Rennrad - Pässe - Touren

Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events

Die neuesten Inhalte auf quaeldich.de

Pass: Wittgenborner Berg (392 m)

alle Pässe

Vogelsberg, Hessen

Bild 05.03.2015 | Beigesteuert von IngyIngo Mail an Absender
Von Schlüchtern bis nach Hanau trennt das Kinzigtal den Vogelsberg im Norden vom Spessart im Süden. Etwa in der Mitte des Kinzigtals liegt der Ort Wächtersbach, welcher mit seiner zentralen Lage zwischen diesen beiden Mittelgebirgen einen günstigen Startpunkt für Radtouren darstellt. Dank der guten Anbindung mit der Bahn nach Fulda und Frankfurt sowie der Autobahn A66 sind auch Tagesausflüge in den Taunus oder in die Rhön kein Problem.
Direkt am nördlichen Ortsausgang findet sich zudem als Einstieg in den südlichen Teil des Vogelsberges die Auffahrt nach Wittgenborn, welche zu den anspruchsvolleren Hügeln dieser Region zählt. mehr...

Pass: Großerlach (516 m)


Schwäbisch-Fränkischer Wald, Mainhardter Wald, Löwensteiner Berge, Baden-Württemberg

Bild 04.03.2015 | Beigesteuert von kletterkünstler Mail an Absender
Hoch in den Schwäbisch-Fränkischen Waldbergen, genauer gesagt im Mainhardter Wald und an die Löwensteiner Berge grenzend, liegt die Gemeinde Großerlach am Fuße der Hohen Brach auf einer Hochfläche zwischen Rot im Norden und Murr im Süden. Nirgendwo kommt man in diesem Mittelgebirge höher hinaus, stellt diese mit ihren 582 Metern doch die höchste Erhebung des Schwäbischen Waldes dar. Da verwundert es auch nicht, dass hier im Winter ein Skilift betrieben wird, wenn ausreichend Schnee liegt.
Für die Freunde breiter Reifen unter uns gibt es hier im Sommer einen Bikepark. Außerdem stehen Long- und Mountainboarder Strecken zur Verfügung. mehr...

Alle quaeldich-Reisen 2015 im Überblick

Titel Datum Status Dauer Art
März Saisonstart im Kaiserstuhl 27.3. - 29.3. buchbar 3 Tage Kurztrip mehr...
April Saisonauftakt in Ligurien (Vezzano) 11.4. - 18.4. buchbar 7 Tage mehr...
Saisonauftakt in Ligurien (Chiavari) 18.4. - 25.4. buchbar 7 Tage mehr...
Rennradfrühling in Granada 25.4. - 2.5. buchbar 7 Tage mehr...
Mai Trainingswochenende im Jura 30.4. - 3.5. ausgebucht 4 Tage Kurztrip mehr...
Formaufbau in Ligurien 9.5. - 16.5. buchbar 7 Tage mehr...
Trainingswochenende im Mühlviertel 23.5. - 26.5. buchbar 4 Tage Kurztrip mehr...
Juni Bergtraining in Ligurien 30.5. - 6.6. buchbar 7 Tage mehr...
Trainingswochenende in den Vogesen 4.6. - 7.6. ausgebucht 4 Tage Kurztrip mehr...
Toskana 6.6. - 13.6. ausgebucht 7 Tage mehr...
SuperGiroDolomiti-Woche in Lienz 9.6. - 15.6. buchbar 6 Tage mehr...
Salzkammergut und Glockner relaxed 18.6. - 21.6. buchbar 4 Tage Kurztrip mehr...
Juli quaeldich.de-Deutschland-Rundfahrt: Flensburg-Garmisch 3.7. - 11.7. ausgebucht 9 Tage mehr...
Bergamasker Alpen 11.7. - 18.7. buchbar 7 Tage mehr...
Savoyer Alpen 25.7. - 1.8. ausgebucht 7 Tage mehr...
August quaeldich.de-Tauernrundfahrt 1.8. - 5.8. buchbar 5 Tage mehr...
geführte Dreiländertour inkl. Stilfser Joch 5.8. - 9.8. buchbar 4 Tage Kurztrip mehr...
Erzgebirge 14.8. - 16.8. buchbar 3 Tage Kurztrip mehr...
Monumente der Südalpen 22.8. - 29.8. buchbar 7 Tage mehr...
September Pyrenäen-Klassiker 29.8. - 6.9. ausgebucht 7 Tage mehr...
Kärnten, Friaul und Slowenien 5.9. - 12.9. buchbar 7 Tage mehr...
Dolomiten 5.9. - 12.9. ausgebucht 7 Tage mehr...
Saisonausklang in Ligurien (Chiavari) 19.9. - 26.9. buchbar 7 Tage mehr...
Oktober Saisonfinale an Mosel-Saar-Ruwer (Trier) 2.10. - 4.10. buchbar 3 Tage Kurztrip mehr...
Sierra Nevada Umrundung inkl. Pico del Veleta 3.10. - 13.10. buchbar 10 Tage mehr...

Weitere neueste Inhalte auf quaeldich.de

Pass: Cicogna (734 m)


Alpen, Lepontinische Alpen, Lago Maggiore (Langensee), Piemont

Bild 03.03.2015 | Beigesteuert von karleq Mail an Absender
Der Nationalpark Val Grande wird als größte Wildnis in Italien bezeichnet. Die landwirtschaftliche Nutzung in diesem Gebiet wurde im Laufe des letzten Jahrhunderts aufgegeben, lange vor der Gründung des Nationalparks im Jahre 1992. Nur zwei Straßen führen in das Gebiet hinein. Eine davon bildet die Zufahrt von Cicogna im Süden des Gebietes, nicht weit entfernt von der touristischen Hochburg Verbania.
Auf der Homepage des Nationalparks heißt es, dass die Straße, die nach Cicogna führt, zwar befahrbar, aber sehr eng sei! Selbst große PKWs haben ihre Mühe, die engen Serpentinen zu meistern. Für Radler stellt die Zufahrt bis auf den Schlussanstieg keine große Herausforderung dar. mehr...

Pass: Steinhügel (643 m)


Frankenwald, Thüringen

Bild 01.03.2015 | Beigesteuert von Velocipedicus Mail an Absender
Im Tettautal, aus dem der Steinhügel erklommen wird, gab es einst eine Nebenstrecke der Frankenwaldbahn, die von Pressig-Rothenkirchen nach Tettau führte. Im Jahre 1903 wurde die Tettautalbahn in Dienst gestellt. Da sie auf einer Länge von 8,1 Kilometern über Thüringer Gebiet führte und dabei 14 Mal die Landesgrenze kreuzte, kam es nach der Wiederinstandsetzung im Oktober 1946 immer wieder zu Schikanen der Zonenregierung. Noch im Frühjahr 1952 wurden von der Deutschen Bundesbahn neue Gleise verlegt, am 28. Mai wurde die Strecke durch die Zone gesperrt und im Oktober die Gleise vom ostdeutschen Regime demontiert!
Um die Industrie im Tettauer Winkel zu versorgen, nahmen sogenannte Straßenroller die Waggons huckepack, und fuhren sie nach Steinbach am Wald zur Frankenwaldbahn. mehr...

GPS-Projekt und Tourenplaner

GPS-Projekt


Steure deine GPS-Tracks bei und lasse so das Wegenetz des Tourenplaners wachsen.
zum GPS-Projekt

Offline-Tourenplaner

Mit dem quaeldich.de-Tourenplaner kannst du GPS-Tracks in Windeseile erstellen - dank der barometrischer Höhendaten mit exakten Höhenprofilen.
Der offline-Tourenplaner hat einige Features mehr als die Online-Version und hat seit der Version 1.0 auch Hintergrundkarten. zum Download

Online-Tourenplaner


Der Online-Tourenplaner ist die Tourenplanungs-Möglichkeit für unterwegs.
zum Online-Tourenplaner

Weitere neueste Inhalte auf quaeldich.de

Pass: Mäusdorf (415 m)


Hohenloher Ebene, Kochertal, Baden-Württemberg

Bild 27.02.2015 | Beigesteuert von kletterkünstler Mail an Absender
Im Schatten des mächtigen Schloss Stetten erschließt ein ansehnliches Sträßlein das hoch über dem Kochertal thronende Dörfchen mit dem niedlichen Namen Mäusdorf. Die um 1200 von den Freiherren von Stetten erbaute Schildmauerburg gilt als eine der besterhaltensten Ritterburgen aus der Stauferzeit. Sicherlich auch dank ihrer exponierten Lage auf einem steilen Felssporn wurde sie im Laufe der Jahrhunderte nie zerstört, gleichzeitig aber auch nie wesentlich baulich verändert. So genießen die weisen Bewohner der heutigen Altersresidenz noch heute den ursprünglichen Charme und das fürstliche Flair dieses majestätischen Exemplars mittelalterlicher Baukunst. mehr...

Pass: Sattelpass (742 m)


Thüringer Wald, Frankenwald, Thüringer Schiefergebirge, Thüringen, Bayern

Bild 25.02.2015 | Beigesteuert von Velocipedicus Mail an Absender
Die Sattelpassstraße hatte zwischen dem 14. und 19. Jahrhundert als Teil der alten Heer- und Handelsstraße Nürnberg–Leipzig große Relevanz. Denn vor, respektive nach der Kalten Küche musste auch dieser Übergang genommen werden. Aber nicht nur für den Warenverkehr hatte der Sattelpass überregionale Bedeutung, auch Reisende nutzten die Fernstraße, so u. a. Martin Luther, der in den Jahren 1518 und 1530 diesen beschwerlichen Weg bereiste.
Mitte des 19. Jahrhunderts verlor die Sattelpassstraße mit dem Bau der Chaussee Sonneberg–Gräfenthal ihre Bedeutung für den Verkehr. Die schlimmste Zeit begann aber mit dem Bau des Eisernen Vorhangs. Zwischen den einstigen Herrschaftsbereichen Thüringen und Bayern verlief plötzlich die Staatsgrenze zweier deutscher Staaten. mehr...

Pass: Val Grosina (1696 m)


Alpen, Rätische Alpen, Lombardei

23.02.2015 | Beigesteuert von Uwe Mail an Absender
Unter Rennradlern dürfte der Ort Grosio im Valtellina vor allen Dingen durch die Auffahrt zum Passo del Mortirolo bekannt sein. Mountainbiker dagegen kennen den Ort vielleicht eher als Etappenziel bei Transalptouren, besonders auf der sogenannten Albrecht-Route, wenn sie über den für uns Rennradler nicht relevanten Passo Verva kommen und in Grosio übernachten, bevor sie ins Valle di Rezzalo weiter fahren. Und schon sind wir mitten im Thema, denn unser Val Grosina führt von Grosio zum Passo Verva, wobei aber für Rennradler normalerweise in der kleinen, schmucken Ansiedlung Eita Ende Gelände ist, und man höchstens noch auf der anderen Talseite ein Stück auf Asphalt zurück fahren könnte. mehr...

Pass: Puerto de Alisas (680 m)


Cordillera Cantábrica, Kantabrien

22.02.2015 | Beigesteuert von hakage Mail an Absender
Aus dem Großraum Santander bietet dieser Pass einen sehr schönen Einstieg in die Bergwelt Kantabriens. Aus der Vorstadt Solares an der Autobahn geht die Landstraße CA161 in südwestlicher Richtung zunächst weitgehend flach durch immer dünner besiedeltes Gebiet, einzelne mehr oder minder gepflegte Villen ins Ländliche. Die zackigen Bergkonturen rücken hier recht nahe an die Küste. In La Cavada finden sich die letzten Geschäfte und sicheren Einkehrmöglichkeiten.
mehr...

Pass: Hohe Wand (1050 m)


Alpen, Steir.-niederösterreichische Kalkalpen, Gutensteiner Alpen, Industrieviertel, Niederösterreich

21.02.2015 | Beigesteuert von piefke Mail an Absender
Das 60 km südwestlich von Wien gelegene Karstplateuau der Hohen Wand fällt nach Osten nahezu senkrecht zur Ebene des Wiener Beckens ab – wir befinden uns an einer Nahtstelle zwischen den Alpen und der pannonischen Tiefebene. Von der Ebene auf den Kamm des Hohe-Wand-Massivs führt quer durch die Steilwand eine 1932 erbaute, ganzjährig befahrbare Mautstraße, die zu den nächstgelegenen alpinen Anstiegsmöglichkeiten für Quäler aus dem Wiener Raum zählt.
Die Auffahrt ist zwar im unteren Streckenteil mächtig steil, aber auch mit dickerer Übersetzung noch im Bereich des Machbaren, wenn auch für rhythmisches Treten besser eine leichte Übersetzung gewählt werden sollte. mehr...

Pass: Vogelsberg (424 m)


Hohenloher Ebene, Kochertal, Baden-Württemberg

Bild 19.02.2015 | Beigesteuert von kletterkünstler Mail an Absender
Auch wenn der Name es suggeriert, befinden wir uns hier nicht im hessischen Vulkanland, sondern im Hohenlohischen. Genauer gesagt liegt das kleine Dörfchen Vogelsberg auf einem landwirtschaftlich geprägten Höhenrücken zwischen dem Jagst- und dem Kochertal. Unweit von hier thront auf einem exponierten Felssporn hoch über dem Kocher in majestätischer Position das mittelalterliche Schloss Stetten. Die mächtige Schildmauerburg wurde um 1200 von den Freiherren von Stetten erbaut und gilt als eine der besterhaltensten Ritterburgen aus der Stauferzeit. mehr...

Tour: Saisonfinale an Mosel/Saar/Ruwer 2.10. - 4.10.2015


Saargau, Eifel, Hunsrück, Moseltal, Südeifel, Rheinland-Pfalz
3 Tage / 605,1 km / 10214 Hm

Bild 18.02.2015 | Beigesteuert von V12Roadster Mail an Absender
Für das quaeldich.de-Saisonfinale 2015 entführen wir euch vom 2. bis 4. Oktober in das sonnenverwöhnte Dreiländereck Deutschland-Luxembourg-Frankreich, um die saisonale Spätform an den zuweilen knackigen Anstiegen von Mosel, Saar und Ruwer zu genießen.

Zur Website des quaeldich-Kurztrips Mosel/Saar/Ruwer.

Was Genuss und Kultur bedeutet, wussten schon vor über 2000 Jahren die alten Römer, die folgerichtig Augusta Treverorum, das heutige Trier, zur Hauptstadt des römischen Imperiums erhoben. Während dieses Kurztrips bringen wir euch neben verschiedenen Unesco Weltkulturerbe-Baudenkmälern vor allem die Kulturlandschaft rund um die Moselhauptstadt Trier näher. mehr...

Pass: Puerto de Piedrasluengas (1355 m)


Cordillera Cantábrica, Kantabrien, Kastilien-León

18.02.2015 | Beigesteuert von hakage Mail an Absender
Auch dieser Pass bildet die Wasserscheide und Landschaftsgrenze zwischen dem grünen Spanien der Atlantikküste und den bergigen Ausläufern der Meseta. Die Grenze der Regionen verläuft ca. 1,5 Kilometer nördlich des Passes. Die im Berichtsjahr deutlich schlechtere Asphaltqualität auf kastilischer Seite zeigt, dass die Region Kantabrien einer der reichsten des Landes ist. Hier ragen viele Gipfel des Hauptkammes über 2000 Meter Höhe hinaus und die Berge sind teilweise noch von urtümlichen Wäldern bedeckt, welche eine große Vielfalt an Flora und Fauna beherbergen. Sogar Bären gibt es, die als scheue Wesen auch wohltrainierte menschliche Waden üblicherweise nicht auf ihren Menüplan nehmen. mehr...

Tour: quaeldich.de-Erzgebirgs-Touren vom 14.-16.8.2015


Erzgebirge, Sachsen, Ústecký kraj/Region Ústi, Karlovarský kraj/Region Karlsbad
3 Tage / 434,2 km / 7883 Hm

Bild 17.02.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Dieses Jahr richten wir die Erzgebirgstouren als Standortreise ob Olbernhau aus. Von den drei Touren führt je eine ins Ost- und Westerzgebirge, eine erkundet die Umgebung von Olbernhau. Planer Alex hat sich wieder voll reingehängt und zeigt euch sein geliebtes Erzgebirge von der anspruchsvoll-schönen Seite.

Vom 14.-16. August 2015.

Alle Infos zu den Erzgebirgstouren. mehr...

Pass: Erbisbühl (633 m)


Frankenwald, Thüringen

Bild 17.02.2015 | Beigesteuert von Velocipedicus Mail an Absender
Der Erbisbühl gehört neben dem Schleifenberg zu den Hausbergen Sonnebergs im südlichen Thüringen. Sonneberg ist entgegen landläufiger Meinung noch dem Frankenwald zuzurechnen. Außerdem ist es auch sonst sehr fränkisch geprägt, sprachlich (itzgründisch), wirtschaftlich (Metropolregion Nürnberg) und geographisch (das bayerische Neustadt bei Coburg grenzt unmittelbar an).
Übernahmeversuche anderer Landkreise konnte der Landkreis Sonneberg bis heute erfolgreich abwehren und Sonneberg ist daher Kreisstadt des kleinsten Landkreises Thüringens.
Die heutige Innenstadt entstand nach dem Stadtbrand von 1840 völlig neu. mehr...

Pass: Langtauferer Tal (1915 m)


Alpen, Südtirol, Vinschgau, Ötztaler Alpen, Trentino - Südtirol

Bild 15.02.2015 | Beigesteuert von DE Mail an Absender
Das Langtauferer Tal (Vallelunga) ist – so liest man es öfters – ein Tal von einsamer Schönheit. Das stimmt in jeder Hinsicht, und deshalb ist eine Befahrung (siehe Tourentipp) in jedem Falle zu empfehlen! Doch zunächst zu den topografischen Fakten: Das Tal liegt im nördlichsten Zipfel des Vinschgaus im Dreiländereck am Reschenpass und zieht sich von den vergletscherten Gipfeln der südlichen Ötztaler Alpen (u.a. der 3526 m hohen Weißseespitze und der 3739 m hohen Weißkugel) 15 km nach Westen, wo es beim Ort Graun am Reschensee (mit dem berühmten Fotomotiv des aus dem Wasser des Reschensees ragenden Kirchturms von Alt-Graun) bei ca. 1500 m Höhe auf das Reschenplateau mündet. mehr...

Tour: Saisonstart im Kaiserstuhl 2015


Kaiserstuhl, Südschwarzwald, Schwarzwald, Markgräfler Hügelland, Mittlerer Schwarzwald, Baden-Württemberg
3 Tage / 237,3 km / 3062 Hm

14.02.2015 | Beigesteuert von majortom Mail an Absender
Die Toskana Deutschlands wird der Kaiserstuhl auch genannt. Der ehemalige Vulkan, der sich westlich von Freiburg aus der Rheinebene erhebt, ist wohl vor allem Weinkennern bekannt, während Rennradlern vermutlich eher der nahen Schwarzwald oder die Vogesen ein Begriff sind. Doch wo es passablen Rotwein gibt, muss auch das Klima ganz anständig sein, und in der Tat gilt der Kaiserstuhl als die wärmste Region Deutschlands. Welche Region sollte also besser geeignet sein, um bei einem entspannten Wochenende mit quaeldich.de in die Rennradsaison 2015 zu starten?

Am Wochenende 27.–29. März 2015 treffen wir uns zum offiziellen quaeldich.de-Saisonstart in Achkarren im Kaiserstuhl. Von diesem Standort aus brechen wir zu drei Rundtouren auf, die einen ausgewogenen Mix aus entspannten Flachstücken, landschaftlichen Highlights und auch kürzeren Anstiegen zum Formtest bieten. mehr...

Pass: Radlpass (668 m)


Alpen, Lavanttaler Alpen, Steiermark

Bild 13.02.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Der Radlpass verbindet das Saggautal und das Drautal an der Grenze zwischen Österreich und Slowenien und trennt in Gebirgsgruppen die Koralpe und den Poßruck, die beide Teil der Lavanttaler Alpen sind. Über den Pass führt eine Bundesstraße, die dennoch relativ gering befahren ist. Trotz seiner geringen Höhe handelt es sich aufgrund des Namens um DEN Pass für alle Radler!
Auf Slowenisch wird der Pass als Radelj bezeichnet, die nächste Ortschaft heißt Radlje ob Dravi (deutsch: Mahrenberg).

mehr...

Pass: Maschgenkamm (2003 m)


Alpen, Glarner Alpen, St. Gallen

Bild 11.02.2015 | Beigesteuert von poli Mail an Absender
Im Gebiet des Sarganserlandes zwischen Walenstadt und Sargans finden wir eine ganze Reihe von sehr schönen Stichstraßen. Die wohl am wenigsten lohnende ist jene nach Flumserberg. Sie wird aufgrund der touristischen Bedeutung des Ortes vor allem an schönen Sommertagen von unzähligen Autos befahren.
Trotzdem gibt es einen guten Grund, mit dem Rennrad da hochzufahren. Bei der Liftstation auf der Tannenbodenalp ist nämlich noch lange nicht Schluss. Bereits hier beschrieben ist die Weiterfahrt bis zur Station Prodalp. Bei der Station der Sesselbahn führt aber noch ein anderes Sträßchen weiter. Dieses führt bis ganz nach oben, zur Bergstation des Sesselliftes auf dem Maschgenkamm auf 2000 Metern Höhe. mehr...

Pass: Stutenhaus (749 m)


Thüringer Wald, Thüringen

Bild 09.02.2015 | Beigesteuert von Velocipedicus Mail an Absender
Das Stutenhaus ist eines der schönsten und größten Berghotels des Thüringer Waldes. Es liegt im Vessertal, dem schönsten Tal Mitteldeutschlands, welches Teil des Biosphärenreservats Vessertal-Thüringer Wald ist. Bereits 1939 wurde die dortige Landschaft zum Naturschutzgebiet und 1979 zum ersten Biosphärenreservat in Deutschland erklärt. Heute hat es eine Fläche von 17.081 Hektar. Erwähnenswert ist eine der größten Naturskisprungschanzen der ehemaligen DDR. mehr...

Tour: Eiskalte Träume am Timmelsjoch - Ötztaler Radmarathon 2014 - ein Erlebnis in 5 Akten


Südtirol, Alpen, Stubaier Alpen, Ötztaler Alpen, Trentino - Südtirol, Tirol
1 Tag / 225,5 km / 5627 Hm

Bild 07.02.2015 | Beigesteuert von Lothar63 Mail an Absender
Tiefgekühlte Träume am Timmelsjoch
Ötztaler Radmarathon 2014 – ein Erlebnis in 5. Akten

Prolog:
Da war sie nun plötzlich: die Startbestätigung für den Ötztaler 2014: Hallo Lothar! Ötztaler Radmarathon 2014 … und Du bist dabei! Bei der 1. Ziehung wurde mir doch tatsächlich einer von 4000 freien Startplätzen zugelost – kaum zu glauben, aber Realität. Nun gut, ich nehme die Herausforderung an, zahle anstandslos die Startgebühr und stelle mein Jahresprogramm voll auf den Ötztaler ein: Trainingsstart auf Malle, im Juni ein viertägiges Trainingslager mit QD in den Vogesen, harte Anstiege und Alpenpässe zur Formvollendung in den Sommerferien am Luganer See. Dann kahm der Tag der Tage doch sehr plötzlich am letzten Sonntag im August. mehr...

Tour: Bergtraining in Ligurien


Apennin, Nördlicher Apennin, Ligurien, Toskana, Emilia-Romagna
7 Tage / 1623,2 km / 32661 Hm

Bild 07.02.2015 | Beigesteuert von helmverweigerer Mail an Absender
Bergtraining in Ligurien (Chiavari) vom 30.05. - 06.06.2015

Weitere Ligurientermine

Zur Reisewebsite

Ligurien - Mare e Monti
Das Meer und die Berge prägen Land und Leute in Ligurien, aber auch die Charakteristik unserer Rennradtouren. So imposant wie im südlichen Teil Liguriens rund um den Naturpark «Cinque Terre» treffen Meer und Berge an kaum einem anderen Ort aufeinander. Die Vielfalt Liguriens spiegelt sich in unseren Touren wider: Prunk und Palmen gehen innert Kürze in unberührte Natur, Abgeschiedenheit und einfache Bergdörfer über. mehr...

Pass: Mottarone (1455 m)


Alpen, Walliser Alpen, Lago Maggiore (Langensee), Piemont

Bild 07.02.2015 | Beigesteuert von stb72 Mail an Absender
Der Mottarone ist die höchste Erhebung zwischen dem Lago Maggiore im Osten und dem kleinen Lago d’Orta im Westen. Bekannt ist er vor allem als Skigebiet der Region und als phantastischer 360-Grad-Aussichtsberg bei klarer Sicht. Angefangen bei den Seealpen im Westen, über Monte Rosa ist wohl sogar der Piz Bernina im Osten zu sehen. Guckst du hier: alpen-panoramen
Selbstredend führt eine Seilbahn von Stresa auf den Gipfel (1491 m Höhe). Für kulinarische Genüsse ist oben ausreichend gesorgt, und auf beiden Seiten kann man sich genügend Appetit holen, geizt die Straße doch nicht mit Schwierigkeiten.
Der Mottarone ist auch radsporttechnisch bereits in Erscheinung getreten, hat doch Ivan Basso hier 2006 ein Bergzeitfahren mit unglaublichem 23er Schnitt gewonnen. mehr...

Pass: Weinebene (1668 m)


Alpen, Lavanttaler Alpen, Kärnten, Steiermark

Bild 05.02.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Die Weinebene befindet sich in den Lavanttaler Alpen an der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark und verbindet Frantschach-St. Gertraud mit Deutschlandsberg. Der Übergang wurde bereits früh als Handelsweg genutzt und oben auf der Passhöhe eine Hebestelle zum Umladen der Waren zwischen den Fuhrwerken eingerichtet. Daher rührt auch der ursprüngliche Name Wein(h)eben nicht vom Anbau des Weines, der in 1668 m Höhe nicht möglich ist.
Heute befindet sich oben ein kleines Skigebiet und im Sommer unzählige Wanderrouten, die viel genutzt werden und bis zum Großen Speikkogel führen. Für uns Rennradler bietet sich etwa eine Runde gemeinsam mit der Hebalm an, oder eben ein Abstecher auf den Großen Speikkogel. mehr...

Meldung: Toskana 2015: Letztes Doppelzimmer


Bild 27.12.2014 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Bei der Toskanareise vom 6.6. bis 13.6.2015 ist noch genau ein Doppelzimmer frei. Für die Einzelzimmer gibt es bereits eine Warteliste. mehr...

Meldung: SuperGiroDolomiti mit quaeldich.de - ein Alpenradmarathon


Bild 11.12.2014 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Ihr wolltet immer schon an einem harten Alpenradmarathon teilnehmen? Eventuell einem Marathon, der härter als der Ötztaler eingestuft wird? Seit 2014 gibt es bei der Dolomitenradrundfahrt in Lienz eine solche Herausforderung, den SuperGiroDolomiti. Auf 232 km sind 6 Anstiege mit insgesamt 5234 Hm zu überwinden.
Wir bieten euch jetzt die Chance mit guter Vorbereitung einen der nur 1000 Startplätze zu bekommen und Teil des quaeldich.de-Team SuperGiroDolomiti zu sein. Dabei verbringen wir schon einige Tage vor dem Marathon in Lienz in Osttirol und fahren dabei auf zwei Teile die Strecke ab. Natürlich bleibt genug Zeit zur Erholung, um am Renntag in Topform zu sein. mehr...

Meldung: Lang ersehntes Update vom Schweizer-Kreuz-Trikot


08.12.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Lang ersehntes Update vom Schweizer-Kreuz-Trikot.
Auf der Brust: die Höhenmeter-reichsten
Auf dem Rücken: die schönsten Schweizer Pässe.
Jetzt im quaeldich-Shop.
mehr...

Meldung: Toskana: Nur noch 3 Plätze!


02.12.2014 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Damit es einigen nicht so geht wie bei der Deutschland Rundfahrt, wo plötzlich ausgebucht war und Interessenten noch mit wollten:
Für die Toskana gibt es aktuell noch ein Einzel- und ein Doppelzimmer. Also 3 Plätze sind noch frei.
Aktuell sieht es auch so aus, dass wir keine zusätzlichen Zimmer bekommen können. mehr...

Meldung: Flensburg-Garmisch: ausgebucht!


Bild 29.11.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Voller Stolz können wir verkünden, dass gestern noch der letzte Platz für die Deutschland-Rundfahrt Flensburg-Garmisch vom 3.-11. Juli weggegangen ist.
180 Personen investieren 7 Tage Urlaub für dieses Unterfangen. Dieses Vertrauen wird unser Ansporn sein.

Eine Warteliste ist eingerichtet. Bitte kontaktiert uns dafür über das Anfrage-Formular.

In den nächsten Tagen überlegen wir uns, wie wir den ganzen enttäuschten Einzeletappen-Interessenten etwas Schönes bieten können. mehr...

Meldung: Deutschland-Rundfahrts-FAQ online


Bild 18.11.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Für die wichtigsten wiederkehrenden Fragen haben wir nun eine FAQ auf der Deutschland-Rundfahrts-Homepage eingerichtet. FAQ ansehen.

Hier werden (hoffentlich) alle Fragen rund um die Rundfahrt, Anreise, Gepäck und Hotels übersichtlich geklärt. Alles steht natürlich ausführlich in der Ausschreibung. Aber wer liest die schon?

Es ist Mitte November, und wir haben nur noch 40 freie Plätze für Flensburg-Garmisch. Denkt dran: Once in a lifetime! mehr...

Meldung: Toskana 2015 - Plätze werden knapp


Bild 01.11.2014 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Obwohl der Termin noch einige Monate entfernt liegt, werden die Plätze für die Toskana-Reise bereits knapp.
Aktuell sind noch 3 Einzel- und 2 Doppelzimmer frei.

Wer also dabei sein möchte sollte nicht mehr zu lange zögern.

Informationen zur Reise
Anmeldung zur Reise mehr...

Meldung: Bergamasker Alpen: ausgebucht!


Bild 30.10.2014 | Beigesteuert von helmverweigerer Mail an Absender
Ich freue mich dass unser neues Reiseangebot in die Bergamasker Alpen grossen Anklang gefunden hat und noch vor Ende Oktober die letzten Plätze gebucht wurden.
Gerne führe ich auch eine Warteliste. Falls ihr euch auf selbiger eintragen wollt, benutzt am liebsten die «Frage stellen» Funktion auf unserer Reisewebsite:
http://reisen.quaeldich.de

Lukas

mehr...

Meldung: Sierra-Nevada: Ausrollen am Meer zum Cabo de Gata


Bild 13.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Lockere 55-km-Ausrollrunde geplant zum Leuchtturm am Cabo de Gata.
Dort sehen wir einige Serpentinen am Horizont, die wir noch erkunden. Steil führen sie nach oben, der Belag findet sich in Auflösung. Herrliche Blicke, dann herrlicher Café am Strand.

Mit den besten Genesungswünschen an den gestern gestürzten (abends lachte er schon wieder – Respekt!) endet hiermit die Berichterstattung von der Sierra-Nevada-Umrundung. Grandios wars! Danke an Velo Andaluz für die gelungene Partnerschaft.

Track auf Strava mehr...

Meldung: Sierra-Nevada: Wir lassen es krachen Richtung Meer


Bild 12.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Wir lassen es krachen Richtung Meer. Herrlich. Rückenwind. Gemeinsam hoch, gemeinsam runter. Wie in den letzten Tagen.
Auf den letzten 25 km nehmen wir raus. Die schnelle Gruppe wird auf einen Café gezwungen... dann krachts beim Abbiegen. Vier liegen. Einer hat Schlüsselbeinbruch.
Kacke.
Warten beim Stadtfest in Pechina anlässlich des spanischen Nationalfeiertags.. 12.10.1492: Kolumbus entdeckt den Seeweg nach Indien.
Jetzt Schmutzbier.
Track auf Strava mehr...

Meldung: Sierra-Nevada: Über den Ragua in Richtung Meer


Bild 11.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Heute erwartet uns erstmals bedeckter Himmel vor dem Hotel in La Calahorra. Regen ist nicht unwahrscheinlich, und es bläst ein strammer Wind aus Richtung Puerto de la Ragua, den wir am zweiten Tag schon aus der umgekehrten Richtung entgegen gefahren, aber oben umgedreht sind.
Heute steht die laut Hagen deutlich schönere Auffahrt aus Richtung Norden auf dem Speiseplan. Wir sehen es mit den Gruppenabständen wieder nicht so eng, und setzen der 08/15-Gruppe recht zügig nach, was sich später noch rächen soll.

mehr...

Meldung: Sierra-Nevada: Durch La Peza und Guadix


Bild 10.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Heute morgen brummt der Schädel. Ich lasse das Frühstück ausfallen und schreibe lieber den Bericht von gestern fertig. Für ein spätes Frühstück reicht es doch noch, und wir können pünktlich abfahren. Ganz genau nehmen wir es heute nicht mit den Gruppenabständen, denn heute wollen wir uns etwas ausruhen und früh am Hotel sein.
So ist die 08/15 Gruppe schon in der Abfahrt am Stausee Embalse de Güejar entlang hinunter ins Tal eingeholt, und auf den ersten Metern der Auffahrt zum Puerto de Los Blancares überholt. Dietmar hat seiner Gruppe heute Schneckentempo zur Regeneration verordnet ("Wer schneller fährt als 18er Schnitt, zahlt eine Runde!"). Hier unten schaut Bernie uns sehnsüchtig nach, die wir alles andere als schnell, aber doch flüssig vorbei fahren.
mehr...

Meldung: Sierra-Nevada: Dramatik am Pico del Veleta


Bild 09.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Was für eine Dramatik heute am Pico del Veleta... Morgens sah alles nach einem wenig sonnigen und daher nicht ganz so heißen Tag aus, perfekt um die Herausforderung Veleta mit knapp 2800 Hm am Stück anzugehen. Wolken hängen über Granada, als sich die Gruppe 2 (aus der ich heute berichte) heute morgen um 9 Uhr vor dem Granada Palace zur Abfahrt sammelt.
Der Guidewechsel wurde nur unter großem Murren vollzogen, die Gruppe 2-Teilnehmer und vor allem -Teilnehmerinnen wollten ihren Kultur- und Sprachattaché Hagen nicht ziehen lassen. Sie mussten. Nur ungefähr drei Kilometer geht es vom Startort Monachil wellig dahin, bevor wir mit dem ersten Teil des Anstiegs über El Purche zum Collado del Muerte konfrontiert werden. Im Anfangsabschnitt geht es gleich ordentlich zur Sache, nur kurz vor El Purche wird es noch steiler. Aber landschaftlich ist es gleich sehr schön, die Bebauung schnell hinter uns gelassen, und das Sonne- Wolkenspiel herrlich anzuschauen. Die Wolken haben also schon ein kleines Fenster zum Himmel geöffnet, recht willkommen, denn es wird nun angenehm warm.
Ich lasse mich in der Gruppe von hinten nach vorne durchreichen, so recht reden will keiner mit mir (Hagen ist noch nicht vergessen), daher beschränke ich mich zunächst aufs Fotos machen. Erst Natalie am Tête de la Groupe hat ein Einsehen und so pedalieren wir gemeinsam bis ins Steilstück nach El Purche, wo die erste Fotoserie des Tages ansteht. Das Steilstück ist wirklich übel, die meisten haben aber doch ein Lächeln für mich über. Passend zum Fotostop schließt hier auch Gruppe 08/15 auf uns auf, und sehen mich stehend (ein erster Punkt auf der Hagen-Vergleichs-Skala, denn den haben wir in den letzten Tagen auch immer nur stehend gesehen).
mehr...

Meldung: Sierra Nevada: durch die Alpujarras nach Granada


Bild 08.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Herzlich willkommen zur Berichterstattung von Tag 3 unserer Sierra Nevada Umrundung mit Velo Andaluz. Heute grüßen aus der Hotelbar des Granada Palace, wo die Stimmung gut ist und die Biere günstig. Nach einer weiteren herrlichen Etappe freuen wir uns auf den Veleta morgen.
Am Anfang der Etappe standen die weißen Dörfer (pueblos blancos) der Alpujarras, die alle Kilometer am Hang kleben. Besonders eindrucksvoll das Schinkendorf Trevélez, Hauptstadt des Serrano-Schinkens, in dem wir von der Straße die Schinken in den Trocknungsräumen hängen sehen.
mehr...

Meldung: Sierra Nevada: zum Puerto de la Ragua


Bild 07.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Heute steht mit 68 km und nominell 1650 Hm die kürzeste Etappe unserer Sierra-Nevada-Umrundung an. Nach dem späten Abendessen gestern können wir so auch bequem später starten. Heute starten wir in drei Gruppen um 10 Uhr, 10.15 Uhr und 10.30 Uhr.
Der Himmel ist wieder strahlend blau, die Steigung in wunderschöner, schon von gestern bekannter Landschaft sanft, die Stimmung gut, und so rollen wir gemütlich nach oben. Die Streckenführung stellt den Guide heute vor große Schwierigkeiten. Die erste Verpflegung bei Km 28 liegt am Abzweig unterhalb des Puerto de la Ragua, und bis dahin müssen wir 1, 2, 3, ... insgesamt 0 Mal abbiegen.
mehr...

Meldung: Vom Meer in die Sierra Nevada


Bild 06.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Wie nicht anders zu erwarten begrüßt uns die andalusische Sonne schon zur Abfahrtszeit um 9.30 Uhr. Nach dem versetzten Start (Gruppe 2 startet um 9.30 Uhr, Gruppe 1 um 10 Uhr), wenden wir uns sogleich nach Nordwesten auf den schnellsten Weg in Richtung Sierra Nevada. Über Venta Gaspar und Viator befahren wir noch breitere Straßen, aber das macht gar nichts, denn Sonja und Dietmar schlagen vorne im Wind ein ordentliches Tempo an. Hinter Rioja biegen wir auf schmalere Straßen ein, und schnell zieht sich die Zivilisation zurück, und immer mehr übernimmt der karge andalusische Sandstein die Regie, der hier nur wenig durch Bewuchs aufgelockert wird.
mehr...

Meldung: Sierra Nevada: Einrollrunde nach Las Negras


Bild 05.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Herzlich willkommen zur Berichterstattung der Sierra-Nevada-Umrundung von quaeldich.de und Velo Andaluz.

Nachdem gestern fast alle Teilnehmer mitsamt Gepäck in Almeria gelandet sind, begeben wir uns heute mit 21 RadfahrerInnen auf die Einrollrunde. Schon früh am morgen können wir uns über angenehme 20 Grad freuen – der Tag verspricht noch heißer zu werden. Wir starten in der großen Gruppe, die teilweise etwas gezügelt werden muss, aber letztlich auf dem Hinweg sehr harmonisch Richtung Sierra Cabo del Gata.
mehr...

Meldung: Deutschland-Rundfahrt 2015: Flensburg-Garmisch


Bild 02.10.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Endlich ist es so weit! Alle Infos zur Deutschland-Rundfahrt 2015 von Flensburg nach Garmisch sind nun online! Deutschland Nord-Süd ist das Motto, und im Anschluss feiern wir auf der Zugspitze auf 2962 m Deutschlands höchste Abschlussparty.
Zur Zugspitze fahren wir per Zugspitzbahn, aber auf dem Weg dahin nehmen wir auf neun Etappen Deutschlands höchste mit dem Rennrad befahrbaren Berge mit, inklusive Wurmberg im Harz, Arber und Roßfeldstraße, Deutschlands höchstem "Pass".
Freut euch außerdem auf die ersten Flachetappen der Deutschland-Rundfahrt von Flensburg nach Lübeck und von Lübeck nach Wolfsburg – jeweils mehr als 200 km lang.

Hotels

Wie immer könnt ihr euch optional selber um Hotels kümmern, aber wir haben so gute Übernachtungspakete in tollen Hotels geschnürt, die ihr mitnehmen solltet.

Anreise

An- und Abreise könnt ihr wieder mit eurem eigenen PKW vornehmen, den wir für euch transferieren lassen. Derzeit versuchen wir auch noch, einen Sammelbus mit rennradgeeignetem Anhänger zu organisieren, der euch auf der Nord-Süd-Achse einsammelt und wieder auswirft.
Auch die Anreise mit dem Zug ist deutlich machbarer als zu befürchten war.

Alles zu Etappen / Hotels / Anreise und Leistungen. Die Anmeldung wird am 15.10. eröffnet.
Bist du dabei beim heißesten Scheiß des Rennradjahres 2015?

Für einzelne Etappen wird man sich ab 1. Dezember anmelden können. mehr...

Meldung: Anmeldung zum Saisonstart 2015 im Kaiserstuhl startet am Sonntag


Bild 01.10.2014 | Beigesteuert von majortom Mail an Absender
Mit quaeldich.de in die Rennradsaison 2015 starten – diese Möglichkeit habt ihr vom 27. bis zum 29. März bei einem gemeinsamen Wochenende im Kaiserstuhl. In der klimatisch begünstigten „Toskana Deutschlands“ haben wir die Möglichkeit zum entspannten Kilometersammeln im weitgehend flachen Oberrheintal, können aber auch an den Rampen zwischen den Kaiserstuhl-Rampen oder in den Ausläufern des Schwarzwalds die Beine testen.
Natürlich wird aber auch die Geselligkeit groß geschrieben, nicht zuletzt bei einer gemeinsamen Weinprobe am Freitag Abend.
Die Anmeldung ist ab kommendem Sonntag, dem 5. Oktober möglich. mehr...