VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Winnats Pass (410 m)

Hinter der Kurve lauert die Steilrampe.

Auffahrten

Von AP – Schon in Castleton steigt die Straße leicht an und führt anschließend durch Felder und Wiesen auf die im Westen liegende Hügelkette zu. Nach wenigen hundert Metern muss man nach links auf eine schmale Straße abbiegen; die Hauptstraße führt weiter zur Blue John Cavern. Auf dem schmalen Sträßlein zum Winnats Pass, das links und rechts durch niedrige Steinmauern begrenzt ist, wird es von Meter zu Meter ein Tickchen steiler. Ein Inn steht am Straßenrand, hinter dem der Weg vom Berg verschluckt wird; dort beginnt die Kluft.
Bevor man diese erreicht, passiert man ein Schild mit dem Hinweis auf eine one-in-five-Steigung und einen Viehrost. Offensichtlich hat die örtliche Nutztierwelt Riesenhufe/-pfoten, denn der Rost protzt mit enormen Abständen. Der Autor zog es vor, dort vom Rad zu steigen, um nicht in den Zwischenräumen hängen zu bleiben, was Verkehrsstockungen mit sich brachte; tatsächlich waren an jenem Tag viele Autos auf der Strecke unterwegs, und der Rost ist nicht breit genug für einen schiebenden Radler und ein Auto gleichzeitig.
Hinter dem Rost zieht die Steigung in der Kluft immer mehr an, bis man durch eine Rechtskurve hindurch zur steilsten Stelle der Auffahrt gelangt. Für einen halben Kilometer liegt der Steigungsschnitt dort bei 15 %. Die versprochenen one-in-five werden aber nicht erreicht. Man muss trotzdem ein wenig am Lenker ziehen, so dass man gar nicht dazu kommt, die eindrucksvoll verwitterten Felsen, die am oberen Rand der Kluft in den Himmel reichen, entsprechend zu würdigen.
Der Steilspuk ist aber schnell vorüber. Die Straße kippt in die Horizontale zurück, man fährt über einen zweiten Viehrost und an einem Haus vorbei und steht schließlich an einer Kreuzung. Das war es dann eigentlich schon. Nach rechts fällt die Straße kurz ab und führt später schnurstracks in Richtung Chapel-en-le-Frith (der Abzweig zum Mam Tor ist zum Greifen nahe), nach links geht es ein paar Meter noch bergan (sozusagen der Kuminationspunkt der Auffahrt) und dann wellig nach Südwesten auf das Dorf Sparrowpit zu.
5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:21:37 | 14.05.2017
sion
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe