VERY important message

Torkelberg (587 m) Torkel

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Südlich von Stadtsteinach, wo die B 303 die Bahnlinie kreuzt, liegt der kleine Ortsteil Ziegelhütte mit ein paar Wohnhäusern und ein bisschen Gewerbe. An einem Discounter (Beschilderungen fehlen gänzlich) starten wir gleich mal sportlich mit 10 % in den Berg. Nach einem Omnibusunternehmen kommen wir ins freie Feld auf eine erste Anhöhe und können erstmal durchschnaufen. Leicht und locker geht es weiter auf eine Wegkreuzung, und wir folgen dem Asphaltband nach rechts. Am Waldrand entlang bleibt es flach, dann verlieren wir an Teichanlagen wenige Höhenmeter.
Die Straße taucht nun in den Wald ein, der Belag ist von erstaunlich guter Qualität, so alt kann der Asphalt noch gar nicht sein. Nur ist der schmale Weg geringfügig verdreckt, was wohl den Forstarbeiten geschuldet ist. Völlig einsam verrichten wir unsere Pedalierkunst und erfreuen uns an dem herrlichen Mischwald.
Nach 1,6 Kilometern steht eine 14 % steile Passage an. Die maximalen Werte gehen dann zwar zurück, der anstrengende Abschnitt ist aber gut einen Kilometer lang. Auffällig sind bei dieser schmalen Route die unregelmäßigen Begrenzungspfosten, während sich die Trasse durch den Forst schlängelt. Bei Kilometer 2,85 kommen wir an eine bezaubernde Kehre, aber keine zum Erholen, sondern es geht steil rein und steil raus.
Erst im weiteren Verlauf entschärft sich das Gefälle und wir kommen nach Vogtendorf. Dort biegen wir links ab und verlassen den Ort zügig. Die Steigung zieht entlang von Büschen nochmals an, ehe sie in Richtung Wald wieder nachlässt. Die letzten 250 Meter stellen dann kein großes Problem mehr dar. Am Hochpunkt gibt es durch die Büsche hindurch linker Hand schöne Aussichten aus dem Frankenwald heraus.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Wir starten in Guttenberg unterhalb des Schlosses in die nach Vogendorf und Pfaffenreuth abzweigende Straße. Sie führt gleich durch eine Engstelle, doch ist hier höchstens ein Milchlaster anzutreffen. Beim schmucken Wanderheim geht es sportlich in das Wiesengelände.
Nach einem Kilometer verflacht die Trasse nach Vogtendorf hinein. Wir folgen der Hauptstraße und verlassen zügig Vogtendorf (Km 1,4) in einer wieder steiler werdenden Straße. An Büschen vorbei zieht die Route in den Wald. Dort stellt die Steigung kein Problem mehr dar und wir erreichen nach 2,3 Kilometern den Torkelberg. Linker Hand gibt es hübsche Aussichten in die Gegend um Stadtsteinach mit dem angrenzenden Obermainischen Hügelland.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen