VERY important message

Sophienhöhe (302 m)

IMG 6913.

Auffahrten

Von KirstenHe – Aus Richtung Stetternich bzw. Hambach kommend folgt man dem Wegweiser zur Sophienhöhe. Wir treffen auf die L 264. Aus Stetternich geht es rechts ab (aus Hambach kommend nach links) bis zum Waldparkplatz Sophienhöhe. Diesen Parkplatz muss man passieren und dem Waldweg geradeaus folgen (ca. 1 km).
Die Steigung startet nun in einer Linkskurve. Es geht sofort steil los, die ersten drei Kehren mit fünf bis acht Prozent. Dann wird es kurz flach, bevor es auf den nächsten achthundert Metern wieder ansteigt, teilweise im zweistelligen Bereich. Es wird wieder für vierhundert Meter flach bis abschüssig. Daraufhin folgen nochmal zwei kurze steile Anstiege mit 13 bis 15 %. Dann ist der Römerturm nach 3,4 Kilometern erreicht.
29 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:15:17 | 14.02.2021
KirstenHe
Dolce Vita
Von KirstenHe – Von Jülich aus läuft die Kölner Landstraße schnurgerade auf die Sophienhöhe zu. Am Kreisverkehr geht es geradeaus in Richtung Wanderparkplatz.
Nun endet der Asphalt und die Auffahrt beginnt halbrechts auf einem Waldweg, der sofort ansteigt. Die ersten zweihundert Meter sind steil (8–12 %), dann wird es für zweihundert Meter kurz flach, bevor der nächste Kilometer mit 8 bis 15 % durch den Wald verläuft. Die nächsten fünfhundert Meter werden fast flach. Hier kann man durchatmen, bevor es auf dem nächsten Kilometer wieder ansteigt, allerdings nicht so steil wie vorher.
Wir verlassen nach insgesamt drei Kilometern den Wald und können nun den Römerturm sehen. Dorthin geht es noch eine hundert Meter kurze, aber steile Rampe (um die 20 %) zum Ziel.
24 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:17:09 | 01.01.2022
KirstenHe
Dolce Vita
Von KirstenHe – Aus Richtung Rödingen kommend passieren wir Höllen und überqueren die S5 in Richtung Süden. Der deutlich längere und somit flachere Anstieg von 5,1 Kilometern und durchschnittlich 3,6 % startet kurz nach der Rechtskurve. Der Weg verläuft in fünf klassischen Kehren recht gleichmäßig steigend, die ersten vier Kehren recht entspannt bei zwei bis fünf Prozent.
Nach der vierten Kehre wird es für einen Kilometer steiler, bei immerhin sieben Prozent im Schnitt. Der Wald wird lichter und das Gelände flacher. Wir passieren das Höller Horn, die zweithöchste Stelle der Sophienhöhe. Schließlich erklimmen wir die letzte kurze Rampe zum Römerturm und können die schöne Aussicht genießen.
26 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von KirstenHe – Dies ist die längste der vier Auffahrten mit insgesamt 5,3 Kilometern Länge und einer durchschnittlichen Steigung von 4,1 %. Allerdings täuscht dieser niedrige Wert! Aus Richtung Elsdorf erreicht man über den Nordrandweg die Passauffahrt. Die ersten 1,2 Kilometer sind nahezu flach.
Anschließend geht es für dreihundert Meter mit 8 bis 10 % bergauf. Nach einer Fast-180-Grad-Kurve geht es erstmal wieder bergab (ca. 500 m). Hinter der nächsten scharfen Kurve wird wieder steil (teilweise bis 20 %). Es geht nun nochmals um eine Linkskurve, hinter welcher der Weg für einen halben Kilometer bergab führt.
Dieses Hin und Her hat nun ein Ende, dafür geht es jetzt nur noch bergauf. Die nächsten 1,2 Kilometer sind wieder steil, teilweise wieder bis 20 %; immer mal wieder gibt es kurze Verschnaufstellen. Nach 4,6 Kilometern ist die endgültige Höhe fast erreicht, wir passieren wieder das Höller Horn, diesmal von der anderen Seite. Nun fehlt nur noch der kurze Anstieg (100 m) zum Römerturm, dann ist der Endpunkt erreicht.
18 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen