VERY important message

Trebesberg (569 m) Trebensberg, Gries

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – An der Kreuzung in Steinberg, an der es nach Eibenberg und zum Roßlacher Berg geht, biegt man am Gasthof zum Frack mit der Beschilderung Trebesberg/Gries ab. Der Straßenbelag ist bei diesem Sackgassenhochziel teils schadhaft, was man gerade bei der Abfahrt beachten sollte.
Gleich aus Steinberg heraus führt die Trasse für 500 Meter anspruchsvoll das enge Tal entlang. Den Schlossberg mit der Kirche ignorieren wir. Die Steigung, flankiert vom Trebesbach und dem Wald, beruhigt sich wieder. Ohne Richtungsänderung folgen wir der Grieser Straße, bis ein Linksknick bei Kilometer 1,45 das Unheil ankündigt. Mit deutlichen zweistelligen Werten geht die Straße von nun an steil bergan. Den Wald verlassend passieren wir linker Hand einen Hof, rechts die Anlagen des Hauses Gries.
Die zu erreichende Geländestufe ist bereits sichtbar, wo man sich in einem weiten Rechtsbogen von den Strapazen erholen kann. Auf ein 300 Meter überwiegend flaches, folgt ein ebenso langes wieder stärker ansteigendes Stück. Den Hochpunkt haben wir aber schon vor Augen und rollen dorthin locker aus.
Der Weiler Trebesberg, zu dem man aber nicht unbedingt hinfahren muss, liegt in ca. 400 Meter Entfernung wieder talabwärts. Am Hochpunkt heißt es einfach schauen und genießen ob der tollen Aussichten.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe