VERY important message

Übersberg (781 m)

-06-18 10.30.36.

Auffahrten

Von Boldi – Die Auffahrt führt von Pfullingen über den Elisenweg aus dem Ort heraus. Der Einstieg befindet sich direkt am Radweg, welcher auf der früheren Bahnstrecke durch Pfullingen führt. Genau dieser Radweg kreuzt nahe des Alten Bahnhofs an einem Friedhof die Elisenstraße. Ostwärts geht es bergauf, das ist nicht zu übersehen.
Bereits im Ort erreichen wir angenehme 8 % Steigung. Nach etwa siebenhundert Metern verlassen wir Pfullingen und befindet uns zwischen den Obstwiesen östlich der Stadt. Nach einem weiteren Kilometer folgt eine harmonische Kurvenkombination, in deren Folge die Straße schließlich Richtung Süden abbiegt und es beinahe flach wird.
Insgesamt anderthalb Kilometer ab Beginn der Auffahrt befinden wir uns an der einzigen nennenswerten Kreuzung. Während es geradeaus zum Wanderheim geht, biegen wir links ab, hinauf zum ausgeschilderten Lokal am Übersberger Hof. Ab hier gibt es nur noch eine asphaltierte Straße, welche bis zum Flugplatz hinaufführt – es besteht also keinerlei Gefahr, sich zu verfahren.
Ab hier variieren auch die Steigungsprozente. Erst tief im Wald wird es angenehmer für alle, die einen Berg im Rhythmus erklimmen wollen. Es wird dann allmählich immer flacher, zunächst 5 %, dann auch mal 3 %. Ein Schild warnt vor einem Abgrund; dieser befindet sich an der Ernsthütte, welche einen schönen Ausblick in das Echaztal und die gegenüberliegende Wanne bzw. auf den Schönberg bietet. An diesem Punkt ist bereits über die Hälfte der Strecke geschafft.
Es folgen ca. drei Kilometer, auf denen es nur moderat steigend oder auch überhaupt nicht steigend bergan geht. Nach einer Linkskurve zieht die Steigung merklich an. Wir freuen uns auf die einzige echte Serpentine, an der man nochmal Schwung für die beiden Schlussrampen mitnehmen kann. Hinter der Serpentine erreichen wir kurz 10 % Steigung. Sobald das Hofgut Übersberg erreicht ist, wird es kurz flach.
Am Übersberger Hof biegt die Straße rechts ab. Die Schlussrampe hat neben dem feinsten Asphalt auf der gesamten Strecke mit bis zu 14 % auch den steilsten Abschnitt. Es sind ja nur noch dreihundert Meter bis zum höchsten Punkt zu fahren.
Oben angekommen blickt man auf den Segelflugplatz Übersberg. Leider geht es mit dem Rennrad nicht weiter. Wer geländegängig ist, kann rechts am Segelfluggelände entlang (über den Weg auf der Wiese neben dem Zaun) Richtung Göllesberg weiterfahren.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:28:42 | 18.06.2020
Boldi
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe