VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Reise und Pässe

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Christophhammer - Schmalzgrube mit dem Rennrad befahrbar?

  • Vollhorst, 29.08.2019, 11:56 Uhr
    Servus,
    plane gerade ne Route entlang der tschechisch-deutschen Grenze. Weiß hier jemand, ob der Weg von Christofy Hamry nach Schmalzgrube geteert ist?
    Lässt sich über google-earth nicht rausfinden. Im Routenplaner ist er als geteert gekennzeichnet, bei outdooractive als geschottert.
    Danke für die Hilfe
    Holm
  • artie_1970, 29.08.2019, 13:43 Uhr
    Servus Holm,

    mit http://brouter.de/brouter-web/#map=14/50.5141/13.1345/standard&lonlats=13.136172,50.499466;13.132288,50.527861 und anschliessendem Klick auf "Data" siehst du, dass die mittleren 2 km laut OpenStreetMap geschottert sind. Schon "tracktype=grade2" impliziert in Deutschland nahezu sicher Schotter. Wenn zusaetzlich noch das surface-Tag auf "gravel" bzw. "fine_gravel" gesetzt ist, halte ich ein falsches Tagging fuer sehr unwahrscheinlich. Bei FEHLENDEM Tagging waere ich unsicherer. Aber Tom Ritchey haelt ja alle Raeder fuer schottertauglich. Die 2 km koennen nicht so schlimm sein, allerdings ist der Teil mit "tracktype=grade3" sicherlich etwas rumpeliger. Das nicht asphaltierte Stueck erspart dir 9 km Umweg, halte ich fuer gut investiert, zumal Stauseen meist recht huebsch sind.

    Tschoe!

    Axel
  • Vollhorst, 29.08.2019, 14:28 Uhr auf artie_1970
    Das sehe ich auch so. Bissl Schotter nehme ich für ne schönere Strecke gern in Kauf.
    Wäre trotzdem schön einen "Live"-Erfahrungsbericht zu bekommen.
  • Uwe, 29.08.2019, 15:13 Uhr 29.08.2019, 15:16 Uhr auf Vollhorst
    Hallo Holm!
    Der Abschnitt im QD-Tourenplaner stammt vom CvG Jan und hat gar kein Feedback. Demnach ist er mal lebend durch gekommen. In den OSM-Karten des Tourenplaners würde ich den Abschnitt klar als nicht asphaltiert ansehen. Mal abgesehen davon sind die tschechischen Nebenstraßen ohnehin oft eher grottenschlecht. Da macht es gefühlt keinen großen Unterschied, ob du einen Waldweg oder eine CZ-Nebenstraße mit 4 bis 5-stelliger Nummer fährst. In der konkret von dir angefragten Ecke war ich bisher nicht, aber meine Beurteilung trift auf die Straßen zu, die ich etwas weiter westlich im Grenzbereich kenne.
    Mit welcher Gattung Rad möchtest du denn dorthin? Wenn du Platz im Rahmen hast für etwas mehr Reifenbreite, dann nutze ihn aus. Ich bin auf Asphalt eigentlich ein Verfechter von 23er Reifen mit mindestens 8 bar, aber dort kann man es getrost anders handhaben und hat etwas mehr Komfort.
    Viele Grüße, Uwe

    Nachtrag: Vielleicht sind die Etappen 2 und 3 als Einschätzung und für Tipps in der Region interessant, auch wenn alles etwas weiter westlich stattfand: http://www.quaeldich.de/touren/maiausflug-erzgebirge-2019/
Einloggen, um zu kommentieren