VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Technik

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Sigma Rox 10.0 GPS

  • Donnersberger, 13.11.2013, 15:53 Uhr
    Hallo,
    Ich hätte gerne mal gewusst ob schon jemand Erfahrung mit dem neuem Sigma Tacho 10.0 gemacht hat.
    Ich selbst habe seit 3 Jahren den Rox 9.0 und bin sehr zufrieden damit.auch die Software überzeugt mich.
    Jetzt habe ich die neue Software 3.2 runtergeladen und bin von den neuen Features angetan,deshalb stellt sich mir die Frage wie wohl die Hardware ist.

    Gruß Dirk
  • kumo, 14.11.2013, 08:30 Uhr
    Hallo Dirk
    Ich fahre die Rox 10.0 seit gut einem Monat und bin davon begeistert. Das vorbereiten einer Tour auf der Karte ist einfach und die bearbeitete OSM Karte hat bis heute überzeugt. Das Navigieren des Geräts ist auch gut, zeigt aber keine Karte wie bei Garmin sondern nur eine Track Linie der man nachfährt. korrigiert aber sofort wenn man den Track verlässt. Handhabung während der Fahrt ist angenehm. Früher hatte ich auch die 9.0 die ich bei einem Sturz verloren habe. Auch die Software 3.2 hat mich sehr überzeugt vor allem das jede Fahrt als Track abgespeichert werden kann.

    Gruss Kurt
  • Jan, 14.11.2013, 08:57 Uhr
    Hi Dirk,
    zum Rox 10 kann ich mangels Erfahrung nicht sagen, aber mich würde interessieren, wie die Qualität der aufgezeichneten Tracks ist.
    Hat da jemand Erfahrung mit, vielleicht einer derjenigen, die die Tracks für den Tourenplaner aufbereiten?

    Schönen Gruß, Jan
  • artie_1970, 15.11.2013, 22:14 Uhr auf kumo
    Servus Kurt,

    mal 'ne technische Frage: Kann man das Ding einfach per USB an den Rechner anschliessen und OHNE die DataCenter-Software von Sigma eine anderweitig (GPSies, QD-Tourenplaner, ...) geplante Tour aufspielen? Einfach per Dateitransfer?

    Tschoe!

    Axel
  • Gast, 16.11.2013, 11:06 Uhr auf artie_1970
    Hallo Axel
    Was ich bereits gemacht habe ist die Tour auf Bas Camp geplant und dann in die Data Center Software importiert und dann aufs Gerät geladen. Sigma überarbeitet die OSM Karte speziell für das Radfahrer sei es MB oder RR . Ob es auch direkt geht kann ich dir nicht sagen, da ich eh schon Jahre mit der Software von Data Center arbeite, bis anhin zur Auswertung der gespeicherten Daten und nun kann ich auch noch die gefahren Strecken als Track mit zu den Daten speichern.
    Gruss Kurt
  • Gast, 16.11.2013, 17:08 Uhr auf
    Servus Kurt,

    dass der "Umweg" ueber DataCenter geht, ist klar. Danke aber trotzdem, klingt ja ganz ermutigend, was du zur Software schreibst.

    Tschoe!

    Axel
  • Henry, 04.03.2014, 10:06 Uhr auf Jan
    Die Aufzeichnung der Strecken ob MTB oder RR sind vom Allerfeinsten. Ich war überrascht das z.b. "krumme" Waldwege beim MTB so exakt aufgezeichnet werden. Beim Aufzeichnen von RR-Strecken absolut überzeugend und gut. Natürlich sind die Strecken als gpx... usw. speicherbar für sämtliche anderen Geräte oder für GPSies und Co.
    Allerdings muss man sich beim Nachfahren der Strecken mit dem ROX10 mittels "Striche und Pfeilen" erst einmal anfreunden, funktioniert aber eigentlich ganz gut, wenn man sich daran gewöhnt hat.
    Das Gerät macht einen sofort darauf aufmerksam wenn man die Route verlässt, ist man wieder auf der richtigen Route kommt sofort die Positiv-Meldung zur korrekten Strecke.
  • Jan, 06.03.2014, 09:21 Uhr auf Henry
    Hi Henry,
    danke für die positive Rückmeldung zur Trackqualität. Hast du Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Geräten?

    Schönen Gruß, Jan
  • Uwe, 06.03.2014, 18:20 Uhr auf Jan
    Hallo!
    Da wäre auch mal interessant, ob jemand aus dem Tourenplanerteam schon mal solche Tracks zu bearbeiten hatte.
    Ich gehöre zwar zu dem Team, hatte aber bisher keine Tracks aus dem Rox.
    Viele Grüße, Uwe
  • alltagsfahrer, 06.03.2014, 21:52 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,

    Wieviele möchtest du ??

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz
  • Uwe, 06.03.2014, 22:20 Uhr auf alltagsfahrer
    Hallo Fritz!
    Bearbeitest du normalerweise selbst?
    Wenn ja, kannst du ja mal ein unbearbeitetes Paket (wo gerne auch etwas gemischte Landschaftsstruktur drin steckt) über den üblichen Weg einsenden und einen Vermerk darin hinterlassen, dass es von mir bearbeitet werden soll. Die Disponenten werden es dann weiterleiten. Ich habe in der Vergangenheit schon von etlichen Geräten Tracks bekommen und einige typische Unarten der Geräte kennengelernt. Den Rox hatte ich aber noch gar nicht dabei.
    Viele Grüße nach Zug, Uwe
  • alltagsfahrer, 07.03.2014, 00:09 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    Also ich hab mal ein Packet geschnürrt.

    ich habe den Holux vor über einem jahr verloren und seither habe ich nur das Vorselektieren gemacht. Wenn du mal ein überlanges vorselektiertes Packet bekommen hast, dann war die Vorselektierung von mir.

    viele Grüsse aus Zug, Fritz
  • Uwe, 07.03.2014, 09:01 Uhr auf alltagsfahrer
    Hallo Fritz!
    Von dir hatte ich bisher noch nichts. Pakete z.B. mit gut 700 km netto Neustrecke hatte ich schon von anderen Leuten. Auch mal gut 3000 km netto vom eigenen Sohn.
    Den Umweg über GPS-Upload und Bearbeitungswunsch usw. müssen wir machen, denn wenn du mir die Daten direkt mailen würdest und ich sie nachher hochlade, kann es passieren, dass sie auf meinem Konto verbucht werden.
    Viele Grüße, Uwe
  • alltagsfahrer, 07.03.2014, 12:02 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,

    Ich meine das Vorseketieren von anderen Leuten.

    Ob die Kilometer nun von dir sind oder von mir ist mir unterdessen egal. Wobei es ja den grossen Vorteil hat, dass man dann weiss, welche vom Holux sind und welche von einem besseren Gerät.
    Mit der Zeit haben sich die Ansprüche an die Höhenmeterqualität gesteigert. Heute würde ich die Höhenmeter vom Holux nur noch in Ausnahmesituationen drin lassen.

    Die Rox 10 Tracks habe ich noch nicht gemacht, weil ich einfach noch keine Zeit gefunden habe.

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz
  • Uwe, 07.03.2014, 18:37 Uhr auf alltagsfahrer
    Hallo Fritz!
    Das Paket ist angekommen.
    In den nächsten Tagen mache ich die Sachen fertig, wie sonst auch, und dann bin ich mal gespannt, wie die Qualität so ist.
    Ich gebe nachher hier noch mal Bescheid, dann können andere User mein Lob oder Gemecker auch lesen.
    Viele Grüße, Uwe
  • Uwe, 18.03.2014, 21:28 Uhr auf alltagsfahrer
    Hallo!
    Wie du an anderer Stelle schon erwähnst, kann ich ein kurzes Feedback zum Rox 10 aus der Sicht eines QDTP-Datenaufbereiters geben.
    Deshalb hier noch einmal eine Kopie der Kernaussage im andere Thread:
    "Da im Forum immer mal wieder das Gerät Sigma Rox 10 genannt wurde, hatte ich ja von Fritz, dem Alltagsfahrer, ein "Probepaket" angefordert, um einmal ein Feedback über die Aufzeichnungsqualität, speziell der Höhendaten, geben zu können.
    Die Aufzeichnungsqualität in der Ebene ist recht gut, auch zwischen Gebäuden und unter Bahnanlagen usw. ist sie nicht schlechter als von anderen Fabrikaten. Natürlich ist bei teilabgeschatteten Strecken etwas Nacharbeit fällig, aber nicht mehr und nicht weniger als bei anderen Geräten. Im Gegensatz zum weit verbreiteten Garmin Edge 800 / 810 entstehen keine "Nester" und kaum Verwischungen in Wäldern.
    Die Qualität der Höhendaten ist sehr gleichmäßig, es gibt gelegentlich Peaks, die man von anderen Geräten auch kennt und die ganz einfach zu korrigieren sind. Auch der Verlauf der Höhen scheint ziemlich harmonisch zu sein, ist leider aber durch die grobe Aufzeichnung in Meterstufen (Garmin Edge 705 selig machte 0,1 m Stufen) sehr stufig, was in steilem Gelände ein stetiges Schwanken zwischen fast flach und bocksteil bewirkt und in leicht welligem Gelände zu "Borsteinkanten" führt.
    Mein Fazit: Zweidimensional mindestens auf dem Niveau von Edge 705 und allemal besser als Edge 800 / 810, Höhen besser als Edge 800 / 810, aber durch die grobe Stufung schlechter als Edge 705 selig."

    Ich hatte aber nie einen Rox 10 in der Hand und habe bisher nicht einmal ein Foto oder sonst etwas davon gesehen. Deshalb kann ich über die Funktionen und die Bedienbarkeit rein gar nichts sagen.

    Viele Grüße, Uwe
  • Ali, 20.08.2014, 23:19 Uhr auf Henry
    In der Bedienungsanleitung steht nichts davon das das Ding Tracks aufzeichnen kann
    Nur Tracks laden und nachfahren.
    Geht's nun oder nicht?
  • Uwe, 21.08.2014, 15:38 Uhr auf Ali
    Hallo!
    Selbstverständlich kannst du mit dem Ding auch aufzeichnen.
    Aber wie es geht, musst du mich nicht weiter fragen, da ich kein solches gerät habe.
    Vermutlich zeichnet es automatisch auf und du musst die Daten nur nachher finden.
    Viele Grüße, Uwe
  • alltagsfahrer, 21.08.2014, 16:40 Uhr auf Ali
    Hallo,

    1) die Kommunikation geht nur einzig und alleine über das Softwareteil, welches mit dem Rox10 daherkommt.
    2)Das Teil hat einen mühsamen Tourenplaner (die Leute fahren nicht Fahrrad und schon gar nicht Rennrad)
    3)Du musst trotz Geschwindigkeitssensor am Rad dem Teil sagen, mit welchem Rad du unterwegs bist
    4)Du startest das teil, dann weiter bis zum Menue "Track laden" - "aufgezeichnete Tracks" oder "gefahrene Tracks" auswählen, dann den entsprechenden Track wählen "Starte Track" und nun musst du losfahren und wenn "Geschwindigkeit erfasst drücke start" erscheint, dann musst du Start drücken. sonst wird nichts aufgezeichnet.

    Beim Training musst du ebenfals Start drücken, damit was aufgezeichnet wird.
    Grosser Nachteil, weder am Rox noch mit der software kannst du Tagesetappen und ganze Touren verbinden, respektive in einzelne Abschnitte aufteilen.
    Wenn du also eine woche mit QD auf der Schweizrundfahrt bist, dann musst du dich entscheiden, ob du jeden Tag einen Track haben willst oder am Ende die gesammten werte der Tour.
    Der Nächste Track wird an den vorherigen gehängt. Um das ganze zu beenden musst du die linke obere Taste lange drücken, bis "Speichern und Nullen" erscheint. Dann so lange weiter drücken, bis die anezige erscheint "Gespeichert" unten siehst du auch den aktuellen kilometerstand 0.00.

    Was du machen kannst, ist die Einstellungen am PC vornehmen und diese als Datei speichern. Also mherere Profile verwalten. So habe ich für letzte woche den aufzeichnungsintervall auf 10 Sekunden gesetzt.

    Noch etwas, was nervt: wenn du auf der Tour den Rox erneut einschalten musst, dann musst du dich durchs ganze Menu angeln. Er nimmt nicht automatisch den letzten WErt.
    Und erzeigt nur eine linie, aber keine Pfeile. Wenn du zum beispiel eine Tour in form einer 8 fährst, dann musst du selber wissen, ob du nun nach links geradeaus oder rechts musst. Hilfreich ist das nicht. Vor allem nicht, wenn du Unterführungen oder überführungen, befahren musst.

    viele Grüsse aus Zug, Fritz
  • oakley sunglasses sale, 17.09.2014, 02:26 Uhr auf
    Cheap <a href="http://midade.com/4.php?107.html">Michael Kors Hamilton Large Mono Stripe Satchel</a> Sale.
    <a href="http://tinyurl.com/lc4agxb" >oakley sunglasses sale</a>
  • Heinz Stüttgen, 11.11.2014, 19:07 Uhr auf kumo
    Anfangs war ich sehr angetan von dem Gerät. Leider gibt es immer wieder "den sogenannten Geist auf". Ich muss den ROX 10 jetzt schon zum vierten Mal zurücksenden. Laufend verweigert das "Ding" den GPS-Empfang, sehr ärgerlich. Es gibt zwar immer wieder ein neues Gerät, aber nach kurzer Zeit habe ich wieder das gleiche Problem, GPS Down, also keine weiteren Aktionen mehr möglich.

    Wenn das Gerät dann mal wieder für einige Zeit funktioniert, ist der ROX10 schon Klasse.
    Alle Funktionen sind einfach ablesbar und gut zu handhaben.
    Vor allen Dingen das Aufzeichnen der Strecken als GPX-Datei ist einmalig gut und hervorragend. Ich habe noch nichts besseres gesehen.
    Zur Zeit bin ich etwas ratlos wegen der permanenten Probleme wegen der vielen GPS-Probleme.
  • Supernobbe, 12.11.2014, 09:03 Uhr auf Heinz Stüttgen
    Servus,

    seltsames Problem, ich habe den Rox 10.0 seit einem Jahr, also Herbst 2013, und noch kein einziges Mal einen GPS Ausfall. Gibt es evtl. verschiedene Baureihen, mit verschiedenn GPS Sensoren, anfällige und nicht anfällige?
    Dann wäre es aber schon ein riesen Pech, wenn Du bei jedem Tausch wieder die anfälligen Sensoren bekommst.
    Viel Erfolg beim nächsten Tausch, ich stimme auf jeden Fall bei, ein klasse Gerät.

    Servus
    Nobbe
  • alltagsfahrer, 16.11.2014, 00:26 Uhr auf Maracuja
    Hallo,

    die Grundfunktionen werden so mal knapp erfüllt. Aber das Gerät hat doch ettliche Fehler. Die entwickler fahren damit nicht in der gegend herum. die wissen ja noch nciht einmal wie ein Fahrrad ausschaut, geschweige denn, welche ansprüche man hat.

    Und ja, ab und an werden keine Satelliten gefunden. Dann : Gerät ausschalten und wieder einschalten.
    Geschwindigkeitssensor : Was um Gotteswillen soll denn der Quatsch, wenn das Teil nicht nach der Benutzerlogik funktioniert ??
    Einschlten und danach hat man eventuell eine Minute Zeit um loszufahren. macht man das nach der Zeit, dann bleibt das Teil stur auf GPS - Sensorik
    man kauft DREI in zahlen 3 !!! Geschindigkeitssensoren für 3 ( in Zahlen DREI ) Fahrräder und das Deppenteil erkennt nicht automatisch mit welchem Rad man nun unterwegs ist.
    Bei einer Mehrtägigen ausfahrt muss man sich entscheiden : EntwederTagesauswertung oder Tourauswertung. Beides zusammen geht nicht.
    Zu dem Teil MUSS man entweder MAc oder Lose ( manse sagen aus WIN) haben. Und das mit Code ausgelieferte Programm !!
    Hallo - aufwachen !!!! Da muss jeder den Schlepptop mit nehmen.
    viel sinnvoller ist ein runterziehen mittels USB auf einen PC als Datei welche man anschliessend per Email an sich selber schicken kann. Noch eine wirklich gute Möglichkeit wäre das runterziehen auf ein handy und die speicherkarte dort als Backup benutzen. leider sehen die Entwickler nur bis zur Nasenspitze. ander s geht es wohl kaum. ausser man setzt die Intervalle hoch auf 10 oder mehr Sekunden.
    In einigen Punkten schneidet der BC2209 wesentlich besser ab als der Rox 10.0

    Nur weil die Konkurenz nicht besser ist, heisst es noch lange nicht, dass es auch gut ist.

    viele Grüsse aus Zug, Fritz
  • Nike Air Max Vt Tweed, 19.11.2014, 04:42 Uhr auf artie_1970
  • Maracuja, 08.12.2014, 22:11 Uhr auf Supernobbe
    Ich durfte den Sigma Rox 10.0 GPS im Sommer ebenfalls für einige Wochen testen und habe ihn unter anderem bei der CRAFT Bike Transalp verwendet, wobei das Gerät ganz schön leiden musste. Trotzdem hat er seinen Dienst sehr zufriedenstellend erfüllt.

    Besonders toll finde ich die gute Auswertung am PC, die viele Analysemöglichkeiten bietet.
  • sowiesoso, 23.05.2016, 19:25 Uhr auf kumo
    Rox 10.0 unterirdisch, Schönwetter-Indoorgerät. Im Mai 2014 schafften wir (2 Fahrer) den Rox 10.0, mit Komplettausstattung für je 2 Rennräder und 1 Mountainbike an. Mit vielen Vorschußlorbeeren überhäuft waren die Erwartungen entsprechend. Nach nun 2 Jahren und ca. 2 x 18.000 km Jahreskilometern Nutzung ein ernüchterndes Fazit.
    - (minus) beide Geräte wurden mehrfach reklamiert, die Öberflächenversiegelung löste sich ab und (noch viel relevanter) faktisch bei jeder Regenfahrt versagten die Geräte ihren Dienst. Wasser drang, durch die Belüftungsöffnung des barometrischen Höhenmessers ein, = Ende der Funktion. Nach dem trocknen ging es zwar wieder, aber nur bis zur nächsten Regenfahrt, also Schönwetter-Indoorgerät, untauglich für den sportlich ambitionierten Einsatz.
    - (minus), der Sigmas Service, die Geräte müssen jedesmal erst, kostenpflichtig, zurückgesendet werden um 1 - 3 Tage später eine neues, nicht besseres, Gerät zu erhalren. Bei 5 Trainingstagen / Woche eine nervige, nicht zu tollerierende Verfahrensweise.
    - (minus) die Software, grundsätzlich recht übersichtlich aufgebaut, jedoch erhebliche Differenzen, zwischen den, während der Fahrt, gemessenen und den in der Auswertung angezeigten Werten, insbesondere bei Strecke / km und Höhenmetern
    + (plus) gibt es nichrt, wenn man Werbung und vermittelten Anspruch, der fa. Sigma beurteilt.
    Finger weg von diesen Geräten. Das ist bestenfalls eine gute, ber schlecht gemachte, unausgereifte, Idee.
  • sowiesoso, 29.05.2016, 17:35 Uhr auf kumo
    Rox 10.0 unterirdisch, Schönwetter-Indoorgerät. Im Mai 2014 schafften wir (2 Fahrer) den Rox 10.0, mit Komplettausstattung für je 2 Rennräder und 1 Mountainbike an. Mit vielen Vorschußlorbeeren überhäuft waren die Erwartungen entsprechend. Nach nun 2 Jahren und ca. 2 x 18.000 km Jahreskilometern Nutzung ein ernüchterndes Fazit.
    - (minus) beide Geräte wurden mehrfach reklamiert, die Öberflächenversiegelung löste sich ab und (noch viel relevanter) faktisch bei jeder Regenfahrt versagten die Geräte ihren Dienst. Wasser drang, durch die Belüftungsöffnung des barometrischen Höhenmessers ein, = Ende der Funktion. Nach dem trocknen ging es zwar wieder, aber nur bis zur nächsten Regenfahrt, also Schönwetter-Indoorgerät, untauglich für den sportlich ambitionierten Einsatz.
    - (minus), der Sigma-Service, die Geräte müssen jedesmal erst, kostenpflichtig, zurückgesendet werden um 1 - 3 Tage später eine neues, nicht besseres, Gerät zu erhalten. Bei 5 Trainingstagen / Woche eine nervige, nicht zu tollerierende Verfahrensweise.
    - (minus) die Software, grundsätzlich recht übersichtlich aufgebaut, jedoch erhebliche Differenzen, zwischen den, während der Fahrt, gemessenen und den in der Auswertung angezeigten Werten, insbesondere bei Strecke / km und Höhenmetern
    + (plus) gibt es nicht, wenn man Werbung und vermittelten Anspruch, der Fa. Sigma beurteilt.
    Finger weg von diesen Geräten. Das ist bestenfalls eine gute, aber schlecht gemachte, unausgereifte, Idee.
Einloggen, um zu kommentieren