2014
Rotti
Mittlere Zeit
00:20:15 | 13.08.2012
rafdel
Dolce Vita
00:26:50 | 16.08.2011
Oldie71
Von karleq – Im Ortszentrum von Obereggenen fahren wir in Richtung Schloss Bürgeln. Bereits im Ort geht es merklich bergan. An der Weggabelung nach dem Ortsende fahren wir weiter in Richtung Schloss Bürglen und Badenweiler. Durch weitläufige Obstwiesen steigt die Straße bis zur L 132 an, die hier als Höhenstraße von der St. Johannis-Breite her kommend in Richtung Sehringen führt.
Wir biegen links auf die Landesstraße ab und fahren zunächst fast eben, dann aber weiter ansteigend bis zur Passhöhe auf der Kreisgrenze zwischen den Landkreisen Lörrach und Breisgau–Hochschwarzwald. Diese liegt einige wenige Meter höher als das Dorf Sehringen. Bis zum Grünen Baum in Sehringen sind es noch 1,3 Kilometer auf leicht abfallender Straße.
71 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Hincapie – Die Auffahrt startet, wie auch die Nordauffahrt zur Rheintaler Höhe, am Gasthaus Warteck und ist im unteren Teil bis Lipburg mit dieser identisch. Bei moderater Steigung erreichen wir auf idyllischer Straße Lipburg und halten uns dort im Ziegelweg rechts, der Beschilderung nach Feldberg und Sehringen folgend.
Wenige Meter später, direkt vor dem steilsten Stück der Rheintaler Höhe, biegen wir dann allerdings nach links (unscheinbares weißes Schild nach Sehringen) ab und folgen dem gut asphaltierten Wirtschaftsweg aus dem Ort hinaus gerade den Hang hinauf. Der Weg führt hauptsächlich durch offenes Gelände, und Autos habe ich hier keine gesehen, sodass man in den flacheren Abschnitten den Blick nach hinten schweifen lassen kann.
In den steileren Stücken gilt es, zu quetschen, denn einige Rampen um die 14 bis 15 % müssen überwunden werden, bis wir wenige Höhenmeter unterhalb der Passhöhe auf die Hauptstraße treffen. Wer unbedingt die Passhöhe noch mitnehmen möchte, hält sich links und kann auf diesem Weg auch zurück nach Niederweiler rollen; nach rechts bietet sich die Abfahrt nach Obereggenen an.
30 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe