VERY important message

Rote Lache (690 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Alternative zur Nordanfahrt

  • Lemmi, 20.10.2008, 15:10 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr
    Wen die vielen Motorräder auf der beschriebenen Nordwestanfahrt von Lichtenthal stören, der kann auch auf einer für den motorisierten Verkehr größtenteils gesperrten Route zur Roten Lache fahren: Los geht's auch hier vom Brahmsplatz. Dort fährt man in eine unscheinbare Seitenstrasse namens Seelachstrasse. Hier passiert man zuerst einige Wohnhäuser bevor man zur Bußackerhütte gelangt, ab der die Strasse für Autos und Motorräder komplett gesperrt ist. Hier geht es, zum Teil recht steil, durch dichten Wald. Endpunkt diesen Abschnitts ist der Scherrhof. Von hier fährt man nun auf fast ebener Straße nach Osten auf die L79 und trifft nur wenige hundert Meter unterhalb der Roten Lache wieder auf die beschriebene Nordwestanfahrt. Und das ohne lästigen Motorradgestank und -lärm. Bin da vor 2 Wochen hochgefahren und das war im Vergleich zur anderen Route wirklich deutlich angenehmer.

    Schöne Grüße,
    Andreas
  • AP, 20.10.2008, 19:46 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr
    Hm, ich war an einem Samstag im Juli 2007 dort und habe kein einziges Motorrad gesehen. Fahren tatsächlich so viele hoch??

    Gruß

    Axel
  • Lemmi, 20.10.2008, 20:23 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr auf AP
    Ich bin da inzwischen ungefähr ein dutzendmal hochgefahren, und das, so weit ich mich erinnern kann, nie ohne Motorräder. Einmal habe ich dabei etwas erlebt, was ich vermutlich nie wieder vergessen werde: Ist schon ein paar Jahre her, war im Sommer und ziemlich heiß. Wie zu erwarten war, ist ein Motorrad nach dem anderen an mir vorbei geschossen, einige davon jenseits von Gut und Böse. Als mal wieder eine Gruppe an mir vorbei gerast war, habe ich 2 Kurven weiter oben einen davon im Gras liegen sehen, seine Kumpels standen mit ziemlich betroffenen Minen drum herum. Kurz vor der Roten Lache ist mir dann auch der Notarzt entgegen gekommen.
  • cromoly, 20.10.2008, 22:06 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr
    Hallo Andreas,

    mich würde die Beschaffenheit dieses Weges interessieren.

    Grüße
    Egon
  • Lemmi, 21.10.2008, 09:46 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr auf cromoly
    Hallo Egon,
    Die Strecke ist durchgängig asphaltiert.
    Schöne Grüße,
    Andreas
  • AP, 22.10.2008, 13:00 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr auf Lemmi
    Hallo,

    habe die Beschreibung angepaßt!!

    Einen Motorradunfall habe ich auch selbst mal gesehen, vor einigen Jahren im Taunus.

    Der betreffende Fahrer war wohl von seiner Fahrspur abgekommen und in ein entgegenkommendes Auto gerast. Der Rettungshubschrauber stand auf der Straße. Am nächsten Tag habe ich in der Zeitung gelesen, daß Motorradfahrer den Unfall nicht überlebt hat.

    Gruß

    Axel
  • cromoly, 22.10.2008, 18:39 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr auf Lemmi
    Danke Andreas,

    da werde ich mal gleich anhand meines Kartenmaterials
    die Strecke genau raussuchen. Vielleicht klappts noch
    am kommenden Samstag für die Fahrt.

    Gruß Egon
  • Jan, 23.10.2008, 09:05 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr
    Hi Lemmi,
    danke für den Tipp. Wenn du uns noch die Streckenlänge dieser Alternative, und eine Schönheits- und Härtebewertung beisteuerst, können wir deinen Post 1:1 als Streckenbeschreibung übernehmen.

    Das wäre super.
    Schönen Gruß, Jan
  • Lemmi, 24.10.2008, 10:20 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr auf cromoly
    Keine Ursache.
    Falls Du da dieses Jahr noch hochfahren möchtest, mußt Du aber ein bisschen aufpassen. Wenn Du nach der Bußackerhütte in den steileren Abschnitt fährst, dann liegt dort jetzt ziemlich viel Laub auf der Straße und feucht ist es wegen des dichten Walds eigentlich auch immer. Als ich dort vor 3 Wochen unterwegs war ist mir ein paar mal das Hinterrad durchgerutscht.
    Schöne Grüße,
    Andreas
  • Lemmi, 24.10.2008, 10:50 Uhr 24.10.2008, 10:51 Uhr auf Jan
    Gerne.
    Schönheits- und Streckenbewertung kann ich jetzt schon abgeben: Die ist eigentlich identisch mit der Bewertung der Nordwestanfahrt. Diese ist zwar landschaftlich ein bisschen schöner, dafür ist die von mir beschriebene Alternative (fast) ohne motorisierten Verkehr.
    Wegen der Länge und der Höhendifferenz müßte ich allerdings erst noch mal eine "Vermessungsfahrt" machen. Ist auf jeden Fall ein bisschen länger und hat auch ein paar HM mehr (nach dem Scherrhof fährt man wieder leicht bergab) als die Nordwestanfahrt. Sobald ich genaueres weiß, melde ich mich wieder...
    Schöne Grüße,
    Andreas
  • Jan, 24.10.2008, 10:51 Uhr auf Lemmi
    Super, freut mich.

    Schönen Gruß, Jan
Einloggen, um zu kommentieren