VERY important message

Tossal dels Diners (914 m)

Tossal6.

Auffahrten

Von AP – Also, wie oben angedeutet, muss man auf der Passhöhe des Coll de Rates zunächst einmal hoch zum Restaurant. Der Parkplatz ist schon teilweise nicht asphaltiert. Die Schotterpiste sollte eigentlich leicht zu finden sein, falls nicht verdeckt durch parkende Autos. Relativ flach rumpelt man ein paar Meter dahin. Kaum fängt der Beton an, zieht es unvermittelt steil an. Kurioserweise hat man die Betonstraße mit gelben Mittellinien versehen, obwohl sie gerade einmal so breit ist, daß ein SUV draufpasst.
Anfangs serpentiniert die Straße zwischen Kiefern den Berg hinauf. Nach der sechsten Serpentine beginnt ein längeres Geradeausstück, auf dem die Straße an der Südflanke der Serra nach Westen führt. Auf diesem Stück wird auch die Maximalsteigung der Auffahrt, etwa 18 %, erreicht. Für die Anstrengung entschädigen die Ausblicke zur Serra del Ferrer.
Eine siebte Serpentine wird nach etwas über zwei Kilometern Fahrt durchkurvt. Die Steigung lässt nun deutlich nach. Man sieht ein kleine Antennenanlage vor sich, die den Verdacht erweckt, das Ende der Auffahrt darzustellen.
Dem ist aber nicht so. Hinter einer letzten Kurve unterhalb der Antennen wechselt man auf die Nordseite der Serra und bewegt sich praktisch parallel oberhalb des Schlussstücks der Nordauffahrt zum Coll de Rates. Die Sicht reicht hier weit nach Norden über die niedrigen Massive der Marina Alta. Es gilt, eine letzte kurze Rampe zu bewältigen, dann endet die Betonpiste an einem kleinen Parkplatz. Der Feuerwachtturm steht ein paar Meter oberhalb davon.
Im Internet liest man, dass der Tossal dels Diners auch von Paraglidern als Startpunkt benutzt wird. Bei meinem Besuch Anfang Januar waren aber weder der Turm besetzt noch Paraglider in der Luft. Nur an einer Handvoll Wanderer kam ich auf der Strecke vorbei.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe