VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Sommerberg (Fränkische Alb) (572 m) Unterwaller Berg

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Erreicht wird Unterwall, indem man inmitten von Berg in die Schloßstraße abbiegt. Nach zwei Kilometern fast flacher Fahrt ist man in Unterwall, wobei man aufpassen muss, den Ort nicht völlig zu durchqueren, sondern mittig links abzubiegen, und sodann einem kleinen von Büschen verdeckten Schild Richtung Gebertshof rechts zu folgen.
Sogleich nimmt die Steigung markante Werte an. Die schmale Straße schlängelt sich schön an Äckern hinauf, um dann nach 650 Metern in den herrlich schattigen Wald einzutauchen. Hier nimmt die Steigung nochmals kräftig zu und erreicht bis zum kurvigen Waldendstück bis zu 17 %. Die Straße ist hier weiterhin eng und die Nutzung der gesamten Straßenbreite damit beschränkt. So ist auch die Qualität der Straße, gerade im oberen steilen Abschnitt. Dafür glänzt die Auffahrt durch die schattengebenden Bäume und die Einsamkeit.
Den Wald verlassen wir in Schritten: Erst geht es noch am Waldrand entlang, ist dieser hinter uns, erreichen wir die Ziel-Anhöhe. Hier kann weit über die Äcker in die Landschaft geblickt werden.
In der Weiterfahrt lassen wir den Gebertshof links liegen und biegen rechts zum Schafberg ab.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen