VERY important message

Stallersattel (2052 m) Passo Stalle

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Strassenzustand

  • steve68, 10.09.2011, 19:12 Uhr
    Bin den Pass am 8.9.2011 gefahren. Die ersten paar Kilometer von der Passhöhe in Richtung Defreggental ist die Strasse in sehr schlechtem Zustand.
  • chriku, 28.09.2015, 07:40 Uhr
    Bin den Pass am vergangenen Wochenende gefahren. Der genannte Abschnitt ist neu asphaltiert. Insgesamt ist die Straße auf beiden Seiten in einem sehr guten Zustand, so dass auch die Abfahrt wirklich Spaß macht.
  • Christofbeste, 31.08.2019, 07:23 Uhr
    Befahrung am 30.8.2019 - Zustand ok, oben auf italienischer Seite sind ein paar Längsrisse auf die man aufpassen sollte (war im Anstieg egal).
    Licht mitnehmen!!
  • Cinelli09, 01.09.2019, 15:11 Uhr auf Christofbeste
    Für was Licht mitnehmen am Stallersattel ?
  • Christofbeste, 01.09.2019, 15:15 Uhr
    Die Lawinengallerien und der eine Tunnel im Defreggental sind ohne Licht nicht so toll. Der kurze Tunnel am Staller Sattel geht auch ohne, besser mit und Rücklicht ist sowieso zu empfehlen.
  • Cinelli09, 01.09.2019, 15:31 Uhr auf Christofbeste
    O.K.,wenn Du meinst.Bin den Staller schon x-mal gefahren, zuletzt vor 3 Wochen,hatte bisher kein "Lichtbedürfnis" festgestellt.In der Tat ist so eine blinkende Rückfunzel nicht schlecht,haben ja zwischenzeitlich sogar viele "engagierte" RRadler den ganzen lichten Tag an....einige,so häufig in der Schweiz und in Norditalien beobachtet,auch ein ständig blinkendes Frontlicht.Wenns denn hilft...
  • AP, 02.09.2019, 17:16 Uhr auf Cinelli09
    In Spanien sieht man mittlerweile viele Rennradler mit blinkendem Rücklicht. Der Großteil der Unfälle liegt an alkoholisierten/zugedrogten Autofahrern, vielleicht dringt ein Blinklicht bis in vernebelte Hirne vor
  • Cinelli09, 02.09.2019, 19:38 Uhr auf AP
    Hatte ich auf Malle letztes Jahr auch oft beobachtet.Aber seid J.U. dort sein Unwesen nicht mehr treibt,konnten die Funzeln wohl wieder weg ;-)
  • Cinelli09, 04.09.2019, 22:14 Uhr auf AP
    Man sollte in Spanien wohl doch besser die Funzeln am Rad dranlassen ;-)
    https://www.welt.de/sport/article199671388/Radrennen-Polizei-entdeckt-bei-Live-Uebertragung-eine-Cannabis-Plantage.html

    Ist irgendwo bei Barcelona....
  • AP, 05.09.2019, 15:09 Uhr auf Cinelli09
    In Igualada war ich im April, man muß da nicht gewesen sein, habe ich festgestellt. Einer unserer Nachbarn in Katalonien hatte vor ein paar Jahren den ganzen Balkon voll mit dem Zeug. Irgendwann war der Balkon leer, vielleicht hat er auch Ärger bekommen. Oder die Plantage anderswo ausgebaut.
  • Cinelli09, 05.09.2019, 16:22 Uhr auf AP
    Dann hält man es in Katalonien derzeit wohl anders nicht aus als zugekifft ?
    Aber egal,das Zeugs ist eher harmlos.Hier im Kitzbüheler Raum,wo ich derzeit lebe,sind die Straßen nicht nur im Winter vom Schnee weiß ;-)
Einloggen, um zu kommentieren

Ampelregelung beim Aufstieg von Westen

  • Kölner, 30.06.2009, 11:56 Uhr 30.06.2009, 13:56 Uhr
    Ich hatte für den Aufstieg von fast 5 Kilometern mehr Zeit veranschlagt als das Zeitfenster von etwa 35 Minuten, das man hat, wenn man beim ersten Grün losfährt (30 Minuten nach Beginn der Grünphase unten fahren oben die Ersten los).

    Deshalb bin ich einfach bei Rot durchgefahren. Ein Fehler: Auots und Motorräder kamen mir im unteren sehr schmalen Bereich (mit dem Tunnel) entgegen. Dann wird's richtig gefährlich und man ist auch noch selbst schuld.

    Mein Tipp: Bei Beginn der Grünphase losfahren, dann trifft man auf den Gegenverkehr in den letzten Kehren, wo es breiter und übersichtlicher ist.

    Für jüngere und schnellere Fahrer, als ish es bin, ist das Zeitfenster ohnehin groß genug.

