VERY important message
quäldich-Reisen: Sicher reisen trotz Corona

Regionsbeschreibung Sikelischer Apennin

Diese Beschreibung ist ganz frisch bei uns eingegangen und befindet sich noch nicht in Redaktion. Der Beitrag wird noch redigiert.
Der Sikelische Apennin, auf Italienisch Appennino siculo genannt, zieht sich von Punta del Faro an der Straße von Messina an der Nordküste Siziliens entlang und ist gewissermaßen der Fortsatz des Festland-Apennins. Der Sikelische Apennin ist unterteilt in drei Unterregionen, von Ost nach West die Monti Peloritani, die Monti Nebrodi und die Monti delle Madonie. Wo der Sikelische Apennin endet, scheint nicht ganz geklärt zu sein. Manchmal liest man, daß noch die Monti di Palermo westlich von Palermo und die Monti di Trapani um Trapani herum dazu gehören, anderswo heißt es, der Sikelische Apennin reiche nur bis zum Tal des Torto, der Westgrenze der Monti delle Madonie. Der Ätna liegt südlich der Monti Peloritani und zählt geographisch gesehen nicht zum Sikelischen Apennin, so daß der höchste Berg der Bergkette der Pizzo Carbonara in den Monti delle Madonie mit 1979 m Höhe ist.
Alle 8 Pässe der Region ansehen

quäldich-Rennradreise in den Sikelischen Apennin

quäldich.de bietet eine Rennradreise in den Sikelischen Apennin an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Sizilien-Giro vom 25.09.-3.10.2021