VERY important message

Wangener Höhe (388 m) Staibhöhe

Pavé-Anstieg in Stuttgart.

Auffahrten

Von majortom – In Stuttgart-Wangen, einem im Neckartal gelegenen Stadtteil, gelangen wir über Ulmer und Ravensburger Straße in die Höhberggasse. Diese gabelt sich bald auf und wir wählen die rechte Variante namens Kirchweinberg, die am Hang entlang nach oben verläuft. Wer diese Straße gefunden hat, kann im weiteren Verlauf eigentlich nichts mehr falsch machen.
Vorbei am Wangener Friedhof schrauben wir uns mittels zwei Serpentinen bei mäßiger Steigung immer weiter hinauf. Dabei wird nach und nach auch ein schöner Ausblick frei, der nicht nur den Stuttgarter Neckarhafen, sondern auch den Schurwald am anderen Ufer erfasst insbesondere wenn die dortigen Weinberge in der Abendsonne leuchten, entsteht eine schöne Stimmung. Auf dem Rotenberg kann man jetzt auch die Württembergische Grabkapelle erkennen.
Nach etwa 2,3 Kilometern wechselt dann der Straßenbelag auf Kopfsteinpflaster und die Steigung legt auf über 10 % zu. Bevor echtes Klassikerfeeling aufkommen kann, ist diese zweihundert Meter kurze Passage dann jedoch schon wieder beendet, und wir befinden uns auf dem Parkplatz des Restaurants Friedrichsruh; im Sommer lädt hier auch ein Biergarten zum Verweilen ein.

9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:09:00 | 03.03.2021
JonasM
Mittlere Zeit
00:09:40 | 11.04.2021
Boldi
Dolce Vita
00:20:40 | 10.05.2022
stecalo
Von Nachtrenner – Bei der Nordauffahrt zur Staibhöhe handelt es sich um eine der steilsten Stuttgarter Auffahrten – dies gleich zur Warnung – die nicht unbedingt Dackelschneidertauglich ist! Damit ist der gleichnamige Weg Zur Staibhöhe im Stuttgarter Osten gemeint, der das Neckartal bei Stuttgart-Wangen von der Nähterstraße mit dem äußersten östlichen Rand der Filder/Südrand des Stuttgarter Kessels verbindet und am Weg Im Schleifrain endet. Im obersten Teil kommt durch Kopfsteinpflaster zusätzlich Klassikerfeeling auf.

Los geht es an der Kreuzung der Nähterstraße mit der Straße Zur Staibhöhe im Stuttgarter Stadtteil Gaisburg an der Grenze zu Wangen. Es geht gleich mit einer ordentlichen Steigung hoch, wird aber kurz flacher, um dann das erste Mal so richtig steil zu werden. Der Belag ist hier noch recht gut.
Nach ein paar flachen Metern kommt die zweite Rampe und hier muss man dann rechts bleiben und nicht nach links zur Gaststätte abbiegen. Jetzt kann es ein wenig dreckiger werden, je nach Jahreszeit muss man hier mit zum Teil feuchtem Laub rechnen. Die dritte Rampe baut sich vor einem auf, ist aber wie die zwei vorherigen auch nur kurz. Hier kommt die größte Überraschung des Aufstiegs: Es wird von einem Meter auf den anderen für ca. 350 Meter fast eben.
Jetzt geht es scharf rechts herum um einen Bergvorsprung und spätestens hier sollte jeder den kleinsten Gang einlegen, denn die letzten dreihundert Meter haben eine Durchschnittssteigung von 18 bis 19 % auf sehr grobem Kopfsteinpflaster, welches man eigentlich nur auf der linken Seite bergauf fahren kann, und das mit dem Renner auch nur bei trockenem Untergrund.
Am Ende des gepflasterten Abschnitts muss man links abbiegen und an der Weggabelung rechts eine kleine Steigung hinaufkurbeln. An der Straße rechts und man ist auf der Straße Waldebene Ost angelangt.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:14:24 | 28.03.2021
Boldi
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe