VERY important message
Die Große quäldich-Reiseumfrage ist online! Mitmachen und gewinnen!

Bergtraining Gran Canaria 2022 610,8 km / 16152 Hm

Offizielle quäldich-Tour von robert89
Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Über den Wolken!

  • Jan, 28.02.2022, 10:25 Uhr
    Liebe @Pocatky,

    es ist immer schön, von dir zu lesen! Danke für die Worte! Und mögen sich die Wolken wenigstens für euch in dieser Woche noch verziehen!

    Herzliche Grüße auch an das quäldich-Team vor Ort!

    Schickt Jan
  • AvvPazzo, 28.02.2022, 14:53 Uhr
    Wobei der Satz " Und auch wenn es schwerfällt, in einen Linienflieger zu steigen, wenn in Europa, je nach, wo man herkommt, praktisch vor der Tür Krieg herrscht, so hoffen wir.........." dem Hedonismus schon freie Fahrt gibt.Aber gut , muß jeder für sich entscheiden wie er mit so einer Situation umgeht oder ob es ev. zumindest vorübergehend nicht angebrachter wäre , in einem öffentlich zugänglichen Medium die Füsse mal stillzuhalten .....
  • majortom, 01.03.2022, 11:16 Uhr
    Jetzt aber bitte mal auf dem Teppich bleiben!

    Erstens ist "Füße stillhalten" ja alles andere als eine Stärke von dir. Glashaus und so.

    Und zweitens kann man auch trotz aller Betroffenheit, Sprachlosigkeit und Trauer angesichts der unfassbaren Geschehnisse in der Ukraine in den Radurlaub fliegen. Und man kann sogar Spaß daran haben. Ihren inneren Zwiespalt spricht die Autorin des Berichts ja explizit an - ist ja nicht so, dass sie den Krieg ignorieren würde oder mit einem lapidaren Achselzucken darauf reagiert.
  • AvvPazzo, 01.03.2022, 17:42 Uhr auf majortom
    Ruhig bleiben , Du hast mich offenbar komplett mißverstanden.Niemand spricht den Leuten auch vor dem momentanen Hintergrund ihr Hobby ab , also radfahren oder in den Radurlaub fahren inkl. Spaß am radfahren dort.Mit "Füsse stillhalten" meinte ich ausschließlich die (täglichen) Jubelberichte hedonistischer Happyness , das könnte man -mehr wollte ich gar nicht zum Ausdruck bringen - angesichts der Bilder etc . die über sämtliche Bildschirme laufen in dieser konkreten Situation durchaus mal zurückhalten.Von letzterem ging ich eigentlich angesichts der sonst stets besonnenen intellektuell-akademischen Geschäftsführung des hiesigen Unternehmens aus.Ich werde diese Berichte nicht lesen , sie haben auf mich persönlich einen etwas faden Beigeschmack.
Einloggen, um zu kommentieren