VERY important message

Türtsch (1257 m)

IMG 7595.

Auffahrten

Von Uwe – Wer von Feldkirch oder Bludenz kommend mit dem Ziel Faschinajoch ins Große Walsertal fährt, muss zunächst in Sonntag-Garsella wieder auf den Talboden abfahren, um dann in den richtigen Passanstieg zu gehen. Dabei fahren wir auf der L 193 an einem Stützpunkt der Straßenmeisterei, einem großen Sägewerk und dann an einem Ärztehaus mit Apotheke vorbei. Bald nach der Apotheke ist linker Hand eine kleine asphaltierte Abzweigung mit der Beschilderung „Güterweggenossenschaft Türtsch“ zu finden, an der unsere Auffahrt beginnt.
Es geht recht kernig weitestgehend im Wald bergauf und wir fahren nur an wenigen Einzelhöfen vorbei. Etwas weiter oben lichtet sich der Wald und wir fahren an bewirtschafteten Wiesen entlang und treffen bald auf einen Abzweig an einem ordentlich gepflegten Bauernhof, wo es links um den Hof herum weiter zum unserem Kulminationspunkt und Richtung Türtschalpe geht. Rechts führt die Straße etwas flacher weiter nach Mittelberg und Fontanella. Ob man nun die kurze Sackgasse links nach Türtsch mitnimmt, ist jedem selbst überlassen. Es sind aber auch nur siebenhundert Meter mit siebzig Höhenmetern bis zum Asphaltende.
Vermutlich geht an oben genannter Abzweigung die Fahrt rechts nach Mittelberg und zum Faschinajoch weiter. Hier hat man nur geringfügige Gegensteigungen und fährt wie auf einem Panoramabalkon entlang. Für Leute, die die normalen Auffahrten nach Faschina schon in ihren Palmarès haben, ist dieser Umweg eine lohnende Abwechslung mit dem Mehrwert der Verkehrsarmut.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Uwe – Hier ist der Autor nur bergab gefahren und es gibt auch nicht viel zu beschreiben. Die Strecke beginnt in Fontanella auf Höhe der Kirche und führt zunächst durch das Ortszentrum von Fontanella. Bald durchfahren wir einen kleinen Tobel und weiter am Hang entlang steigend an typischer Streusiedlung vorbei zu einer kleinen Ansiedlung namens Mittelberg. Hier gibt es sogar recht modern aussehende Handwerksbetriebe, die man vielleicht so weit außerhalb gar nicht suchen würde.
Der Beschilderung Türtsch folgend durchfahren wir noch einen Tobel und eine Schutzgalerie und erreichen bald die oben schon erwähnte Abzweigung Richtung Türtschalpe und zu unserem Kulminationspunkt. Da die Straße nur eine unbedeutende Querverbindung zwischen kleinen Ortsteilen zweier Kommunen ist und keinen direkten Hochpunkt anfährt, haben wir unterwegs auch kleine Höhenverluste.
Vermutlich wird man diese Auffahrt nur mal aus statistischen Gründen fahren, da der Mehrwert im Vergleich zur normalen Abfahrt vom Faschinajoch ins Große Walsertal nicht wirklich gegeben ist.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe