VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Sudetenstraße (928 m) Droga wojewódzka 389

Rennradreisen von quäldich.de

quäldich-Rennradreisen zur Sudetenstraße

quäldich.de bietet 2 Rennradreisen an der Sudetenstraße an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Fernfahrt Dresden-Krakau vom 10.07. bis 18.07.2021

Auffahrten

Von dbeckel – Die hier beschriebene Auffahrt startet an der bereits oben erwähnten Kreuzung von der E67 mit der 389. Wer den Aufstieg noch mal um knapp 300 Hm ausbauen will, der kann schon weiter nördlich z.B. in Jeleniów starten. Allerdings ist die E67 auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens etwas undankbar zum Radfahren. Auf der Sudetenstraße ist das Verkehrsaufkommen deutlich geringer (zumindest beim Besuch des Autors im September). Die touristische Bedeutung der Straße könnte während der Sommer- und Winterferien aber auch zu verstärktem Verkehr führen.
Die Steigung ist auf den ersten zwei Kilometern mit etwa 7 % recht gleichmäßig, danach wird das Profil welliger, aber auch flacher. Der höchste Punkt der Straße ist dann nur noch schwer auszumachen, da die letzten drei Kilometer bis auf einige Wellen von ca. 30 m im Wesentlichen flach verlaufen. Die Straße führt zumeist durch Wald, oder zumindest am Waldrand entlang. Kurz nach der Passhöhe wird der Ort Zieleniec erreicht, der im Sommer den typischen Charme eines Wintersportortes ausstrahlt…
Nun aber folgt nach Meinung des Autors das Highlight dieser Strasse: die Abfahrt. Die Variante, die wir hier empfehlen möchten, folgt am Anfang der Sudetenstraße, führt dann aber weiter entlang des polnisch-tschechischen Grenzbachs und biegt nicht in den nächsten Höhenzug ein, wie dies die Sudetenstraße macht. Der Asphalt ist von hervorragender Qualität, das stetige leichte Gefälle lässt sich auf den nächsten knapp 30 km mit 450 m Höhenunterschied und nur kleineren Gegensteigungen geniessen. Zur Orientierung sei hier noch der Straßenverlauf an Hand der durchfahrenen Ortschaften vermerkt: Lasówka, Mostowice (danach biegt dann die Sudetenstraße nach Osten ab und steigt wieder auf über 800 m), Niemojów. In Niemojów empfiehlt es sich dann, das Rennrad gegen ein Mountain-Bike zu tauschen, da hier der Asphalt von so miserabler Qualität ist (Stand September 2010), dass alles zu spät ist, es sind mehr Schlaglöcher als Asphaltflächen zu finden.

9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:23:16 | 08.07.2019
renew9215
Mittlere Zeit
00:27:11 | 27.07.2020
Marlen
Dolce Vita
00:27:27 | 08.07.2019
wju2000
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe