VERY important message

Sinnberg (Gräfendorf) (367 m) Sommerhag, Neusert

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Unweit des markanten Brückenpfeiler-Relikts mitten im Saaletal zweigt direkt an der Bahnüberführung die Seewiesenstraße ab, die zu einer Fischzucht und zum Schloss Seewiese führt. Jedoch biegen wir noch vor diesen besagten Orten nach neunzig Metern (nicht etwa früher zu einem Jagdschloss) links ab. Ausgangs einer Linkskurve passieren wir ein einzelnes Ferienhaus, links oberhalb steht dieses schöne Jagdschloss.
Im Anschluss finden wir uns abseits der Zivilisation im Wald wieder. Wir fahren auf einem für den Motorverkehr gesperrten, asphaltierten, schmalen Waldweg. Wenn dieser Weg eingeschlagen ist, können wir uns nicht mehr verfahren. Wir pedalieren einfach solange, bis der Asphalt endet. Die staubfreie Befestigung ist nicht dem Autobahnbau, sondern dürfte eher dem Holztransport geschuldet sein. Anfangs verläuft die Steigung recht flott und fluffig.
Erst nach dem Wasserhäuschen des Ochsenbrunnens, nach gut zwei Kilometern, steigt der Weg etwas stärker an, nicht aber durchgängig, sondern in Abstufungen, zeitweise nimmt er auch zweistellige Werte an. Markant geht es nach 2,7 Kilometern durch eine Rechtskurve und wenig später zweimal nach links, bis das Asphaltende unsere Auffahrt jäh stoppt. Leider gibt es keine Aussicht, und so treten wir zügig den Rückweg an.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe