VERY important message

Pässe in Solothurn

Alle Pässe | Schweiz | Solothurn

Regionsbeschreibung

Von karleq – Der Kanton Solothurn liegt im Nordwesten der Schweiz. Die wichtigsten Orte – neben der namensgebenden Hauptstadt Solothurn sind das Olten und Grenchen – liegen am Jurasüdfuß im Tal der Aare und damit im Mittelland. Der größte Teil des Kantons ist jedoch gebirgig: Die Juraketten durchziehen das Kantonsgebiet von Südwest nach Nordost.
Attraktiv für Bergradler sind in jedem Fall die Pässe, die die vom Mittelland gesehen erste Jurakette überqueren. Die Anstiege aus dem Mittelland bieten eine ordentliche Höhendifferenz und teilweise auch heftige Steigungsprozente. Und obendrein oftmals freie Sicht zu den Alpen. Der Anstieg auf den höchsten Pass, den Grenchenberg, beträgt fast 900 Höhenmeter. Der zweithöchste Pass, der Weissenstein, bietet dafür mit 24 % eine Steigung, die für die Mehrzahl der Rennradler im Grenzbereich ihrer Möglichkeiten liegt. Noch steiler ist allerdings die Nordauffahrt des benachbarten Balmbergs: Die offizielle Angabe liegt hier bei 25 % Steigung!
Auch jenseits der ersten Jurakette gibt es einige Pässe zu entdecken. Der bekannteste Pass des Kantons und gleichzeitig auch der wichtigste Übergang ist der Passwang. Er verbindet die nördlichen Teile des Kantons mit dem Mittelland. Dank seines Scheiteltunnels liegt er mit 943 Metern Höhe noch unterhalb der magischen 1000-Meter-Grenze. Wenige Kilometer westlich liegt der bei Rennradlern beliebte Scheltenpass, eine von Kraftfahrzeugen wenig befahrene Verbindung in den Kanton Jura. Verkehrlich völlig bedeutungslos, aber wunderschön ist die im Naturpark Thal gelegene Tannmatt. Liebhaber schmaler, verkehrsfreier Anstiege werden hier ihre Freude haben. Alle 25 Pässe der Region ansehen

quäldich-Rennradreisen nach Solothurn

quäldich.de bietet 2 Rennradreisen nach Solothurn an. Hauptsache bergauf!

Zum Beispiel Jura – das wilde Gebirge vom 22.-25.05.2021