VERY important message

Simmershausener Kuppe (615 m) Köpfchen

Die Kuppe liegt unmittelbar an einem Parkplatz

Auffahrten

Von tobsi – Der Ausgangsort Simmershausen ist von Unterweid über eine kleine Kuppe zu erreichen oder über eine ca. 3-prozentige Steigung vom Ort Dipbach aus. Beginn des Anstiegs ist das Ortsausgangsschild von Simmershausen. Ab hier führt die Straßen entlang von Wiesen den Berg hinauf. Sehr gleichmäßig windet sich die Straße in einer sehr sanften Kurve bis zum höchsten Punkt, der in einer Kurve liegt und sehr leicht auszumachen ist.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von tobsi – Genau wie die Auffahrt hinauf nach Frankenheim von Hilders aus ist der Ausgangspunkt der Beginn der Rhönstraße inmitten des Ortes Hilders. Diese weist im Ort von Anfang an Prozentwerte von ca. 8 bis 10 % auf, die mit Durchfahrt der ersten Kurve deutlich nachlassen und sich bei ca. 5 % einpendeln. Vorbei an der Abzweigung nach Frankenheim fährt man dann in eine weitere Kurve, nach der die Steigung wieder zunimmt. Hier fährt man an einer kleinen Siedlung vorbei, die auf der rechten Seite liegt. Die Straße führt am Waldrand entlang, die Talseite ist teilweise von Bäumen frei. So hat man an einigen Stellen den Blick frei auf die umliegenden Berge. Ohne größere Kurven und steilere Abschnitte windet sich die Straße ab der kleinen Siedlung zum höchsten Punkt.

40 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:46 | 09.06.2019
juergenspeedy
Mittlere Zeit
00:12:05 | 09.06.2019
tobisnet
Dolce Vita
00:15:57 | 20.05.2018
derwaaal
Von tobsi – Inmitten von Hilders steuert man direkt auf die Kirche zu, die nach ca. 200 m auch passiert wird. Doch zunächst lässt man den Marktplatz links liegen und kämpft sich auf Verbundpflaster die steiler werdende Straße hinauf. Nach der Kirche macht die Straße einen Linksknick bzw. stößt auf eine von der rechten Seite kommende Gasse.
Die Straße schlängelt sich sehr steil in zwei Kurven durch die Häuserschluchten nach oben, um nach dem Ort die Maximalsteigung von ca. 20 % zu erreichen. Dieses ungefähr 300 m lange Stück endet an einem Verkehrsschild und an mehreren abzweigenden Wegen. Wir fahren weiter geradeaus durch eine Art Allee aus Buschwerk, das entlang des Weges wuchert. Die Straße selbst führt durch saftige Wiesen. Für kurze Zeit wird es nun etwas flacher, doch nur für 100 m, bevor es bei 10 % wieder steiler wird. So geht es in ein kleines aufziehendes Waldstück. In diesem stößt der steiler werdende Weg auf die Haupttrasse. Von diesem Abzweig sind es dann nur noch 200 m fast flache Meter bis zur Kuppe.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen