VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Spullersee (1833 m)

Spullersee

Auffahrten

Von Kletterkönig120 – Genaugenommen beginnt die Auffahrt bereits in Lech, wobei die ersten acht Kilometer mit der Anfahrt zur Freiburger Hütte identisch sind, sodass die Beschreibung ab dem Abzweig von der Mautstraße zur Formarinalpe erfolgt.
Die Straße zum Spullersee zweigt etwa zwei Kilometer nach dem unteren Älpele in einem Waldstück links ab; hier befindet sich auch eine Haltestelle des Buspendelverkehrs. Nach einem kurzen Anstieg verlässt die schmale Straße den Wald und biegt nach Süden in das Spullerbachtal ein, verläuft aussichtsreich durch Almwiesen im Talgrund und überquert nach etwa einem Kilometer den Spullerbach.
Bis zur bewirtschafteten Alpe Dalaaser Stafel überschreitet die Steigung selten mehr als 5 %, erst auf dem letzten Kilometer nimmt diese deutlich zu, um die restlichen 90 Höhenmeter bis zur Staumauer zu überwinden.
Die asphaltierte Straße endet an der Wendeschleife für die Pendelbusse, die im Sommer hierher unterwegs sind. Abgesehen von der Staumauer und der Bushaltestelle inklusive einer Befreiungshalle halten sich die zivilisatorischen Errungenschaften in Grenzen, sodass es am Spullersee offensichtlich etwas ruhiger als an der Formarinalpe oder der Freiburger Hütte zugeht.

Wer es etwas abenteuerlicher mag, kann noch dem geschotterten Fahrweg entlang des West- und Südufers bis zur südlichen Staumauer oberhalb des Klostertals oder weiter zur Ravensburger Hütte folgen.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe