VERY important message

Col de Bigorno (885 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Klammheimliches Rennradparadies

  • Cinelli09, 19.03.2015, 16:38 Uhr
    Hallo Gerhard,

    Dein Bericht hat mich spontan dazu animiert,meine (ältlichen) Michelin Corse Sud/Nord Karten rauszukramen und die Beschreibungen nachzuvollziehen sowie Runden schon mal virtuell zu basteln.Ergebnis : Korsika steht auf der to-do-Liste an zumindest zweitoberster Stelle.
    Irgendwie kommt es mir vor,daß Korsika bei den Rennradlern (anders als die anderen Mittelmeerinseln Ost und West) nicht -jedenfalls nicht primär- auf der watch list steht.Absolut zu Unrecht,zumal sich auch die Straßenverhältnisse im Verhältnis zu von vor 10/20 Jahren gebessert haben dürften.

    Danke für den anregenden Bericht.

    Grüße

    Günter
  • AP, 19.03.2015, 19:59 Uhr
    Ist doch klar warum: es gibt nicht an jeder Ecke einen Rennradverleih, bei dem man seine Wünsche auf Deutsch artikulieren kann, wie auf der Insel südwestlich......
  • Cinelli09, 19.03.2015, 21:24 Uhr auf AP
    ....na ja gibts durchaus http://www.corsicacyclist.com/info.html (wobei das sicher mehr halb schrottreife VTT`s sind) mit deutsch wird man sich da aber schwertun.Mit englisch wahrscheinlich auch.Die Welt ist rund,die Welt ist französisch

    Und von gefühlt jedem zweiten Hotelparkplatz tönt auch nicht der Hürzeler-Kommando-Ton via Megaphon....da droht bei vielen Kollegen sicher Entzug ;-)
  • getri, 19.03.2015, 21:36 Uhr
    Servus Günter,

    also Korsika ist auf jeden Fall eine (oder auch mehrere) Reise(n) wert.

    Bergstraßen im Überfluss, wenig Verkehr, tolle (Berg-)Landschaft, ein Hauch von Abenteuer, schmale und kurvenreiche Straßen, die in einem überraschend guten Zustand sind - zumindest die, die ich gesehen habe. Und nicht zu vergessen: Sehr gutes Essen und das Kastanienbier Pietra dazu; sehr fein!

    Das "Problem" auf Korsika ist, dass die RR-Saison relativ kurz ist. Im Winter ist mit Schnee auf den Bergstraßen zu rechnen, im Sommer dann natürlich Hitze. Somit bleibt eigentlich nur April(?), Mai, Juni und September, Oktober über. Auf Mallorca kannst im Winter auch fahren, zumindest im Flachen. Und flach ist's auf Korsika nicht; das ist für viele schon ein Problem. Und dann wird dir auf Korsika auch nicht alles zum A... getragen, also einen Hürzeler mit Radsport-rund-um-Sorglospaket gibt's da nicht. Wir waren in der 7000 Einwohnerstadt Corte stationiert, da kriegst nicht einmal einen RR-Schlauch, von einem Mietrad gar nicht zu reden. Aber genau das hat auch seinen Reiz, dass man hier fast auf RR-Neuland trifft, macht die Sache sehr "exklusiv" ;-)

    Gruß, Gerhard

  • getri, 19.03.2015, 21:44 Uhr auf Cinelli09
    Route Evasion in Ajaccio soll ganz gut sein. Balagne Cycles-Shop in Ile Rousse kann froh sein, dass er auf Korsika ist; auf Mallorca hätt der schon längst zusperren müssen. Ein RR mit Ultegra bekommst da nicht, lediglich Shimano Tourney mit 7 Gänge.
  • majortom, 20.03.2015, 10:38 Uhr auf Cinelli09
    Sag einem Korsen mal, dass er französisch sei... du wirst mehr als ein halb schrottreifes VTT brauchen, um ihm zu entkommen... ;-)

    Aber grundsätzlich gebe ich dir recht... der Wille zur Fremdsprachenkommunikation ist in der Grande Nation eher wenig ausgeprägt. Was ich vollkommen in Ordnung finde, schließlich sollte sich niemand wundern, dass in Frankreich französisch gesprochen wird.
  • Cinelli09, 20.03.2015, 21:34 Uhr auf getri
    Servus Gerhard,

    ich war bisher 2x auf Korsika,einmal im Juli,da war es fast unerträglich heiß,einmal im September,da wars perfekt.Jeweils aber nur etwas unkoordiniert mit einem MTB rumgeeiert.Natürlich auch inkl. Col di Bavella und diese Schlucht von Corte hoch,am Ende hats ein Wirtshaus.Auch die klassische Cap Corse Umrundung.Die Straßen waren damals z.T. in einem katastrophalen Zustand,in Pinarellu waren wir mit Österreichern /Rennradfahrern auf dem Camping,die haben was geflucht.

    Aber wenn Du mir (natürlich haftungsbegründend ;-) ) garantierst,daß gute Straßen anzutreffen sind .......

    Ich schätze mal,daß zumindest die TdF-Strecken und die vom Criterium International jetzt in gutem Zustand sind.

    Die Pläne gehen tatsächlich Richtung Pfingsten direzione Korsika.Wenn mir bei der verfick...Fährenfahrt nicht immer so schlecht werden würde.Bayerische Landratte halt,i.d.R nur mit großem Zeh in Tegernsee...und da schon seekrank ;-)

    Grüße

    Günter
  • getri, 20.03.2015, 22:02 Uhr auf Cinelli09
    Schlucht von Corte = Gorges de la Restonica

    Von den 3 TdF-Strecken ist nur die 3. Etappe zu empfehlen, die führte von Ajaccio an der Küste entlang nach Calvi - wenn ich mich nicht irre. Auch die 2. Etappe von Bastia über Corte nach Ajaccio tät ich nicht unbedingt empfehlen, weil Hauptstraße, da gibt's auf der "Seite" wesentlich interessantere Sachen, wie eben den Bigorno.

    Die Nebenstraßen in der Gegend von Corte bis Ile Rousse waren alle gut zu befahren, meistens schmal, kurvig und sehr kurzweilig. Wenn du im Tourenplaner die Tracks anschaust, weißt du ungefähr wo wir gefahren sind, denn die sind zu 60 % von mir.

    Gruß, Gerhard

  • Cinelli09, 21.03.2015, 09:55 Uhr auf majortom
    @majortom

    wobei es ja so ist,daß die touristischen Geschäfte zum größten Teil eh in Händen der Festlandsfranzosen liegen,was die Sache nicht einfacher macht...

    Tja,das französische..Komplizierte Sprache,weshalb es mich in F immer wieder wundert daß selbst kleine Kinder diesen Sprachwahnsinn schon beherrschen ;-).Selber nur VHS-Kenntnisse,dafür das große Latinum und 5 Jahre Altgriechisch (!) aufm Gymnasium.Was einen in der frankophonen Welt auch nicht direkt vorhaut....
  • Cinelli09, 21.03.2015, 10:01 Uhr auf getri
    ..und die "Rennbahn" von Porto Vecchio nach Bastia (seinerzeit erste Etappe mit festsitzendem Orica Green Edge Bus unterm Zielbogen) dürfte wohl auch nicht mit dem Rad zu empfehlen sein...
  • majortom, 21.03.2015, 12:54 Uhr auf Cinelli09
    Ist doch nicht schlecht, falls Julius Caesar oder Platon mal auf nen Kaffee am Tegernsee vorbei kommen, kannst du ein wenig Smalltalk machen... ;-)

    Ich selbst hatte glücklicherweise 7 Jahre Französisch in der Schule... damals hätte ich allerdings nicht gedacht, dass ich es jemals brauchen könnte. So kann man sich irren...
  • Cinelli09, 21.03.2015, 14:48 Uhr auf majortom
    >>>....falls Julius Caesar oder Platon mal auf nen Kaffee am Tegernsee vorbei kommen...<<<<

    Der ist gut......

    Das ist die sprachliche Realität hier https://www.youtube.com/watch?v=FbhCPkIJXKc

    ;-)
  • AP, 22.03.2015, 20:41 Uhr auf majortom
    Ich stelle mir beide als recht schwierige Gesprächspartner vor. Der eine ein Superalphamännchen, der im Zweifel nur rumkommandiert, falls er einen überhaupt wahrnimmt, der andere ein elitärer Faselheini....
  • Uwe, 22.03.2015, 22:07 Uhr auf AP
    Da ist unser Günter bestimmt beiden noch ein gutes Stück überlegen ;-)
  • Cinelli09, 23.03.2015, 11:19 Uhr auf Uwe
    Uwe,wie weitsichtig Du doch bist....

    Sowas http://www.opera-platonis.de/Didot8/Politeia327.htm gehört zu meiner Frühstückslektüre....;-)

    Für andere erst nach 5 Maß Tegernseer Hell zu verstehen........oder auch nie


    (Was war eigentlich noch das Thema dieses Threads -irgendwas mit RR-fahren auf einer Mittelmeerinsel ?)
  • AP, 23.03.2015, 12:24 Uhr auf Cinelli09
    Das Schöne an diesen zweisprachigen Ausgaben ist ja, daß man sich beim Querlesen der lateinischen Übertragung über etwaige Ungenauigkeiten der Übersetzung amüsieren kann, was die Rezeption des Werks auflockert und erleichtert........
  • Cinelli09, 23.03.2015, 14:11 Uhr auf AP
    ...wobei die lateinische Übertragung ja noch was für geistige Flachwurzler ist.Der wahre Könner bevorzugt den altgriechischen Politeia-Text synoptisch mit der Übersetzung in Mandarin....im hiesigen Bundesland gehört das zum Vorschulunterricht
Einloggen, um zu kommentieren