VERY important message

Tannenwirtshaus (591 m) Weidemeser Höhe

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – In Untersteinach biegen wir außerhalb an der B 303 nach Guttenberg ab und fahren die ersten 2,5 Kilometer bei drei bis vier Prozent völlig entspannt überwiegend im Wald bis kurz vor Guttenberg. Dort wird der Anstieg am 10 %-Schild noch vor dem Ortsschild dann deutlich sportlicher. An der Abzweigung nach Vogtendorf (Torkelberg) knickt die Straße scharf nach rechts und verläuft nochmals kurz steiler durch den Dorfkern. Zum Ortsende entspannt sich die Steigung und durch eine Senke erreichen wir den Weiler Maierhof.
Im Anschluss verstetigt sich der Anstieg wieder. In freier Umgebung mit nur einzelnen Bäumen als Steigungsorientierung geht es in einem weiten Rechtsbogen bergan. Wir lassen Neuenwirtshaus und Eeg links liegen und erreichen schlussendlich Tannenwirtshaus und kurz darauf an der Einmündung der Straße nach Breitenreuth den Hochpunkt dieses Anstiegs.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Wie bei der vorherigen Variante starten wir außerhalb von Untersteinach und biegen von der B 303 in Richtung Guttenberg ab. Zuerst an einem Gewerbegebiet vorüber verschwindet die Kreisstraße in den Wald, wo es bei gemütlicher Steigung bis kurz vor das Ortsschild von Guttenberg geht, der kleinsten selbständigen Gemeinde Oberfrankens. Durch den hübschen Ort führt die Straße dann sportlich-steiler weiter, um am Ortsende an einer Kuppe wieder abzufallen.
Nach 3,9 Kilometern biegen wir nach Buch und Breitenreuth rechts ab. Die schmale Nebenstrecke ist fast gänzlich verkehrsfrei und nimmt zuerst an Wiesen und Getreidefeldern vorüber einen wunderschönen Verlauf. Herrlich lässt es sich auf die andere Trasse hinüberblicken, die einen etwas langweiligeren Charakter aufzuweisen scheint. Der Weiler Breitenreuth ist rasch durchfahren. Es folgt in sportlichem Gelände der kaum größere Weiler Buch.
Nachfolgend verläuft unser Weg wunderbar am Waldrand entlang. Wieder können wir nun in offener Landschaft auf die nebenliegende Trasse blicken und fahren schlussendlich flach nach Tannenwirtshaus ein.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:18:55 | 09.02.2020
Bolzer
Mittlere Zeit
00:20:43 | 12.05.2020
Benjamin_Breeg
Dolce Vita
00:25:24 | 01.06.2013
Jan
Von Velocipedicus – Um an den Start zu gelangen, muss man erstmal in eine Sackgasse bergab nach Guttenberger Hammer fahren, was den Vorteil (oder Nachteil) hat, die Strecke vorab inspizieren zu können. Am Betriebsstandort eines alteingessenen, renommierten Werkzeugherstellers, der aus einer Schmiede (seit 1799 im Familienbesitz) die Transformation in die Moderne geschafft hat, starten wir.
Bei der Kleinrehmühle geht es in die erste Kurve und in den Wald hinein. Die Steigung legt gleich ordentlich zu, der Straßenbelag ist nicht der beste, was uns aber nur bergab geringfügig stört. In der zweiten Kurve (nach links) kann man nach Guttenberger Hammer hinunterblicken. Nach einem Kilometer ist das Gröbste geschafft und wir haben bereits 90 Höhenmeter gemeistert.
Mittlerweile haben wir den Wald verlassen, fahren flach nach Weidmes ein und verlieren sogar leicht an Höhe. Zum Ortsende hin nimmt die Steigung aber wieder Formen an. Über freies Gelände gelangen wir alsbald nach Tannenwirtshaus. Wir biegen dann rechts ab, durchqueren den Ort, um am anderen Ortsrand an einer Weggabelung den Hochpunkt zu erreichen.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe