VERY important message

Pässe der Oberlausitz

Alle Pässe | Deutschland | Sachsen | Brandenburg | Sudeten | Westsudeten | Oberlausitz

Regionsbeschreibung

Von rentnerritzel

Lage

Die Oberlausitz ist einer der östlichsten Winkel Deutschlands. Der hier beschriebene Teil meint im wesentlichen das Gebiet zwischen der Autobahn A4 im Norden und der tschechischen Grenze im Süden. Im Westen wird das Gebiet durch Bischofswerda im Osten ungefähr durch die Linie Löbau–Zittau begrenzt.
Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Region ist Bautzen (rund 40.000 Einwohner). Bautzen eignet sich wegen seiner guten touristischen Infrastruktur als idealer Ausgangspunkt für eine Erkundung der Lausitz mit dem Rennrad.

Charakteristik

Das Oberlausitzer Bergland ist ein Bruchschollengebirge, welches vor allem durch die Spree und ihre Nebenflüsse geprägt wird. Die Anstiege selbst, denen sich der Radfahrer gegenüber sieht, sind für sich genommen nicht schlimm. In Summe können sie einen aber durchaus fordern. Kaum einer der Anstiege ist länger als 3 km und überwindet mehr als 150 Höhenmeter. Was aber den Reiz oder auch die Schwierigkeit ausmacht, ist die Steilheit. Fast jeder Anstieg hat Steigungsspitzen von 10 % und mehr. Viele Steigungen sind auch über 15 % steil.
Am anspruchvollsten sind die Auffahrten zu den vielen Bergbauden. Exemplarisch seien hier die Hochwaldbaude oder die Auffahrt zum Mönchswalder Berg mit drei Passagen über 20 % und Steigungsspitzen bis zu 30 % genannt.
Neben den sportlich durchaus reizvollen Anstiegen bietet die Lausitz eine Vielzahl ruhiger, gut asphaltierter Sträßchen durch idyllische Täler. Die Lausitz ist also in jedem Fall eine Reise wert.
Alle 14 Pässe der Region ansehen