VERY important message
quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Sommerhäuser Berg (290 m)

.

Auffahrten

Von tobsi – An der großen Kreuzung am Rande von Sommerhausen in Richtung Würzburg führt die Straße mit ihrer größten Steigung von ungefähr acht Prozent in einer langen Linkskurve den Berg hinauf. Zunächst noch durch Weinberge, kurbelt man bald darauf in das besagte Waldstück. Auf beiden Seiten türmen sich die Abhänge auf.
Doch dieses Stück hält nicht lange an. Auch die Steigung lässt in diesem Abschnitt deutlich nach, um im weiteren Verlauf noch weiter zurückzugehen. Im oberen Teil des Anstiegs kann bei ca. vier Prozent Steigung auch nochmals richtig Gas gegeben werden. Doch wer auf die nächste Abfahrt hofft, wird enttäuscht, da die Straße weiterhin leicht ansteigend nach Erlach führt.
28 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Gleich neben dem Ochsenfurter Tor zweigt es in den Schleifweg ab. Vom Süden, von Ochsenfurt kommend, könnte man auch von der Bergstraße aus beginnen. Vierhundert Meter bleibt es in dem Wohngebiet noch einigermaßen entspannt. Mit Erreichen der Weinberge – die vorgenannte Bergstraße stößt hinzu – wird es jedoch ernst und wir folgen der Beschilderung zum Sportplatz. Mit Spitzen von bis zu 14 % werden wir – wenigstens auf einer ordentlichen Asphaltstraße, oft sind es in den Weinbergen ja auch Betonwege – hinaufgeführt.
Nach achthundert Metern ist der gröbste Teil geschafft, die Weinberge lassen wir hinter uns und es geht in einer buschigen und baumreichen Umgebung weiter. Statt zum Sportgelände nach rechts biegen wir links ab. Bald darauf erscheint der Tierpark von Sommerhausen. Gerade an schönen Tagen dürfte hier, gemessen an der Parkplatzkapazität, einiges los sein. Am Tierpark fahren wir in einfacher Steigung bis zu dessen Ende (Km 1,8) und biegen dann nach links ab (Beschilderung Ausfahrt gemeint für die Tierparkbesucher).
Leicht abschüssig geht es zur Kreisstraße, wo wir nach rechts abbiegen und letztlich noch fünfhundert Meter bis zur Kuppe hinaufsteigen.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Am südlichen Ortsrand von Sommerhausen, an der alten Straße nach Ochsenfurt, zweigt die Industriestraße ab. Von Industrie ist aber weit und breit nichts zu sehen, sondern nur Weinberge. Ausgeschildert sind deshalb vor allem Weingüter und, wichtig für uns, der Tierpark. Wir befinden uns nämlich auf der Hauptzugangsstraße zum Tierpark. An schönen Ausflugstagen kann es hier auch mal etwas voller werden.
Linker Hand lassen wir ein Wohngebiet, rechts die Absatzgenossenschaft liegen und steigen außerhalb des Ortes entlang von Weinbergen nun steiler empor. An der nach 720 Metern nach rechts abknickenden Industriestraße bleiben wir geradeaus in Richtung des Tierparks. Auf der Höhe geht es nun flacher dahin und wir passieren ein Weingut nach dem anderen. Am Parkplatz des örtlichen Sportgeländes (Km 1,5) gehen ein paar Höhenmeter verloren.
Den Schwung nehmen wir zum Tierpark möglichst mit. Im Laufe der Vorbeifahrt am Tierpark wird die Steigung immer leichter und am Ende des Parks ist der Ausfahrtsbeschilderung (Km 2,2) zu folgen. Sodann geht es über eine Kuppe und wieder in eine kurze Abfahrt zur Kreisstraße. Hier achtet man unbedingt auf den Vorfahrtsverkehr (Km 2,7). Die letzten fünfhundert Meter zum Hochpunkt lassen sich bei nur noch leichter Steigung ohne weiteres meistern.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe