VERY important message

Vögelinsegg (957 m) Speicher

DSC08481.

Auffahrten

Von Jan

Die Auffahrt zur Vögelinsegg beginnt am Spisertor in Sankt Gallen am Kreisverkehr, den man auf der Speicherstraße verlässt. Nach nur wenigen hundert Metern erlaubt ein Brunnen das Auffüllen der Trinkflaschen. Auf diesen ersten Metern befinden sich auch die Straßenbahnschienen noch auf der Fahrbahn (Vorsicht ist besonders in der Abfahrt geboten). Am Ende der Bebauung ist der Fußweg breit genug, so dass auch Radfahrer darauf zugelassen sind. Da er wenig frequentiert ist, ist die Benutzung ratsam.

Linkerhand kann man über die Dächer Sankt Gallens in Richtung Bodensee blicken, der bald erst knapp, dann immer besser ins Sichtfeld gerät. So gewinnen wir für eineinhalb Kilometer bei mäßiger Steigung um die 7 % an Höhe, bevor wir dem Bergrücken nach rechts um eine Kurve folgen. Am Kurzeck, 1,4 km später, biegen wir um die nächste Rechtskurve und wenden uns damit direkt nach Süden, so dass der Bodensee nun hinter uns liegt. Links passieren wir die Haltestelle sowie das Restaurant Schwarzer Bären an einem kleinen Vorsattel. Rechter Hand biegt hier am Wenigerweiher eine aus St. Georgen kommende Alternativroute ein.

Nun befinden wir uns in einem flachen, aussichtsfreiem Hochtal. Rechts unter uns nur einige Almwiesen. 1,3 km vor dem Hochpunkt zieht die Steigung dann wieder an, der am Schwarzen Bären links ins Sichtfeld geschobene Höhenrücken weicht zurück, wir blicken wieder auf den Bodensee und erreichen auf kurviger Trasse die Vögelinsegg. Es lohnt sich, links kurz zu halten und die Blicke zum Bodensee zu genießen.

Achtung in der Abfahrt!

Achtung in der Abfahrt vom Vögelinsegg nach St. Gallen: beim Eintritt in den Ort muss man die Eisenbahnschienen der Appenzeller Bahn queren und auf den letzten Metern zum Kreisverkehr neben den Schienen fahren. Die Querung ist zwar gut signalisiert, Vorsicht aber dennoch angebracht!


236 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:15:20 | 18.02.2022
ced
Mittlere Zeit
00:22:37 | 16.10.2022
Jan
Dolce Vita
00:34:28 | 22.04.2023
hubs
Dieser Beitrag befindet sich in Arbeit. Redaktion
Von Jan

Die steile Variante ab Speicherschwendi startet genau gegenüber dem Gasthaus Bären, wo wir in die Rickstraße einbiegen. Bei tollen Blicken auf den Bodensee verlassen wir schnell die Häuser und fahren, stets steil ansteigend, zunächst durch Weiden, dann aussichtsfrei durch den Wald. Hier umrunden wir die Vögelinsegg und erreichen Speicher, das mit seiner Kirche vor dem Alpstein ein fast schon kitschiges Panorama bietet. Die Straße flacht ab und fällt Richtung Hauptstraße (Haldenstraße) sogar wieder etwas ab.

Hier haben wir es aber noch nicht geschafft, sondern wir biegen scharf rechts in die Straße Kohlhalden ab und steigen sehr steil Richtung Höhenrücken an. Die Rückblicke reichen über saftige Wiesen bis Vorarlberg. Am Rücken angekommen, können wir fast flach über den auch so genannten Höhenweg am Hotel Höhenblick vorbei Richtung Vögelinsegg fahren. Die Blicke über Speicher in Richtung Alpstein kann man nur wunderbar nennen. Insgesamt ein richtig schöner durchschnittlicher Appenzell-Anstieg.


5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Dieser Beitrag befindet sich in Arbeit. Redaktion
Von Jan

Es gibt viele Wege in den St. Galler Stadtteil St. Georgen, daher wählen wir den Startpunkt dieser Auffahrt an der St.-Georgen-Strasse Ecke Demutstr/Gellertstr. am Ganzohni.

Bei mäßigen Steigungsprozenten führt unser Weg durch die Bebauung St. Georgens. Erst nach 2 Kilometern erreichen wir freies Wiesengelände zur rechten und den Wenigerweiher, hinter dem wir an der Vorpasshöhe Schwarzer Bären auf die Hauptstraße ab St. Gallen, die Speicherstraße treffen, der wir ab hier folgen.


1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen