VERY important message

Valico del Val di Terra (1515 m)

Auffahrten

Von christoph – Wer von Süden kommt, findet auf 700 m Höhe in San Angelo del Pesco im Sangrotal einen idealen Einstieg in den Nationalpark. Von hier steigt eine kleine, fast gänzlich unbefahrene Straße Richtung Gamberale auf. Die Steigung liegt durchgängig bei mäßigen 6 Prozent. Zunächst durchfährt man landwirtschaftlich genutztes Gebiet, ab etwa 1000 m Höhe wird das Gelände immer steiniger und ist unbewirtschaftet.
Gamberale, auf 1350 m Höhe gelegen, erreicht man nach 11 Kilometern, ab hier geht es 2 km weiter in weiten Schleifen durch Almwiesen bis zu einem Scheitelpunkt im Wald. Nach einer kurzen Abfahrt steigt die Straße erneut an und erreicht bei Kilometer 16,5 den höchsten Punkt der strada comunale Pizzi-Arsiccia auf 1515 m Höhe.

Weiterfahrt zum Passo San Leonardo:
Nach einem weiteren Runter-Rauf-Wechsel erreicht man den Valico della Forchetta und damit einen Straßenknotenpunkt und eine einzeln stehende Bahnstation der Majella-Bahn. Ab hier fährt man entlang der Flanken der Bergriesen Porrara und Tavola Rotonda zunächst 150 Hm bergauf, dann wieder über 300 Hm runter, um dann ab Campo di Giove bis zum Passo San Leonardo wieder über 250 Hm aufzusteigen. Ihn erreicht man nach knapp 50 km von San Angelo del Pesco an. Wie schon im ersten Teil der Strecke liegen die Steigungen selten über 6 Prozent.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen