VERY important message

Col des Montets (1461 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Finhaut - Lac d'Emosson

  • Gast, 15.06.2009, 13:52 Uhr 17.06.2009, 15:52 Uhr
    Ein lohnender Abstecher von Finhaut ist die kurz erwähnte Strasse zum Lac d'Emosson.

    Alle die unbekannte Pässe in ihr Palmares schreiben möchten: kurz vor dem See passiert man den Col de la Guealaz, knapp 300m später ist der Strassenendpunkt Barrage Lac d'Emosson erreicht. Weiter würde es nur noch per MTB oder zu Fuss gehen.
  • Manfred, 16.06.2009, 12:21 Uhr 17.06.2009, 15:52 Uhr
    Stimmt nicht ganz. Direkt am Col de Guealaz geht es rechts in den Tunnel und man kann noch einige Kilometer am Stausee entlangfahren (Asphaltiert). Geradeaus geht es kurz runter zur Staumauer und auf dieser hoch zum Lac de Vieux Emosson. Hammerhart. ebenfalls asphaltiert. Leider steht direkt vor dem Beginn des 20% Schlussanstieges eine Schranke, sodass man kurz absteigen muss und nur schwer wieder in die Pedalen kommt.
  • Gast, 17.06.2009, 15:44 Uhr 17.06.2009, 15:52 Uhr auf Manfred
    Hab die Strasse zwar auch gesehen. Aber soviel mir ist, steht schon am Anfang ein rundes weisses Schild mit roter Umrandung??

    Werde ich aber das nächste Mal unter die Räder nehmen.

    Auf alle Fälle entschädigt der Blick auf den Mont Blanc für die Qualen des Aufstiegs.
  • Manfred, 17.06.2009, 15:52 Uhr auf
    Das Schild gilt nur für den motorisierten Verkehr. Falls für Radfahrer verboten, gäbe es noch mal einen ausdrücklichen Hinweis, wie z. B. an der Grand Dixence. Zum Vieux Emosson bin da schon 2 mal hoch und der Hüttenwart an der Staumauer hat mich freundlich begrüsst. Viel Glück bei den letzten 1,5 km. Gruss Manfred
Einloggen, um zu kommentieren

Serpentinen bei Le Tretien

  • Manfred, 06.04.2009, 12:30 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr
    Hallo Renko, wie du weist gehöre ich auch zur Staubpistenfraktion. Habe letztes Jahr die Tour über Le Tretien gemacht und ich muss sagen, dass die geschotterten Serpentinen zwar heftig sind aber durchaus ohne größere Probleme fahrbar. War wie üblich mit meinem Renner und 28er Reifen unterwegs. Übersetzung 30/27. Wenn du es dir mal so richtig geben willst, kann ich dir eine Variante empfehlen. Ich kenne keine Piste, wo es mehr Serpentinen gibt, und zwar 33!! auf 3 km. Fährst du hier: Ab Kraftwerk Vernayaz der Beschilderung Route de Diligence folgen bis Salvan. Da sind früher Kutschen hochgefahren, heute nur noch für Fussgänger zulässig. Wenn du das schaffst ohne Abzusteigen, hab ich Respekt vor dir und wir machen das Ding mal zusammen. Anschliessend fahren wir dann noch ab Finhaut hoch zum Stausee Vieux Emosson. Ist bisher noch nicht beschrieben.
    Bin Ende September Anfang Oktober wieder da unten.
    Gruß Manfred
  • Renko, 06.04.2009, 13:53 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr
    Hallo Manfred, danke für die Informationen. Ich werde die Meinung über die Fahrbarkeit in die Beschreibung integrieren, sobald ich einen freien Moment habe.

    Und Danke auch für die Infos zum untersten Abschnitt, habe von der Strasse und der "Thomas Cook" Tourismusgeschichte gehört. Ich nehme an, dass das nur mit MTB geht? Für einen Versuch mit dem Renner stehe ich klar jederzeit zur Seite, wie sicherlich auch andere "Staubhunde" in diesem Forum...wir bleiben in Kontakt! Vive le Schotter!!

    Grüsse

    Renko
  • Manfred, 06.04.2009, 14:00 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Renko
    Hallo Renko, die Route de Diligence hab ich damals mit dem Crossrenner geschafft ohne absteigen zu müssen. Deshalb will ich es dieses Jahr mit dem Strassenrennrad probieren. Aber es wird sehr sehr hart. Termin zwischen dem 21.09 und 10.10.2009. Falls du Zeit hast, hab ich dann noch eine Überraschung für dich. Gruß Manfred
  • Renko, 06.04.2009, 14:16 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Manfred
    Alles klar, dann wird gemacht;-) Die Schweizer Jungs sind zweifelsohne alle dabei...

    Vielleicht als Überraschung gemeint der Rattenweg von Le Chatelard aud den Emosson?!? Oder was anderes gemeint?

    Renko
  • Manfred, 06.04.2009, 14:54 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Renko
    noch besser. den höchsten anfahrbaren Punkt im Wallis!
  • Renko, 07.04.2009, 11:17 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Manfred
    Da sind wir ganz einfach gespannt, über diesen Punkt näheres zu erfahren!
  • Jan, 07.04.2009, 13:31 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Manfred
    Hallo Manfred,
    hört sich interessant an.

    Ich habe mir anlässlich deiner Rückkehr zu quaeldich.de erlaubt, deinen Magazineintrag von 2002 aus der Versenkung zu holen und ihn als Erlebnisbericht einzustellen:

    http://www.quaeldich.de/touren/der-kampf-gegen-die-uhr/

    http://www.quaeldich.de/

    Sehr coole Tour und sehr schöner Bericht. Nach 7 Jahren muss der auch mal wieder auf die HP.

    Schönen Gruß von Jan
  • TBone, 08.04.2009, 18:59 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Manfred
    ...meinst Du den Col des Gentians am Mont Fort bei Verbier, über 2890 m oder gehts noch höher ?

    Gruss

    T.
  • Manfred, 09.04.2009, 07:49 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf TBone
    Grrr. Du hast es erraten. Höhe 2894 m. Da gibt es ein MTB-Rennen, Tour du Mont Fort. Hier der Link: TDMF.CH. Das Video sieht klasse aus. Allerdings sollte der Schnee weg sein, dann müsste es eigentlich auch mit dem Renner machbar sein. Anfahrt über Mayens de Sarreyer und La Chaux. Wir werden es im Herbst probieren.
  • TBone, 09.04.2009, 08:36 Uhr 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Manfred
    Hallo Manfred

    Yesss! Bin dabei, Renko und Helmverweigerer bestimmt auch. Das wird der Hammer, da kann ich mich den ganzen Sommer schon drauf freuen.

    Herzliche Grüsse

    Torsten
  • Manfred, 09.04.2009, 16:08 Uhr auf Jan
    Hallo Jan. Vielen Dank. Mir kommen die Tränen. Da werden Erinnerungen wach. Gruß Manfred
Einloggen, um zu kommentieren