    Für die Abfahrt wäre ideal, 1 Minute vor dem Kfz-Verkehr loszufahren, dann holt einen keiner ein - aber dies will ich aus Haftungsgründen keinem wirklich empfehlen.
  • SkiGünni, 30.06.2009, 13:56 Uhr
    Lustig das zu lesen.
    ich war am vergangenen Freitag auch dort unterwegs, bin mit dem PKW den Pass runtergfahren und es kamen mir auch einige Räder entgegen. ich halte es für sehr gefährlich da die strasse sehr eng ist und die Motorräder bergab auch die kurven schneiden. ich musste auch ne vollbremsung hinlegen da am tunnelende plötzlich radfahrer standen. damit rechnet sonst keiner!!
    also VORSICHTIG dort. Der Pass ist landschaftlich aber echt herrlich!
    Grüße
    Günni
    PS: hab gestern den Stelvio gefahren, der ist auch ein Knaller und längst nicht so gefährlich!
  • KleinerAlterFuchs, 28.08.2017, 20:14 Uhr
    Also ich hätte da auch noch einen Tip, der sich gerade sehr gut ausging: beim Anstieg von Westen fährt man genau am Ende der Grünphase los (also um xx:45). Dann hat man ungefähr 22 min Zeit, in der man die Straße völlig alleine hat (von der eigenen Seite kommt ja niemand mehr, außer sehr vereinzelte, die meinen auch bei rot noch fahren zu müssen) und von oben (die starten ja erst um xx:00) dauert es auch etwas. Wenn dann die ersten von oben kommen, macht man eine gemütliche Pause (wenn man von unten durchgefahren ist, ist das auch angemessen). Nachdem die von oben alle durch sind (spätestens um xx:20) fährt man wieder weiter - das Zeitfenster langt dann auch bis zur Passhöhe bis wieder Autos von unten kommen. Also mit einmal kurz Pause eine schöne, kleine Passstraße komplett ohne Autos und Motorräder.
Einloggen, um zu kommentieren

Bemerkung und Tipp für die Abfahrt nach Westen

  • eriks, 13.08.2008, 09:47 Uhr 12.08.2011, 17:45 Uhr
    Meines Erachtes ist der "Schlussanstieg" wirklich nur ein kurzes Stück und keineswegs 30 Meter, aber na gut. Was ich eigentlich dagen will: Ein guter Tipp für die Abfahrt nach Osten ist es, sich vor der Schlange der wartenden Autos einzureihen ganz kurz vor der Grünphase loszufahren bzw. sich mit den Autofahrern und Motorradfahrern vorher abzustimmen. Ansonsten hängt man die ganze Abfahrt hinter irgendwelchen Autos. Aufpassen sollte man allerdings besonders auf entgegenkommende Radfahrer.
  • Roli, 13.08.2008, 19:37 Uhr 12.08.2011, 17:45 Uhr
    Hallo Eriks,

    ich war letztes Jahr im September am Stallersattel und habe mich ganz vorne hingestellt und bin erst bei Grün losgefahren. Hinter mir war ein Audifahrer, der viel zu wenig Abstand gehalten hat, was auf der schmalen Straße nicht besonders angenehm war. Weder Auto- noch Motorradfahrer hatten was dagegen, dass ich mich ganz vorne hingestellt habe.

    Woher hast du denn das mit dem 30-Meter-Schlussanstieg? In der Quäldich.de-Beschreibung finde ich das jedenfalls nicht.

    Liebe Grüße, Roli
  • eriks, 13.08.2008, 19:51 Uhr 12.08.2011, 17:45 Uhr auf Roli
    Doch. Letzter Satz zur Ostauffahrt.

    Grüße, Erik
  • Roli, 13.08.2008, 20:44 Uhr 12.08.2011, 17:45 Uhr auf eriks
    Oh, danke. Habe ich übersehen sorry. Meiner Erinnerung nach sinds auch weniger als 30 Meter, mein HAC4 sagt 23. Laut Wanderkarte liegt der Obersee auf 2016 m, der Pass auf 2052 - das wären dann 36 Hm.
    Also sind 30 Hm wohl in Ordnung.

    Liebe Grüße, Roli
  • Roli, 13.08.2008, 20:53 Uhr 12.08.2011, 17:45 Uhr auf eriks
    Mist, zweimal gepostet...
  • harakiri, 12.08.2011, 17:45 Uhr
    Ich hab's so gemacht, dass ich nach dem ganzen Verkehr runter bin... hatte dann die Serpentinen für mich allein.

    Weiter unten hat's dann gestaut. Aber das hängt dann nicht mehr von der Ampel ab... Von dort geht's auch zweispurig runter und es gibt wenig Kurven... da kann man's richtig schön kesseln lassen. Bei mir 85 Sachen.
Einloggen, um zu kommentieren