VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Die Herren Hase, Perle und Präsi fahren Rad 249,9 km / 7205 Hm

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

gelesen, gegrinst, gelacht, gedankt

  • TicinoBergler46, 25.11.2010, 10:05 Uhr 26.11.2010, 15:52 Uhr
    ein Österreicher, der sich im QD-Koordinatensystem „Irrer_L%E4ufer“ nennt, garantiert literarische Originalität:
    typisch österreichischer Frauenschwarm „sommers vom Minnedienst befreit“ (Anmerk.: nur während der Tour) und „die Knute der Chefin kurz einmal nicht spürt“
    Denkt hauptsächlich ans Essen: „wirft zur Sicherheit jede Energiereserve, derer er ansichtig wird, in seinen Pansenreaktor“ oder „Nachdem der Schaffner die Getränke serviert und die Zeitungen gebracht hat, gibt Herr Perle endlich das Jausenbuffet frei, hach, ist das ein Hauen und Stechen. Kaum satt, werden die Buben träge und dämmern der Ankunft entgegen.“
    Keine österreichische Titelsucht: der „Präsi“ hat 2 Schani, moderne flache Hierarchie eben
    Das „heilige Land“ muss nicht genauer spezifiziert werden, es handelt sich selbstverständlich um Tirol.
    Die Bayern werden „einigriss’n“, wo immer es geht: „wo einst schon Andreas Hofer gegen Vitipeno vorrückte, um den Bayern ordentlich den Hintern zu versohlen“.
    Anmerkung 1: Frage: was ist der Unterschied zwischen Bayern und Österreichern? Antwort: die Bayern sind unhöflich und meinen es nicht so, die Österreicher sind höflich und meinen es auch nicht so
    Anmerkung 2: Frage wo liegt die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn? Antwort: bei Kiefersfelden
    Edle Ausdrucksweise: „plötzlich, bei ca. 1800 m: Stau. Wartende flanieren in steilem Geläuf“.
    Wer jetzt glaubt, wir Österreicher seien nicht von edlem Charakter, der glaube Nestroy. Er hat gesagt: „Der Mensch ist gut, aber d’Leit san a Bagaasch“.
    Christof, bitte noch viele solcher Berichte.
    Dein dankbarer Klaus
    P:S: ich bitte um Nachsicht, dass ich den Bericht erst jetzt genossen habe
  • Irrer Läufer, 25.11.2010, 18:42 Uhr 26.11.2010, 15:52 Uhr
    hallo klaus,

    danke für die witzige rezension. freut mich natürlich, wenn es gelesen wird und gefällt.

    gruß
    christof
  • Jan, 26.11.2010, 09:18 Uhr 26.11.2010, 15:52 Uhr
    Hi Klaus,
    danke für den Post. Hat mein schlechtes Gewissen wieder hochgespült, dass ich damals den Bericht nicht gelesen habe. Von einem so verdienten und hochgeschätzten Radrecken.

    Hab das Versäumnis nachgeholt und teile deine Einschätzung, auch wenns bei mir nicht für so gelungene Lobeshymnen reicht wie bei dir.

    Mein schon von dir zitierter Favorit: Kaum satt, werden die Buben träge und dämmern der Ankunft entgegen. Das werde ich in meinen Wortschatz aufnehmen...

    Schönen Gruß, Jan
  • stb72, 26.11.2010, 11:07 Uhr 26.11.2010, 15:52 Uhr auf Irrer Läufer
    Warum sind in Österreich die Hasen eigentlich männlich ?
    Da muss ich mal den Hasenflüsterer zu Rate ziehen,
    ob ich da geschlechtstechnisch irgendwas falsch verstanden habe ;)
  • AP, 26.11.2010, 15:15 Uhr 26.11.2010, 15:52 Uhr auf stb72
    Typisch!

    Hier wird wieder ein ernsthafter Lobesthread durch peinliche Fragen weitab vom Thema torpediert.

    Man würde es sich wünschen, auch mal von der 72 einen so fluffig formulierten, charmanten Tourenbericht zu lesen.....

    Stattdessen muß man sich mit spitzzüngigen Bemerkungen auf Kosten anderer User herumquälen.....


    Edith fragt, ob das hier eine Teerstraße auf der anderen Seite über dem See ist??
  • stb72, 26.11.2010, 15:24 Uhr 26.11.2010, 15:52 Uhr auf AP
    ich denke nicht, dass diese asphaltiert ist, sondern eher ein Wanderweg - habe es aber nicht persönlich überprüft.
    Die Straße zum Chiotas-See führt am Fotoaufnahmestandort vorbei nach oben,
    allerdings ist am Tunnel Schluß, was sehr schade ist, der Stausee liegt immerhin auf fast 2000 m Höhe.
    Des weiteren verweise ich natürlich auf die bald folgende, fluffig formulierte, charmante Passbeschreibung,
    wie übrigens auch die von dir oben verlinkte Beschreibung, du Kämpe aus dem Lande der Hessen.

  • AP, 26.11.2010, 15:38 Uhr 26.11.2010, 15:52 Uhr auf stb72
    Warum ist denn der Tunnel dicht??

    Ginge denn die Straße weiter??
  • stb72, 26.11.2010, 15:52 Uhr auf AP
    ich habe keine Ahnung, es ist auf jeden Fall ein recht langer Tunnel, stark ansteigend, vielleicht unbeleucht.
    Die asphaltierte Straße trifft sich mit der von dir erfragten unbekannt oberflächenbehandelten Straße kurz unterhalb der Staumauer.
    Der Tunneleingang liegt auf 1800 m, der See auf knapp 2000 m. Hübsch oben am See, aber ich war sowieso zu spät dran, da war das geschlossene Tor nicht schlimm.

    Hier siehs du links meinen Weg und rechts müsste die andere Straße sein, ist aber nur ein Pfad. Von der anderen Seite - unterhalb der Staumauer ist die Straße aus dem Tunnel von rechts wieder zu sehen.
Einloggen, um zu kommentieren