VERY important message

Vršič (1611 m) Passo della Moistrocca, Werschetzpass

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Kein Spaß bergab

  • SeelbachBikerin, 31.05.2019, 17:05 Uhr
    Bergab (Vrsic Richtung Krajnska Gora) für Rennradfahrer kein Spaß durch die gepflasterten Kurven
Einloggen, um zu kommentieren

Katastrophale Strassenverhältnisse

  • its only pain, 03.08.2017, 00:07 Uhr
    DIe Auffahrt/Abfahrt von Kranjska Gora ist derzeit wenig bis garnicht empfehlenswert: SO toll der Pass von der TRenta-Auffahrt auch ist, so wird auf der anderen Seite großflächig die Strasse aufgerissen. Das ist neben den gepflasterten Passagen alles andere als eine angenehme Auf-/Abfahrt mit dem Rennrad!
  • mindurain, 03.08.2017, 16:41 Uhr
    Wie meinst Du das? "Die Straße wird aufgerissen". Sind dort Bauarbeiten?

    Wir sind letzten Sommer hoch. Zur Auffahrt O. K., deshalb Runde in Verbindung mit Predil/Mangart besser im Uhrzeigersinn.
  • its only pain, 03.08.2017, 21:33 Uhr
    Ja, über 200-300m ist die komplette Fahrbahn nur schotterplaniert, der Asphalt weggerissen, wird aber derzeit wohl daran gearbeitet. Natürlich irgendwie fahrbar, aber nicht wirklich toll eben.
  • Droopy, 04.08.2017, 12:54 Uhr auf its only pain
    immerhin 300m - das ist jetzt aber ein wirklich großflächiges Stück
  • its only pain, 04.08.2017, 13:22 Uhr auf Droopy
    ...vorsichtig formuliert. Ich möchte damit Leuten Tipps geben, dass auf dieser Seite Straßenbauarbeiten stattfinden und das Fahren mit dem Rennrad einschränkt. Ebenso, dass ich es momentan nicht für besonders angenehm halte. Jeder andere kann sich gerne ein eigenes Urteil bilden. Großflächig bedeutet in diesem Fall die gesamte Straßenbreite.
  • Cinelli09, 04.08.2017, 14:41 Uhr auf Droopy
    immerhin 300m - so großflächig wie Luxemburg ;-)
  • Droopy, 04.08.2017, 14:45 Uhr auf Cinelli09
    sicher, wenn du nicht aufpasst bist du da ruckzuck durchgelaufen. Ich dachte Du wärst absent, hast wohl nur mal wieder auf einen Post von mir gelauert...
    ;o)
  • Cinelli09, 04.08.2017, 15:40 Uhr auf Droopy
    Ich war absent,der Trip endete bereits nach knapp 2,5 Wochen in einem kolumbianischen Straßengraben und jetzt lecke ich hier meine Wunden.Die Zeit vertreib ich mir damit auf Deine posts zu lauern ;-)
  • Droopy, 04.08.2017, 15:54 Uhr auf Cinelli09
    ... na dann gute Besserung, ich hoffe auf dem Weg ins Bräustübl hast Du keine 300m Baustelle mit Vollaufriss, sonst wird Dir der Weg zur Quelle der Regeneration zur Qual - und zu Fuß gehen, das kann man nun wirklich niemanden zumuten...
  • Cinelli09, 04.08.2017, 16:01 Uhr auf Droopy
    Danke.Zumindest gibts aufm Weg zum Bräustüberl keine bekifften kolumb. Trucker,die einen von hinten abschießen und in hohem Bogen in die Pampa befördern.Nur der besoffene Sepp mitm Traktor,auf den muß man in meiner Gegend immer aufpassen (bin allerdings zum zu Fuß gehen verdammt,4 bis 6 Wochen Rad Zwangspause)
  • AP, 04.08.2017, 17:40 Uhr auf Cinelli09
    Wenigstens hat dich nicht die FARC entführt, dann würdest du erst in der nächsten Dekade wieder posten.

    War der Unfall arg schlimm?
  • Cinelli09, 04.08.2017, 21:20 Uhr auf AP
    Ja,war schon heftig.Der hat mich von hinten mit seinem rechten Kotflügel bei hohem Tempo voll erwischt und ca, 30m weg katapultiert.Das Rad hat Totalschaden.Selber unglaubliches Schwein gehabt,"nur" 2 Rippen angeknackst,Lungenquetschung und rechtes Schlüsselbein gebrochen.Verdacht auf Hüftbruch hat sich auf Hüftprellung eingedampft.Da war schlechtes Karma drin in der Aktion.Ich hätte es bleiben lassen sollen und komplett auf kommendes Jahr verschieben..Wenn man zuviel quetscht,saugt man das Pech an.
    Zwischenzeitlich habe ich erfahren,daß es vor ein paar Tagen einen Mitstreiter aus USA weitaus schlimmer erwischt hat.Die Routenführung durch Kolumbien war auch nicht sehr vorteilhaft,zuviele carretera Abschnitte.
  • AP, 04.08.2017, 21:29 Uhr auf Cinelli09
    Naja, ok, Glück gehabt, kann man nur sagen. Man hört ja so einiges von den carreteras in Südamerika, versuch es doch lieber mit den Highways in Nordamerika.
  • Cinelli09, 04.08.2017, 21:35 Uhr auf AP
    Schon aufm Scan http://tdaglobalcycling.com/north-american-epic
    Allerdings erst in 2 Jahren,und meine Sanduhr tickt .....
Einloggen, um zu kommentieren

  • PoljanskaSora, 14.09.2012, 20:57 Uhr
    Bei der Fahrt über den Vrsic sollte man daran denken, daß hier Schafe und Rinder auf nicht-eingezäuntem Gelände laufen.
Einloggen, um zu kommentieren

Grandiose Berge

  • standlicht, 17.08.2011, 20:46 Uhr 18.08.2011, 22:57 Uhr
    Es muss an dieser Stelle noch mal kurz gesagt werden: Die Nordauffahrt ist sowohl technisch als auch von den grandiosen Bergen der Julischen Alpen ein Hammer - man kann sich kaum satt sehen an den tollen Gipfeln und Hängen. Und die gepflasterten Kurven bringen ein wenig Gotthard-Feeling...!
  • Flugrad, 18.08.2011, 00:21 Uhr 18.08.2011, 22:57 Uhr
    ...mit Verlaub - und erst die Südanfahrt! Wir waren Ende Juli auf Tour-wann warst Du?
    Gruß
    Ulrich
  • AP, 18.08.2011, 08:04 Uhr 18.08.2011, 22:57 Uhr
    Wohlgesprochen!

    Mich hat die Nordseite auch sehr überrascht. Es wundert mich, daß von diesem Paß kaum geredet wird.....

    Gruß
  • standlicht, 18.08.2011, 10:08 Uhr 18.08.2011, 22:57 Uhr auf Flugrad
    Wir waren Ende Juni bei Super-Wetter am Vrsic!
  • getri, 18.08.2011, 22:57 Uhr
    Vrsic zählt für mich zu den schönsten Pässen überhaupt - zumindest die ich kenne. Erinnert mich immer an die Dolomiten, nur dass die Julischen Alpen nicht so touristisch erschlossen sind - Gott sei Dank! Ein weiteres Highlight ist die Straße auf den Mangart bzw. in weiterer Folge eine Wanderung auf den Mangart.
    gruß, Gerhard
Einloggen, um zu kommentieren

Steigung S-Rampe

  • BernieB, 22.08.2009, 10:20 Uhr 25.08.2009, 11:23 Uhr
    Obwohl die Steigung recht gleichmäßig verläuft sind doch Spitzen bis 16% zu bewältigen, die schwerste (aber sehr kurze) Rampe liegt ca. 100 Hm unterhalb der Paßhöhe, landschaftlich wunderschöne Paßstraße, recht stark befahren (viele Busse...).
    Die groben, kopfsteingepflasterten Kehren auf der N-Rampe sind gewöhnungsbedürftig, auch sonst ist der Belag in schlechtem Zustand (im Vgl. zur viel besseren S-Rampe).
  • heinzsz, 25.08.2009, 11:23 Uhr
    Naja aber die S-Rampe hat Längsrisse in der Asphaltdecke. Zumindest hatte sie das vor 2 Jahren. Nicht viele aber schlecht erkennbar in den Schattenspielen.
    Bis heute weiss ich nicht ob ich den Reifenplatzer vorne von den Längsrissen oder von den überhitzten Bremsen bekommen habe.
Einloggen, um zu kommentieren