VERY important message

Pässe der Berner Alpen

Alle Pässe | Schweiz | Bern | Wallis | Alpen | Berner Alpen

Regionsbeschreibung

Die Berner Alpen gehören wohl zu den bekanntesten Gebieten und größten Touristenmagneten der Schweizer Alpen und sind beliebt bei Bergsteigern, Wanderern und Wintersportlern. Da die Abgrenzung in der Literatur unterschiedlich erfolgt, geben wir zunächst eine kurze Umgrenzung der Berner Alpen im quäldich-Sinne, die wir unten begründen. Sie erstrecken sich – vereinfacht gesagt – zwischen dem Rhonetal im Süden, Thuner und Brienzer See im Norden, Col du Sanetsch im Westen und Grimselpass im Osten
Im Westen schließen sich ab dem Col du Sanetsch die Waadtländer, im Osten ab dem Grimselpass die Urner Alpen an. Im Süden, jenseits der Rhône, liegen die Walliser Alpen. Nördlich schließen sich die Westschweizer Voralpen an.
In den östlichen Berner Alpen, westlich vom Grimselpass, befinden sich auch die bekanntesten Gipfel, so zum Beispiel das Finsteraarhorn (4274 m) und das Dreigestirn aus Eiger, Mönch und Jungfrau.
Mit dem Rennrad zu fahrende Übergänge über den Hauptkamm der Berner Alpen gibt es nicht. Aus dem Wallis heraus führen aber viele lohnenswerte Sackgassen auf den Südhang des Berner Alpenhauptkamms, mit teils fantastischen Ausblicken auf die Gipfel der Walliser Alpen südlich der Rhône. Die fahrbaren Übergänge finden sich mit dem Grimselpass im Osten des Massivs, und mit dem Col du Sanetsch im Westen, wobei auch bei letzterem keine asphaltierte Straße auf die Berner Seite hinunter führt – dafür immerhin eine Seilbahn.
Im nördlichen, zum Berner Oberland gehörenden Teil, gibt es aber eine Vielzahl kleinerer Übergänge, wie die wunderschöne Grosse Scheidegg sowie weitere Stichstraßen, deren monumentalste die Auffahrt zum Männlichen ist.

Abgrenzung gemäß SOIUSA

Bei der Einteilung der Alpen geht quäldich maßgeblich nach der SOIUSA vor. Die Berner Alpen im engeren Sinne sind die Unterregion 12.II der SOIUSA Region No 12 Berner Alpen im weiteren Sinne. Die Berner Alpen im engeren Sinne beschränken sich laut SOIUSA auf den für Rennradfahrer unwegsamen Hauptkamm vom Grimselpass bis zum Col du Sanetsch. Die Abgrenzung nach Süden erfolgt dabei Richtung Wallis zur Rhône. Die Abgrenzung nach Norden erfolgt entlang der Hinteren Gasse, Grosse Scheidegg – Grindelwald – Kleine Schediegg – Mürren – Kandersteg – Adelboden – Lenk – Col du Pillon. Alles nördlich dieser Gasse sieht die SOIUSA als Voralpen an. Auf Berner Seite gehen nicht einmal rennradtaugliche Sackgassen zum Berner Alpenhauptkamm, da hier die Wände, wie die Eiger Nordwand, steil abfallen. Da eine solche Region auf einer Rennrad-Seite wenig Sinn ergibt, erweitern wir die Berner Alpen nach Norden um große Teile des Berner Oberlandes, nämlich um alles links der vom Grimselpass hinunterkommenden Aare und rechts der vom Saanenmöser Sattel hinunter kommenden Kleinen Simme / Simme.
quäldich möchte Catherine Leymarie and Joseph Cappelletti danken, die mit ihrer ausführlichen Darstellung der SOIUSA auf www.homoalpinus.com sowie mittels persönlicher Kommunikation eine unschätzbare Hilfe waren und sind!

Wer diese provisorische Beschreibung ergänzen möchte, kann sich unter Mitmachen informieren, wie das geht! Alle 47 Pässe der Region ansehen

quäldich-Rennradreise in die Berner Alpen

quäldich.de bietet eine Rennradreise in die Berner Alpen an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Montblanc-Umrundung vom 14.-21.08.2021