VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Foce di Ortonovo (346 m) Fontia

Auffahrten

Von Herr_ – Die Auffahrt von Fossola hinauf zur Foce di Ortonovo bietet landschaftlich viel, ist rhythmisch zu fahren und weist eine Steigung zwischen 6 und 9 % auf.
Von der Hautstraße, welche Carrara mit Marina di Carrara verbindet, folgen wir in Fossola der Beschilderung nach Ortonovo in Richtung Norden. Direkt zu Beginn durchfahren wir einen Brückenbogen, anschließend führt die Straße schon bald merklich ansteigend zwischen Häusern und parkenden Autos aus der kleinen Stadt hinaus. Am Ortsende, beim Friedhof, öffnet sich der Blick auf die lieblich grünen Hügel zur rechten und auf Weinreben links der Straße.
Schon bald führt die Straße immer mehr in den Wald. Nach einer schönen Serpentinenfolge und einem längeren Geradeausstück kommen wir an eine Aussichtsstelle mit Aha-Effekt. Zur Linken sind die markanten Berge des Apennin mit den weiß schimmernden Marmorbrüchen sehr nahe. Der Blick wird ergänzt durch das Castello di Moneta, welches auf den üppig grünen Hügeln thronend einen wunderschönen Farbkontrast setzt.
Dieses Bild bleibt uns noch zwei Kurven erhalten, bevor die Straße wieder in den Wald eintaucht. Als nächstes erblicken wir zur Rechten Fontia. Der Ort liegt exponiert am Hang. Bis wir dort sind, führt die Straße noch einmal vom Dorf weg um Höhe zu gewinnen. Oben angekommen führt die Straße gerade zwischen den Häusern durchs Dorf und bietet mit den im Blick liegenden Bergen im Hintergrund erneut einen visuellen Höhepunkt. Von hier aus geht es noch einen Kilometer mehr oder weniger flach zum eigentlichen Passübergang, der Foce di Ortonovo.

5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen