VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Sudelfeldpass (1123 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Licht mitnehmen!

  • ziegenoli, 12.04.2021, 08:50 Uhr
    Wir sind von Bayrischzell nach Brannenburg. Die Auffahrt ist bis auf den kurzen, hübschen Blick ins Leitzachtal belanglos, da Autobahncharakter. Auch das Sudelfeld selbst gibt wenig her. Die Abfahrt nach Brannenburg ist dann straßentechnisch recht schick, aber dann kommt dieser Tunnel: man hat ordentlich Bumms, da es steil ist, und wenn man in diese totale Dunkelheit reinsaust und von unten kommt in diesem Augenblick ein Auto, hat man ein Problem, da es dort WIRKLICH eng ist. Zudem sehen die von unten kommenden Autos die von oben reinschießenden Radfahrer nur, wenn diese beleuchtet sind. Also dringende Empfehlung: Licht mitnehmen und schnell einschalten, wenn das 18%-Schild auftaucht!!!
  • artie_1970, 13.04.2021, 23:41 Uhr
    Der Kenner waere ueber Grafenherberg gefahren und haette das obere Sudelfeld (Walleralm) mitgenommen. Bessere Aussicht, sportlich deutlich anspruchsvoller und nix Autobahn. Im Tunnel, der so WIRKLICH eng nun nicht ist, faehrt man natuerlich mittig, damit ein entgegenkommendes Auto die Silhouette gegen das Licht erkennt. Am Rand des Tunnel ist man natuerlich aufgrund der Perspektive vor der Tunnelwand schlecht sichtbar.
  • Jan, 14.04.2021, 01:03 Uhr 14.04.2021, 01:08 Uhr auf artie_1970
    Könnte der Kenner die Anfahrt über Grafenherberg dann einmal beschreiben? Dann hätte auch der mit weniger Ortskenntniss Gesegnete eine Chance, die bessere Wahl zu finden ;)

    Please!

    Und sollte man nicht im Sinne der letzten-Kreuzung-Regel noch den/die/das "Tatzelwurm" anlegen? Ist doch eigentlich ein Pass für sich?
  • artie_1970, 14.04.2021, 09:02 Uhr auf Jan
    Moin Jan,

    zum Glueck darf ich dir einen Korb geben (kannst du auch als Radsportler per Klick-Fix an deinem Lenker befestigen ...): Kuckst du im tollen QDTP, dass man von Bayrischzell nicht ueber Grafenherberg aufs Sudelfeld fahren kann. Das habe ich auch bewusst nicht so geschrieben. Grafenherberg liegt an einer Spange parallel zur Ostrampe zwischen Sudelfeldpasshoehe und Tatzelwurm:

    http://brouter.de/brouter-web//#map=13/47.6914/12.0599/standard&lonlats=12.014945,47.671442;12.038905,47.663906;12.081984,47.711644&profile=fastbike

    Die Walleralm ist eine Sackgasse ("Pfui!") von Grafenherberg und schon laengst beschrieben worden (ist ja keine Garagen-Website hier, sondern ein respektabel gepflegtes Portal, die ein oder anderen "Berg"-Bilder mal vorne vor).

    Die von mir empfohlene Strecke bietet sich vor allem in Gegenrichtung an: Die Mautstrasse von Brannenburg hoch zum Tatzelwurm ist vergleichsweise verkehrsarm, kurz dahinter fluechte ich mich auf die Spange, teste die Fruehform an den Rampen zur Walleralm, habe nur noch wenige Meter auf der Mopedrennstrecke bis zur Passhoehe und heize hinunter nach Bayrischzell. Wer wie "ziegenoli" von Bayrischzell kommt, kann die "Autobahn" bis zur Passhoehe nur mit viel Schottertoleranz und nur teilweise vermeiden:

    http://brouter.de/brouter-web//#map=16/47.6845/12.0023/standard&lonlats=11.989431,47.684127;12.011077,47.685918;12.016457,47.682592&profile=fastbike

    Nach der Passhoehe hat man dann, komod bergab rollend, verkehrstechnisch wenig Gruende, noch die Spange und die Walleralm mitzunehmen, es sei denn als Balsam fuer die durch den Mopedlaerm kurz vorm Hoersturz stehenden Ohren. Der "Hauptfehler" war also meiner Meinung nach die "falsche" Fahrtrichtung. Auch nach Brannenburg (der Tunnel ist uebrigens 100 m lang, maximal 10 s Fahrzeit) fahre ich so gut wie nie ab, sondern fast immer nach Oberaudorf, da kann man es besser laufen lassen und hat die bessere Aussicht.

    Den Tatzelwurm als Pass koennte man gelten lassen, von Brannenburg hoch, nach Oberaudorf runter, richtig schoen sinnlose QD-Hoehenmeter. Orografisch ist das natuerlich Inntal-Inntal, aber eine Wasserscheide zwischen Foerchenbach und Auerbach. Und reine Hanglage (a la Prada Alta/Punta Veleno) ist das mit einer Schartenhoehe von 400 m zum Grossen Muehlberg oder der Beiwand auch nicht mehr.

    Tschoe!

    Axel
  • Jan, 14.04.2021, 09:25 Uhr 14.04.2021, 09:30 Uhr auf artie_1970
    Lieber Axel,

    den Korb kannst du gerne zur zukünftigen Verwendung vorerst behalten :)

    Ich habe auf der quäldich-Karte das qdtp-Wegenetz eingeblendet, sodass sich mir die Situation relativ gut erschlossen hat, auch wenn meine eigene Ortserkenntnis sich auf die von dir abgeratene Fahrtrichtung West->Ost beschränkt und bis zu deiner Erwähnung von der Walleralm in der Monumenten-Diskussion nichts wusste.

    Mein Vorschlag bezieht sich insgesamt darauf, Tatzelwurm als Pass anzulegen und zukünftig zwei Auffahrten von Ost zum Sudelfeldpass anzubieten: eine vom Tatzelwurm auf der Hauptstraße zum Pass (offensichtlich motorradverseucht), die andere vom Tatzelwurm über Grafenherberg.

    Jetzt habe ich mir das Höhenprofil im brouter angeschaut. Würde man über Grafenherberg fahren, auch wenn man nicht zur Walleralm hoch fährt? Ist ja schon ein ziemlicher Höhenmeter-Umweg am Hang... Ich denke, das wäre doch immer noch aufgrund des Verkehrs dein Vorschlag...

    Vielleicht baue ich mir den Korb dann doch an. Aber erst, wenn Sie sich erklärt haben, Herr 1970!

    Herzliche Grüße, Jan

    Ich muss zugeben, dass ich auch als Passjäger denke: wenn ich von Osten fahre wie von dir vorgeschlagen, kann ich mir dem Sudelfeldpass nicht wirklich eintragen, weil die verwendete Strecke nicht als qualifizierende Auffahrt besteht.
  • Gast, 14.04.2021, 09:40 Uhr 14.04.2021, 10:45 Uhr auf artie_1970
    Hallo Axel , apropos Brompton , hier gibts ne neue BUKO Lösung für Dich https://de.brompton.com/freitag (weiß ich aus der SZ , dort aus der "Fashion and Style" Beilage ) . Ich stelle mir grad vor,Du so mit dem Brompton auf die Walleralm . Die (nicht vorhandenen ) Murmeltiere staunt`s und die Kühe wundern sich ;-)

    Übrigens gibts gegenüber einen wirklich ekligen Anstieg,der unbedingt zum Quartett Sudelfeld/ Rosengasse / Walleralm/ Bichlersee gehört , dann wirds ein Quintett https://www.quaeldich.de/paesse/soinhuette/ . Wenn man dann noch auf der anderen Inntalseite Richtung Samerberg / https://www.quaeldich.de/paesse/duftbraeu/ fährt , kann man selbst bei uns auf 130km fast 3.000Hm machen

    Grüße Günter
  • artie_1970, 14.04.2021, 13:44 Uhr auf Jan
    Lieber Jan,

    meine schnelle Pruefung sagt, dass der Umweg ueber Grafenherberg 41 Hm kostet und 100 m Laenge spart. Fuer mich keine Frage, wuerde ich (und Miss Sophie auch, heisst es gerade) immer so fahren (auch ohne Walleralm) und wird auch von meinem Randonneur-Profil fuer BRouter so vorgeschlagen. Zwei Auffahrten fuer den Passjaeger? Ja, meinetwegen, eher fuer die ohne Ortskenntnis im Sinne deiner ersten Antwort.

    Tschoe!

    Axel
  • artie_1970, 14.04.2021, 13:52 Uhr auf 0
    Servus Günter,

    danke fuer den Link zur Tasche, ich habe etwas Aehnliches ohne Rucksackfunktionalitaet. Ist quasi immer montiert, da aus Randonneurssicht die Flaschenhalterlage am Brompton mau ist, also sind die Pullen in Griffweite in den Seiten-/Rueckentaschen. Funktioniert prima. Und in der Tat sammele ich schon die Anstiege in einer Liste, die ich vielleicht doch besser noch mit dem Randonneur fahre, bevor ich ihn (eventuell) abstosse. Ein gescheite Bergetappe mit dem Brompton zum testen ist natuerlich Pflicht vor einer Bereinigung auf (wieder) n = 1 (statt n = n + 1), die Walleralm ist ein prima Kandidat. Soinhuette das letzte Mal bei einem selbstgebastelten Sackgassenmarathon run um Bayrischzell gefahren, 3980 Hm. Schon laenger her, muss wohl mal wieder hin.

    Tschoe!

    Axel
  • Gast, 14.04.2021, 14:30 Uhr 14.04.2021, 14:35 Uhr auf artie_1970
    Tja Axel , mit der Walleralm , das wird noch etwas dauern https://www.bayrischzell.de/webcam-bayrischzell :-(

    Letztes Jahr um exakt diese Tage herum oder vielleicht ein paar Tage später ging bereits alles am Sudelfeld oben,sogar die Soinhütte......

    Gruß nach MUC

    Günter (Ende April Impftermin mit Biontech , dann Ende Mai Zweitimpfung , dann 15 Tage warten , dann digitaler Impfpass ,dann FREIE FAHRT BIS SÜDITALIEN etc etc und nix mehr Quarantäne . Ein Vorteil des älter seins , aber der einzige ;-))
  • Jan, 14.04.2021, 15:12 Uhr auf artie_1970
    Hi Axel,

    ah, gucke erst jetzt in den Tourenplaner. Ich hatte deinen brouter-Link fehlinterpretiert, müsste mich mal mehr damit befassen. Dachte, da sei ein größerer Höhenmeterzugewinn über Grafenherberg.

    Ja, sogar der Tourenplaner routet über Grafenherberg, weil es halt kürzer ist. Bergauf gut, bergab schlecht.

    Ja, dann sollten wir diese Alternative hinterlegen, finde ich.

    Aber ich kann's nicht, ich kenne mich dort nicht aus.

    Schöne Grüße, Jan
  • Gast, 14.04.2021, 15:33 Uhr
    Nur mal als Warnung und Klarstellung für alle nördlich des Weißwurstäquators :

    das hier http://brouter.de/brouter-web//#map=16/47.6839/12.0081/standard&lonlats=11.989431,47.684127;12.011077,47.685918;12.016457,47.682592&profile=fastbike ist ein digitales Phantasieprodukt und mit dem Rennrad nie nicht zu fahren,ab dem Huberhof über Peterbauernalm bis zur Sudelfeldstraße reiner schmaler Wanderweg. Finger weg !
  • artie_1970, 14.04.2021, 18:39 Uhr auf 0
    Danke fuer den Einwurf, Günter, da war ich nicht deutlich genug. "Viel Schottertoleranz" heisst hier "auch mit dem Randonneur kurze Schiebepassage" (ich war schon dort, allerdings in Gegenrichtung, vom Sudelfeld kommend, was natuerlich Schwachsinn ist, war reine Erkundung). Richtung Sudelfeld werde ich das aber nochmal unter die Breitreifen nehmen.

    Was definitiv mit dem Randonneur zu fahren ist:

    http://brouter.de/brouter-web//#map=17/47.67993/12.03749/standard&lonlats=12.043961,47.681234;12.037668,47.678984;12.031649,47.678912&profile=fastbike

    Das fand ich sehr attraktiv, weil gerade das schlimmste Sudelfeldstueck zwischen Passhoehe und Tatzelwurm noch weiter vermieden wird. Natuerlich nicht mit 25 mm breiten Reifen.
  • Gast, 14.04.2021, 19:13 Uhr auf artie_1970
    Ja , das geht , eine Art Karren -/ Wiesenweg über die Skipiste . Mit dem MTB kann man der in der brouter Graphik kurz vor der Waldkopf Talstation rechts abzweigenden rot/beige gepunkteten Linie folgen,die erst die Grafenherbergstraße kreuzt und dann als anfangs verblockter , aber dann sehr guter Fahrweg am Auerbach entlang bis zum Tatzelwurm führt.Alles in Deiner Graphik erkennbar...Kannst ja mal mit dem Rando probieren,müßte eigentlich gehen.Denn am Anfang muß man auch mit dem MTB kurz schieben,bis der Weg nach der ersten Bachbrücke wieder definitiv fahrbar wird.

    GAAANZ früher war sogar die steile Auffahrt von der Talstation des Sessellifts in Bayerischzell zum Sudelfeld Hotel fahrbar , also bergauf. Aber zwischenzeitlich nur noch mit dem MTB bergab fahrbahr , da total ausgewaschen und von der Traktion her bergauf kaum mehr machbar.Mit E-MTB gings ;-)
Einloggen, um zu kommentieren

Tunnel Tazelwurmstraße gesperrt

  • Möstimoto, 04.07.2016, 22:03 Uhr
    Ist zwar schon fast wieder rum aber mich hat es gestern noch erwischt:
    http://www.brannenburg.de/winter/tourismus-freizeit/ortsinformationen/tatzelwurmstrasse/
    Ich lerne einfach nicht aus meinen Fehlern mal vor der Tour nach möglichen Straßensperren zu recherchieren. Aber im Gegensatz zum Desaster im letzten Herbst am Hahntennjoch war das Problem diesmal über eine 1km Wanderung zu umgehen (Bergaufwärts nicht zu empfehlen, bergab war es grenzwertig aber im Endeffekt das geringere übel als die Bundesstraße ;-))
Einloggen, um zu kommentieren

Tunnelampel nicht mehr im Betrieb

  • Bernhard_G, 05.07.2007, 07:35 Uhr 25.06.2010, 16:21 Uhr
    Die Ampel vor dem knapp einspurigen Tunnel existiert zwar noch, ist aber seit einigen Jahren auch am Wochenende nicht mehr in Betrieb. Von Vorteil ist dies nicht unbedingt, da von oben einfahrende Autofahrer entgegenkommende Radfahrer erst im Tunnel bemerken. Die Auffahrt über Niederaudorf ist daher die bessere Alternative.



  • Rockin_Ray, 25.06.2010, 16:21 Uhr
    So gesehen richtig, aber von Niederaudorf aus wird man i.d.R. permanent von Motorradfahrern terrorisiert. Von Brannenburg aus hält sich dieses Problem immerhin in Grenzen, scheinbar aufgrund der 2 Euro Maut, die zu bezahlen sind.
Einloggen, um zu kommentieren

Walleralm / Lacheralpe

  • Glücki, 29.05.2007, 10:22 Uhr
    Vom Sudelfeld abzweigend gibt es zwei mögliche Stichstraßen, mit denen sich die Auffahrt auf gut 900 hm am Stück verlängern läßt.

    1) Walleralm / Speckalm:
    Südlich der Sudelfeldtraße gibt es eine Auffahrt über Grafenherberge (dorthin entweder über die Straße Rosengasse oder über den Parkplatz Sudelfeld - beide Straßen kommen bei Grafenherberge zusammen) über die weitgehend baumfreien Hänge des Skigebiets zur Walleralm bzw. Speckalm (bewirtet), ca. 1400 m. Teilweise ordentlich steil (v.a. der Abschnitt Richtung Rosengasse > 15 %).

    2) Lacheralpe:
    Eigentlich fast eher für MTB geeignet, aber auch mit Rennrad machbar, ist die asphaltierte Auffahrt zur Lacheralpe (ca. 1450m), die von der Sudelfeldstraße ca. auf Höhe des Parkplatzes des Skigebiets nördlich abzweigt und bis zum Fuße des Gipfels des Wildalpjochs bzw. der Lacherspitze führt. Teilweise sehr steil (> 20 %). Schöner Ausblick auf das Kaisergebirge.
Einloggen, um zu kommentieren