VERY important message

von Thun ins Freiburgerland und retour 142,9 km / 2288 Hm

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

"Verschwierigung" ersten Grades...

  • Greenhorn, 27.04.2008, 12:17 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr
    Um TBones Bemerkung zu vervollständigen:
    Man kann auch nach der tödlichen Auffahrt (gestern eben wieder hochgequält...) nach Riffenmatt dann rechts abbiegen um nach Schwarzenbühl hochzufahren. Dann weiter nach Schwefelbergbad und hoch nach Gurnigel Berghaus.
    Autsch...! :o)

    Liebe Grüsse,

    Julien
  • helmverweigerer, 28.04.2008, 08:29 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr
    Hallo Julien,

    dabei handelt es sich um diese Auffahrt:

    http://www.quaeldich.de/Paesse.pl?PassID=700#auto_716

    Die tut halt schon weh, vor allem wenn man schon was in den Beinen hat. Ist aber auch die mit Abstand schönste Variant über den Gurnigel.

    Gruss, Lukas
  • TBone, 28.04.2008, 09:55 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr auf helmverweigerer
    Hi Julien,

    Lukas hat recht. Übrigens gibt es noch zwei Alternativen aus dem Sensegraben rauf nach Riffenmatt, noch steiler und noch härter. Beide führen rauf nach Guggisberg. Auch hier geht es zunächst am Restaurant Rössli (oder Weisses Rössli ?)von der Sensebrücke rechts ab Richtung Hirschmatt und Laubbach (das ist ja die von Dir beschriebene Richtung rauf nach Riffenmatt.

    Variante 1: knapp oberhalb des Restaurant Rössli gleich links abbiegen. Hier geht es in zwei drei Serpentinen rauf nach Guggisberg. Dort trifft man am Ortseingang auf die Strasse aus Schwarzenburg. Soweit ich mich entsinne alles auf ganz ordentlichem Asphalt, zumindest die unteren zwei drittel, denn hier finden jährlich im Frühjahr ein Seifenkistenrennen statt.

    Variante 2 "die Directissima": unten im Dorf Laubbach gleich hinter dem Laden (hier besser nicht einkehren) links rauf. Zunächst etwa 300-400 m auf Naturstrasse schön am Bach entlang, über den Wasserfall und durch zwei Bauernhöfe durch. Nach einer scharfen und äusserst steilen Rechtskurve ist wieder bis hoch ins Dorf Guggisberg asphaltiert, dafür aber sau-steil.

    Ich bin da früher öfter zum "Gipfeli" und "Weggli" kaufen Samstagsmorgens aus Hirschmatt mit dem Auto rauf. Im Winter ohne Allrad und Schneeketten fast unmöglich.

    Gruss

    Torsten

  • helmverweigerer, 28.04.2008, 10:02 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr auf TBone
    Hallo Torsten,

    sehr schön, Variante 1 wollte ich schon lange mal ausprobieren. Der Umweg über Riffenmatt erscheint gelegentlich überflüssig ....
    Den Laden hätte ich übrigens sehr gerne mal schon besucht, hatte aber damals kein Geld dabei. Auf einer Runde von Rüschegg aus über Schwarzenbühl voll ans Limit gegangen, vorher nicht richtig gegessen und dann in Sangernboden der totale Hungerast. Die Fahrt rauf vom Sensegraben wurde zur absoluen Qual und die wilden Himbeeren am Waldrand von Laubbach nach Riffenmatt hingen zu hoch und nicht in Griffweite. Was hätte ich gegeben um in dem muffigen Laden einen uralten Schokoriegel zu kaufen ...

    Gruss, Lukas
  • TBone, 28.04.2008, 10:44 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr auf helmverweigerer
    Lukas

    ohje, da hattest Du aber noch Glück, ein Stück Kuchen aus dem Laden hat meiner Mutter mal die Ferien versaut. Seitdem kaufte ich da nur noch alkoholisches. Der Laden ist so verschroben wie die ganze Gegend. "Hallo Fremder, Du willst hier leben ? Dann musst Du erst diesen Kuchen überstehen, danach sehen wir weiter." Ich glaub nirgendswo in Europa wird soviel THC produziert. Es wird Zeit, das wir das mal sauber ab-tracken.
    Gruss

    T.


  • Greenhorn, 28.04.2008, 10:58 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr auf TBone
    LOOOL - da werden ja die Lachmuskel arg strapaziert ... :o)

    Die Varianten kannte ich noch nicht. Muss ich mal ein anderes mal versuchen!
    Ich hab lediglich gemerkt, dass ich einfach noch zu wenig fit bin, um nach 110 km und elendem rauf und runter noch einen "kleinen" Gurnigel zu machen. Der Vorteil der Strassenführung nach Schwarzenbühl ist halt einfach, dass es "kurz und schmerzvoll" ist. Keine lange Quälerei... ;o)

    LG

    J.
  • helmverweigerer, 28.04.2008, 11:03 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr auf TBone
    :-)))

    Klar, bei dem akloholischen Gedöns auch am liebsten das hochprozentige, das ist ordentlich desinfiziert.

    Ev. könnte man bei dem Tourenplaner dort dann ein Kuchen-Symbol einblenden.

    Gruss, l.
  • TBone, 28.04.2008, 15:14 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr auf helmverweigerer
    ...wohl eher ein Canabis-Blatt bei so intensiv-extensiver
    "Landwirtschaft" ;-).

    So jetzt aber Schluss, sonst können wir uns bei der nächsten QD- Sonntagsrunde nicht vor Teilnehmern retten.

    Gruss

    T.



  • Kletterkönig120, 29.04.2008, 08:14 Uhr 29.04.2008, 08:27 Uhr auf TBone
    Hmm ... wenn ich das so lese, könnte man meinen, es geht bei Euren Sonntagstouren in erster Linie gar nicht ums Radfahren ;-)
  • TBone, 29.04.2008, 08:27 Uhr auf Kletterkönig120
    Hallo Marc,

    da liegst Du für ein Mal völlig daneben. Diesen Eindruck *zurückruder* wollte ich auf keinen Fall erwecken.

    Schönes langes "Radsport"- Wochenende

    Torsten
Einloggen, um zu kommentieren

  • TBone, 25.03.2008, 13:08 Uhr
    Hallo Greenhorn
    Bombentour. Insbesondere der Rückweg ab Plaffeien über Hirschmatt und Riffenmatt ist extrem schön. Wers noch härter mag kann ab Plaffeien auch Richtung Schwarzsee und dann über den Gurnigel Westrampe fahren. Das gibt noch mal ca. 500 hm extra :-)
    Herzliche Grüsse
    Torsten
Einloggen, um zu kommentieren

Gratuliere zum ersten Tourentipp

  • thomasg, 19.03.2008, 18:05 Uhr
    Hallo Greenhorn,
    schön dass du Jans Aufforderung gleich in die Tat umsetzt. Wenn du Anmerkungen zum Ablauf der Tourentipperstellung oder gar Vorschläge hast, wie wir das besser machen können, schick sie doch bitte an Jan oder mich.
    Schönen Gruss, Thomas
Einloggen, um zu kommentieren