Rennrad - Pässe - Touren

Verstecke den Buchungsstand der quaeldich-Reisen & Events

Die neuesten Inhalte auf quaeldich.de

Tour: Regenfahrt nach Bratislava

alle Touren

Stubaier Alpen, Alpen, Hohe Tauern, Zillertal, Nockberge, Lungau, Niedere Tauern, Tirol, Salzburg, Kärnten, Steiermark
5 Tage / 476,6 km / 13128 Hm

Bild 30.08.2015 | Beigesteuert von tortenbäcker Mail an Absender
Auf Neudeutsch: Ein Trip nach Bratislava reloaded.

Nach 2009 steht endlich wieder mal eine mehrtägige Fahrt durch die östlichen Alpen auf dem Programm. Die Voraussetzungen dazu sind schon fast worst-case: Noch zwei Tage vor der Tour schmerzen meine Hamstring-Ansätze, v.a. links. Zudem verheisst der Regenbericht nichts Gutes: Nach der langen Schönwetterperiode sollen von Sonntag bis Donnerstag kumuliert satte null Sonnenstunden zusammenkommen. Fünfmal null gibt halt null. Mathe für Primarschüler. Dafür jeden Tag Regen, einmal mehr, dann mal weniger. Auch mein vorgesehenes Minimalgepäck von 2 kg reicht damit nicht aus, da es noch um ein paar Regensachen beziehungsweise einem Kilogramm aufgestockt werden muss. mehr...

Pass: Coll de la Garga (751 m)


Cordilleras Béticas, Cordillera Prebética, València (Autonome Gemeinschaft)

30.08.2015 | Beigesteuert von Burkhard Mail an Absender
Das Vall de Laguar (eigentlich der Oberbegriff für eine Gemeinde bestehend aus den Dörfern Campell, Fleix und Benimaurell) liegt eindrucksvoll zwischen mehreren Gebirgszügen: Im Norden die Serra de la Carrasca (Gebirge der Steineiche) und die Serra del Migdia (Mittagsgebirge). Durchtrennt werden die beiden Gebirge vom Barranc de l’Infern (Höllenschlucht). Durch die atemberaubende Schlucht windet sich das Flussbett des riu Girona. An der engsten Stelle der Schlucht wurde 1946 eine Staumauer gebaut. Das Wasser lässt sich jedoch nicht stauen, da es durch unterirdische Kanäle die Mauer passiert.
Im Süden befinden sich, nicht weniger eindrucksvoll, die grünen, markanten Berghänge der Serra del Penyó, auch Serra de Cavall Verd (Grünes Pferd) genannt. mehr...

Alle quaeldich-Reisen 2015 im Überblick

Titel Datum Status Dauer Art
September Pyrenäen-Klassiker 29.8. - 6.9. ausgebucht 7 Tage mehr...
Kärnten, Friaul und Slowenien 5.9. - 12.9. buchbar 7 Tage mehr...
Dolomiten 5.9. - 12.9. buchbar 7 Tage mehr...
Saisonausklang in Ligurien (Chiavari) 19.9. - 26.9. buchbar 7 Tage mehr...
Oktober Saisonfinale an Mosel-Saar-Ruwer (Trier) 2.10. - 4.10. buchbar 3 Tage Kurztrip mehr...
Sierra Nevada Umrundung inkl. Pico del Veleta 3.10. - 13.10. buchbar 10 Tage mehr...

Vorläufige Termine der quaeldich.de-Rennrad-Reisen und Kurztrips 2016

Achtung, die Links können noch auf die 2015er Seite verweisen!
Titel Datum Status Dauer Art
April Saisonauftakt in Ligurien (Chiavari) 2.4. - 9.4. bestätigt 7 Tage mehr...
Rennradfrühling in Granada 23.4. - 30.4. bestätigt 7 Tage mehr...
Mai Chiemgauer Alpen 5.5. - 8.5. in Planung 4 Tage Kurztrip
Formaufbau in Ligurien 14.5. - 21.5. bestätigt 7 Tage mehr...
Berlin-Wien im Stile der Deutschland-Rundfahrt 25.5. - 29.5. in Planung 4 Tage Kurztrip
Trainingswochenende in den Vogesen 26.5. - 29.5. bestätigt 4 Tage Kurztrip mehr...
Juni Bergtraining in Ligurien 28.5. - 4.6. bestätigt 7 Tage mehr...
Toskana 4.6. - 11.6. bestätigt 7 Tage mehr...
SuperGiroDolomiti-Woche in Lienz 7.6. - 13.6. bestätigt 6 Tage mehr...
Salzkammergut und Glockner relaxed 16.6. - 19.6. bestätigt 4 Tage Kurztrip mehr...
Fernfahrt: Garmisch - Florenz 25.6. - 2.7. bestätigt 8 Tage
Juli Alpengiro 9.7. - 16.7. bestätigt 7 Tage mehr...
Savoyer Alpen 16.7. - 23.7. bestätigt 7 Tage mehr...
Tour du Dauphiné 23.7. - 30.7. bestätigt 7 Tage mehr...
quaeldich.de-Tauernrundfahrt 27.7. - 31.7. bestätigt 5 Tage mehr...
August Durch Deutschlands Mitte 5.8. - 7.8. bestätigt 3 Tage Kurztrip
Schweiz-Rundfahrt 13.8. - 20.8. bestätigt 7 Tage mehr...
Pyrenäen-Geheimtipps 20.8. - 27.8. in Planung 7 Tage
September Pyrenäen-Klassiker 27.8. - 4.9. bestätigt 7 Tage mehr...
Dolomiten 3.9. - 10.9. bestätigt 7 Tage mehr...
Saisonausklang in Ligurien (Chiavari) 17.9. - 24.9. bestätigt 7 Tage mehr...
Oktober Saisonfinale am Bodensee 30.9. - 3.10. in Planung 3 Tage Kurztrip
Sierra Nevada Umrundung inkl. Pico del Veleta 1.10. - 11.10. in Planung 10 Tage mehr...

Weitere neueste Inhalte auf quaeldich.de

Pass: Alt de Bèrnia (623 m)


Cordilleras Béticas, Costa Blanca, Cordillera Prebética, València (Autonome Gemeinschaft)

30.08.2015 | Beigesteuert von Burkhard Mail an Absender
Die Serra de Bèrnia erhebt sich nur 5 km von der Mittelmeerküste entfernt bis auf 1126 m Höhe. Die beiden Aufstiege zur Passhöhe könnten unterschiedlicher nicht sein: Der Eine mit sanften Steigungen durch eine urwüchsige Berglandschaft, der Andere mit tollen Blick auf die Küste und knackig steilen Rampen. Damit ist für jeden Anspruch etwas dabei, und landschaftlich wird in jedem Fall Einiges geboten.
mehr...

Pass: Morrón de Espuña (1583 m)


Cordilleras Béticas, Cordillera Penibética, Sierra Espuña, Murcia (Autonome Gemeinschaft)

Bild 29.08.2015 | Beigesteuert von werner_spanien Mail an Absender
In Murcia gibt es viele Radsportbegeisterte. Hier ist auch der zweifache Vizeweltmeister und Tour-de-France-Etappensieger von 2005, Alejandro Valverde, zu Hause. Der Morrón de Sierra Espuña ist gewissermaßen sein Hausberg. Schon von weitem kann man die Radaranlagen des spanischen Militärs auf dem Gipfel erkennen.
Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass die hier beschriebene Auffahrt auch von Fahrern mit Höhenangst zu bewältigen ist. Es gibt ja sicher außer ihrem Berichterstatter noch den einen oder anderen, der dieses Problem hat, aber trotzdem gerne Bergstrecken fährt. mehr...

GPS-Projekt und Tourenplaner

GPS-Projekt


Steure deine GPS-Tracks bei und lasse so das Wegenetz des Tourenplaners wachsen.
zum GPS-Projekt

Offline-Tourenplaner

Mit dem quaeldich.de-Tourenplaner kannst du GPS-Tracks in Windeseile erstellen - dank der barometrischer Höhendaten mit exakten Höhenprofilen.
Der offline-Tourenplaner hat einige Features mehr als die Online-Version und hat seit der Version 1.0 auch Hintergrundkarten. zum Download

Online-Tourenplaner


Der Online-Tourenplaner ist die Tourenplanungs-Möglichkeit für unterwegs.
zum Online-Tourenplaner

Weitere neueste Inhalte auf quaeldich.de

Monumente der Südalpen vom 22. bis 29. August 2015: Traumrunde der Südalpen


Seealpen, Alpen, Provence-Alpes-Côte d'Azur
117,7 km / 3286 Hm

Bild 28.08.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Heute stand bei traumhaftem Wetter die Traumrunde der Südalpen auf dem Speiseplan der Pässegourmets. Allos, Champs und Cayolle sollte verspeist und genossen werden. Nur wenige nahmen nur den Cayolle als Hauptgang ein. Etwas früher als sonst wurde gestartet, damit alle den Allos autofrei erleben konnten, denn dieser ist nur zwischen 8 und 11 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt. Erstaunlich wenig Radler machten sich auf den Weg hinauf auf den Allos, darunter natürlich auch wir. Mit seiner gleichmäßigen Steigung ein guter erster Gang für das Pässemenü. Serviert wurde eine schmale Straße, die sich entlang steil abfallender Hänge entlanghangelte, garniert mit der einen oder anderen Kehre. Jeder fand sein Tempo und seinen Gesprächspartner, dieser erste Gang sollte ja genossen werden. mehr...

Monumente der Südalpen vom 22. bis 29. August 2015: Tour-Klassiker am Izoard


Cottische Alpen, Alpen, Provence-Alpes-Côte d'Azur
126,9 km / 2589 Hm

Bild 28.08.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Tag 5 unserer Reise Monumente der Südalpen begann auf 1800 Metern mit einem tollen Sonnenaufgang und nur wenige Wolken hingen am Himmel. Die Bedingungen waren bereitet für einen weiteren wunderbaren Radtag, der heute mit Izoard und Vars zwei bekannte französische Pässe bereithielt. Zunächst sollte es aber mit einem Verlust von 600 Höhenmetern losgehen, doch bereits nach 300 Metern musste der erste Platten geflickt werden. Der Unglücksrabe wurde zunächst ins Tal und dann durch das Tal zum Anstieg zum Izoard pilotiert. Hier war bereits die große Gruppe, die dem Izoard eine Aufwartung machen wollte, vorausgeprescht. Erstes Highlight des Tages war aber die Festung von Queyras unten im Tal, die ein paar Kilometer vor dem Einstieg zum Anstieg ein hervorragendes Bildmotiv bot. mehr...

Pass: Puerto de la Ragua (2043 m)


Cordilleras Béticas, Cordillera Penibética, Sierra Nevada (Spanien), Andalusien

Bild 28.08.2015 | Beigesteuert von gyorgyigabor Mail an Absender
In der andalusischen Sierra Nevada gibt es zwei asphaltierte Straßen, die über 2000 m Höhe hinausgehen: die eine ist die Straße zum berühmten Pico del Veleta, der höchsten asphaltierten Straße Europas, die andere führt über den Puerto de la Ragua, einen Pass in der östlichen Sierra Nevada. Der Pass verbindet die Nordseite der Sierra mit dem Hinterland der Costa del Almería. Auf beiden Seiten gibt es recht viel Wald, aber die Nordseite ist angenehmer als die heiße, relativ exponierte Südseite. Der Steigungsschnitt beider Seiten liegt bei um die 6 % und geht punktuell über 8 % nicht hinaus.
mehr...

Monumente der Südalpen vom 22. bis 29. August 2015: Sampeyre + Agnel = Königsetappe


Cottische Alpen, Alpen, Piemont, Provence-Alpes-Côte d'Azur
78,6 km / 3235 Hm

27.08.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Früh beim Aufwachen im kleinen Bergdorf Marmora schmückte keine Wolke den Himmel über uns, womit klar war, dass die Königsetappe bei wunderbarem Wetter stattfinden konnte. Los ging es mit dem letzten Stück der Dei Morti-Abfahrt hinunter nach Ponte Marmora, die mit zwei kurzen Tunneldurchfahrten aufwartete. Den Belag noch als Belag in den Tunnel zu bezeichnen, wäre vermessen gewesen, weshalb es absolut erforderlich war, genau in der Mitte zu fahren, wo noch halbwegs Asphalt vorhanden war. Diese Stellen meisterten alle bravorös, so dass es wenige Kilometer später in die Elvaschlucht, dem Highlight dieses Tages gehen sollte. Ein Traum von einer Schlucht, garniert von einer Straße, die rechts der Schlucht an die Hänge geklebt wurde und dies nahezu autofrei. mehr...

Pass: Col de Joux (1640 m)


Alpen, Grajische Alpen, Aostatal

27.08.2015 | Beigesteuert von kingoflechhausen Mail an Absender
Der Col de Joux verbindet das Val d’Ayas mit dem Aostatal. Die beiden möglichen Startorte Verrès und Saint-Vincent liegen jedoch beide nur 15 Kilometer voneinander entfernt im Aostatal. Das macht schon deutlich, dass der Col de Joux kaum verkehrstechnische Bedeutung hat, weshalb hier in der Regel wenig los ist. Wer ihn von Osten erklimmen möchte, muss zunächst in und ein Stück durch das Ayastal klettern. Dort sammelt man bereits fast 1000 Höhenmeter auf 17 Kilometern. Die offizielle Ostrampe ist mit ihren 355 Höhenmetern auf sechs Kilometern dann ein Klacks.
Wem der Name Col de Joux nun bekannt vorkommt, der verwechselt ihn vielleicht mit dem bekannteren Col de Joux-Plane, über den die Tour de France schon oft gefahren ist. mehr...

Pass: Höhberg (625 m)


Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge, Thüringen

Bild 26.08.2015 | Beigesteuert von Velocipedicus Mail an Absender
Oberhalb von Schmiedebach, einem Ortsteil von Lehesten, liegt der Höhberg auf einer Höhe von 650 Metern. Die beiden Orte und die Umgebung sind geprägt durch den Schiefer. In den Gruben wurde dieser bis 1973 unter und bis 1999 über Tage abgebaut, zeitweise zählten die Gruben zu den größten Europas. Der Schiefer ist noch heute allgegenwärtig: Brüche und Halden stechen ins Auge, die Dächer und Wände fast aller Häuser sind mit Schiefer gedeckt und verkleidet. Zum Schieferabbau finden sich hier sehr ausführliche und nützliche Infos über Museen, Stätten, Geschichte usw..
Zur dunklen Seite der Geschichte gehört ein Außenlager des KZ Buchenwald, das Lager Laura am Oertelsbruch in Schmiedebach. mehr...

Monumente der Südalpen vom 22. bis 29. August 2015: dei Morti - Tiefblicke ins Piemont


Cottische Alpen, Alpen, Piemont
73,7 km / 2088 Hm

Bild 25.08.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Der Himmel hatte sich am Lombarde-Tag völlig ausgeregnet und uns so einen wunderbaren Tag über den Dei Morti geschenkt. Die Marktleute in Cuneo meinten es etwas zu gut und fingen schon ihr Tagwerk ab 4 Uhr an. Ihr Tagwerk machte so viel Krach, dass viele von diesem sehr früh geweckt wurden. Doch ein sehr gutes Frühstück und die Aussicht einen wunderbaren Radtag am Dei Morti zu verbringen, ließen auch das frühe Aufwachen vergessen. Über den großen Platz, der voll mit Marktwagen stand, ging es im geschlossenen Verbund über eine große Brücke schnell raus aus Cuneo. Die frühmorgendliche Hektik der Stadt war ganz schnell verflogen und flach ging es an Maisfeldern vorbei in Richtung hoher Berge, die bedrohlich im Hintergrund die Szenerie bestimmten. mehr...

Pass: Col de la Charousse (1238 m)


Zentralmassiv, Monts du Vivarais, Rhône-Alpes

Bild 25.08.2015 | Beigesteuert von Flugrad Mail an Absender
Der Col de la Charousse stellt eine kaum befahrene Ost-West-Verbindung zwischen Annonay im Tal der Cance und Riotord im Tal der Dunières dar. Von Les Sétoux, dem ersten Ort auf der Westseite, gibt es auch eine Verbindung Richtung Saint-Bonnet-le-Froid, womit man die stärker befahrene D 121 von Annonay über den Col des Baraques fast verkehrsfrei umfahren kann.
Große Teile der Strecke verlaufen im Wald, was einerseits schattenspendend ist, andererseits leider auch nicht sehr aussichtsreich. Allerdings gibt es auch immer wieder Lücken für den Blick ins Land. Die Passhöhe liegt im Wald ohne Ausblicke, mit einem Wanderparkplatz und einem schmiedeeisernen Kreuz.
mehr...

Monumente der Südalpen vom 22. bis 29. August 2015: Über den Lombarde ins Piemont


Seealpen, Alpen, Piemont, Provence-Alpes-Côte d'Azur
112,2 km / 2084 Hm

Bild 24.08.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Mit Ankunft am Col St. Martin regnete es immer wieder während der Nacht, doch früh beim Aufwachen kam nichts mehr von oben. Die Straßen hinunter ins Tinee-Tal waren dennoch teilweise etwas feucht, aber die Abfahrt machte auf breiter Straße trotzdem Spaß. Viele, mit Zug zu fahrende Kurve und viele Kehren bremsten zwar etwas die Geschwindigkeit, aber alle kamen unten gut an. Danach wurden die Züge hinauf nach Isola durch das Tinee-Tal aufwärts aufgebaut, um zügig an den Einstieg in den Col de Lombarde, dem einzigen Anstieg des Tages, zu kommen. Ab Isola ging es nur noch bergauf und das auf einer gut ausgebauten Straße. Bei 1500 Höhenmetern am Stück mussten alle ihren eigenen Rhythmus und ihr eigenes Tempo fahren. mehr...

Monumente der Südalpen vom 22. bis 29. August 2015: In die Seealpen zum Col St. Martin


Seealpen, Alpen, Côte d'Azur, Provence-Alpes-Côte d'Azur
84,9 km / 2428 Hm

Bild 24.08.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Pünktlich um 9 Uhr ging es am Hotel in der Nähe von Nizza los. Auch der Weg an der Promenade des Anglais direkt am Meer entlang und dann durch die Stadt ging ganz schnell vonstatten, so dass wir schnell in der Einsamkeit der Alpen verschwinden konnten. Es hätte sich bis hierhin alles so schön angehört, aber es lief leider nicht so reibungslos ab. Der Start verzögerte sich um ca. 1 Stunde, was allerdings nicht an der Organisation lag oder, wie beim ersten Tag üblich, alles noch nicht so eingespielt ist. Alle Teilnehmer wären rechtzeitig um 9 Uhr losgekommen, aber die Aussicht ordentlich nass zu werden, rechtfertigte den Ablauf etwas leicht anzupassen. So konnten wir trocken auf noch leicht nassen Straßen in Richtung Nizza und Strandpromenade aufbrechen. mehr...

Tour: Durch drei Mittelgebirge


Erzgebirge, Oberpfälzer Wald, Bayern, Sachsen, Karlovarský kraj/Region Karlsbad, Ústecký kraj/Region Ústi
1 Tag / 294,4 km / 4242 Hm

Bild 24.08.2015 | Beigesteuert von merida Mail an Absender
Seit ich 2012 mit der Deutschlandrundfahrt im Erzgebirge war, wollte ich dort nochmal hin. Ich hatte mich zwar zur Erzgebirgsrundfahrt 2013 angemeldet, aber aus privaten Gründen musste ich diese leider stornieren, und bis heute hatte ich nicht die Gelegenheit, dort mal wieder zu fahren. Mir spuckte schon länger der Gedanke im Kopf herum mal eine Tour in diese Richtung zu unternehmen. Da meine Schwiegereltern bei Dresden wohnen hätte ich auch einen optimalen Zielort. Die ursprüngliche Idee war, das Ganze auf zwei Tage aufzuteilen, mit Übernachtung beispielsweise in Oberwiesenthal. Nach dem ich jedoch mittlerweile mehrere Touren mit deutlich über 200 km doch ganz ordentlich hinter mich gebracht hatte, dachte ich mir, dass es doch deutlich reizvoller und herausforderender wäre die gesamte Strecke an einem Tag zu fahren. mehr...

Pass: Passo di Celsa (591 m)


Toskana

24.08.2015 | Beigesteuert von paelzman Mail an Absender
Der Passo die Celsa liegt unmittelbar am kleinen Ort Lucerena, der sich allerdings lediglich aus vier Häusern bildet. Wir befinden uns in der Toskana westlich von Siena in einem Waldgebiet, in dem es auf Karten nur so wimmelt von „Poggio”, also Hügeln. Dankenswerterweise wurde auch an die Radfahrer gedacht, und mit dem Passo di Celsa und dem benachbarten Passo dell'Incrociati wurden zwei lupenreine Pässe geschaffen.
Der hier beschrieben Passo die Celsa ist dabei nicht typisch für die Toskana und könnte so auch im deutschen Mittelgebirge oder an einigen anderen Orten vorkommen. Trotzdem ist er absolut fahrenswert, da er sich durch den dichten Wald und den äußerst geringen Verkehr auszeichnet. mehr...

Pass: Würzbacher Kreuz (680 m)


Schwarzwald, Nordschwarzwald, Baden-Württemberg

23.08.2015 | Beigesteuert von haiwire Mail an Absender
Das Würzbacher Kreuz ist ein Kreisverkehr im Landkreis Calw etwas oberhalb von Oberreichenbach auf der Enz-Nagold-Platte im Nordschwarzwald. Früher prangte im Zentrum des Kreisels eine täuschend echt aussehende Hirschskulptur. Aufgrund einer recht sinnfreien EU-Richtlinie sind „Hindernisse“ auf Kreisverkehren außerhalb geschlossener Ortschaften eine Gefahr für den motorisierten Verkehr und damit nicht zulässig. Damit fiel der Hirsch dem Diensteifer der Kommunalpolitiker zum Opfer und wurde entfernt, sodass nur ein nun völlig ungefährlicher hirschloser Kreisel übrig blieb.

Für den Radsportler soll das aber kein Grund sein, den Kreisel zu meiden, da mehrere, unterschiedlich anspruchsvolle Anstiege dort hinaufführen. mehr...

Pass: Col de la Croix de Serra (1049 m)


Jura, Franche-Comté (Hochburgund), Rhône-Alpes

22.08.2015 | Beigesteuert von majortom Mail an Absender
Trotz seines durchaus klangvollen Namens ist der Col de la Croix de Serra im südlichen französischen Jura nicht viel mehr als ein Transitpass. Er durchbricht zwar die symbolische Marke von 1000 Metern, aber beide Auffahrten weisen eher moderate Steigungswerte auf, was ja für das Jura-Hinterland auch eher typisch ist. Ein Rollerberg also – doch ist man im Jura in Nord-Süd-Richtung unterwegs, ist man vielleicht froh, statt dem ständigen Auf und Ab auch mal längere Zeit bergauf und danach auch längere Zeit wieder bergab fahren zu können.
Der Pass verbindet das im Bienne-Tal gelegene Saint-Claude mit Saint-Germain-de-Joux im Tal der Semine. In Nord-Süd-Richtung fahrend könnte man also im Anschluss das Tal weiter hinab nach Bellegarde-sur-Valserine fahren, wo man auf das Rhonetal trifft. mehr...

Pass: Passo Ghimbegna (898 m)


Apennin, Ligurien

21.08.2015 | Beigesteuert von kingoflechhausen Mail an Absender
Der Passo Ghimbegna ist einer der Verbindungspässe ins Hinterland von San Remo. Verkehr gibt es hier kaum, dafür schöne Blicke auf die ersten Berge des Apennins.
Vom Ghimbegna aus lassen sich mehrere andere Pässe ansteuern: Nach Osten geht es schnurstracks weiter aufwärts zum rund 1500 Meter hohen Monte Ceppo, einen der höchsten Pässe in Ligurien. Im Süden liegen der Colla di Langan und dahinter der Colla Melosa, der sogar noch ein kleines bisschen höher ist als der Monte Ceppo.
Nach Osten erreicht man über eine Panoramastraße mit wunderbaren Blicken auf San Remo und das Meer den Monte Bignone und den Monte Caggio. mehr...

Pass: Kionia (1402 m)


Troodos

Bild 19.08.2015 | Beigesteuert von spinatwachtel Mail an Absender
Der 1423 m hohe Kionia, auch Machairas genannt, liegt im Osten des Troodos-Gebirges. Wie auf dem Olympos im Herzen des Troodos, thront auch hier eine weithin sichtbare Radaranlage. Daher erschließt auch diesen Gipfel eine Stichstraße, die von der Passhöhe auf 1235 m Höhe abzweigt und kurz vor dem Gipfel vor einem Wachposten für uns Radler endet. Möglicherweise ist aber auch schon weiter unten an einem Schlagbaum mit griechischen Hieroglyphen und der englischen Aufschrift „Check Point - Please wait here“ Schluss. Der griechische Hinweis auf dem gelben Schild, das im oben verlinkten Bild zu sehen ist, heißt wohl „Straße für die Öffentlichkeit geschlossen“ oder „...für die Allgemeinheit gesperrt“. mehr...

Pass: Paulitschsattel (1338 m)


Alpen, Steiner Alpen, Karawanken, Kärnten

Bild 18.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
An der Grenze zwischen Steiner Alpen und Karawanken liegt neben dem Seebergsattel der Paulitschsattel (slowenisch: Pavličevo sedlo) als Verbindung zwischen Österreich und Slowenien. Die Straße über den Paulitschsattel ist deutlich schmaler als jene über den Seeberg, aber immerhin durchgehend asphaltiert. Oben auf der Passhöhe findet sich nur eine ehemalige Grenzstation, was auch auf das geringe Verkehrsaufkommen hinweist. Der höchste Punkte der Straße liegt etwas höher als der Pass auf 1384 Metern Höhe auf österreichischer Seite knapp zwei Kilometer vom Pass entfernt. Dennoch geht es zum Pass von beiden Seiten kommend aufwärts.
Auf slowenischer Seite führt beim Anstiegsbeginn eine Straße ins Logarska Dolina (Logartal) zum Rinka-Wasserfall am Fuße des Grintovec. mehr...

Pass: Guanella Pass (3557 m)


Rocky Mountains, Colorado

Bild 17.08.2015 | Beigesteuert von spinatwachtel Mail an Absender
Im Clear Creek County gelegen verbindet die über den 3557 m hohen Guanella Pass verlaufende Straße die alte Goldgräberstadt Georgetown mit dem südlich gelegenen Grant. Benannt wurde sie 1953 zu Ehren von Byron Guanella, Chef des Straßenamtes im Clear Creek County. Auf der Passhöhe bietet sich dem Besucher ein herrliches Panorama, das unter anderem einen Berg mit dem lustigen Namen Mount Bierstadt und den Mount Evans umfasst. Im Gegensatz zur Nordauffahrt von Georgetown ist die Südseite leider nicht vollständig asphaltiert.
mehr...

Tour: Furkajoch und Losenpass (Bödele) - dem Bregenzerwald "Grüß Gott" gesagt


Alpen, Bregenzerwald und Lechquellengebirge, Vorarlberg
1 Tag / 81,2 km / 1946 Hm

Bild 15.08.2015 | Beigesteuert von fahrmalski311 Mail an Absender
Eine Tour, die ich schon so lange mal fahren wollte. Mit dem erworbenen Rennrad habe ich mich dann umso motivierter in den Sattel geschwungen.

Wie immer kann als Startort ein beliebiger Ort im Rheintal oder Walgau dienen. Beide Täler sind durch die S-Bahn bestens erschlossen und erlauben so ohne Probleme einen unabhängigen Start- und Zielort.

Startort war für mich Götzis, da ich so ein wenig Einrollkilometer habe.

Ist Rankweil erreicht, orientiert man sich in Richtung Laternsertal/Furkajoch. Wie in der Passbeschreibung beschrieben, lässt sich der erste Tunnel wunderbar umfahren. Ist man so blöd wie ich und vermutet das auch am zweiten Tunnel, steht man nach einer Weile vor dem Galeriegeländer ;) Jedoch lässt sich das Rennrad sowie der "Kadaver" hier leicht hinüberhieven. mehr...

Pass: Alto do Soberbo (990 m)


Serra do Mar, Serra dos Órgãos, Rio de Janeiro

Bild 15.08.2015 | Beigesteuert von jansahnerfan Mail an Absender
Der Alto do Soberbo ist ein Übergang über die Serra dos Órgãos und liegt ungefähr in der Mitte des Bundesstaates Rio de Janeiro. Über den Pass führt die leider stark befahrene BR-116, eine der Hauptverbindungsstraßen Brasiliens, zwischen Guapimirim und Teresópolis. Teresópolis gilt als die Stadt mit dem angenehmsten Klima Brasiliens, weswegen dort die Seleçao (Stichwort Mineirazo, hehe!) im Stadtteil Granja Comary ihren Sitz und ein Trainingsgelände hat.
Die Passhöhe liegt beinahe schon im Stadtgebiet von Teresópolis und ist zu einem Platz verbreitert, der Praça Vista Soberba, von der aus man, wie es der Name schon andeutet, eine superbe Aussicht hat. Und zwar nicht nur auf die Ebene um Guapimirim herum, sondern auch auf die bizarren Felstürme, die der Serra ihren Beinamen gegeben (”Orgelpfeifen”) und dazu geführt haben, dass sie durch einen Nationalpark unter Schutz gestellt wurde. mehr...

Pass: Hochwurzen (1850 m)


Niedere Tauern, Steiermark

Bild 13.08.2015 | Beigesteuert von Irrer Läufer Mail an Absender
Die Hochwurzen ist einer der unzähligen Gipfel der Schladminger Tauern, auf denen in der kalten Jahreszeit dem Schisport gehuldigt wird. Vom über eine Schotterautobahn auch mit dem Rennrad gut erreichbaren Gipfel genießt man ein sehr schönes Rundum-Panorama vom Ennstal über den Dachstein und Teile der Niederen und Hohen Tauern, das man aber mit einer Menge Liftaufgefahrener teilt. Immerhin sind sie freundlich zu radfahrenden Exoten und bieten nach kurzer Befragung, ob man wirklich selbst mit dem Rad heraufgefahren (gerne auch „hochgefahren”) sei, Fotodienste an. Ein Bergrestaurant, das immerhin keine Musik absondert, mitsamt zwei Liftstationen runden den stark touristischen Eindruck ab. mehr...

Tour: Egotrip


Vercors, Alpen, Chartreuse, Dauphiné-Alpen, Rhône-Alpes, Provence-Alpes-Côte d'Azur
3 Tage / 343,2 km / 6508 Hm

Bild 12.08.2015 | Beigesteuert von majortom Mail an Absender
Mit fast einem Jahr Verspätung berichtet ich von einem Spätsommerwochenende 2014 nach einer enttäuschenden Saison mit dem wohl größten Tiefschlag meiner Rennrad-Karriere.

Die Geschichte dieser dreitägigen Mini-Rundfahrt durch die Dauphiné im Oktober beginnt eigentlich im Juni bei der 3. quaeldich.de Ländle-Rundfahrt. Ich reise mit großer Vorfreude zu dieser drei-Etappen-Tour durch den Südschwarzwald an, da hier mein ehemaliges Trainingsrevier ist, wo ich mit dem Rennradfahren begonnen habe. Was inzwischen schon mehr als zehn Jahre her ist. Bei hochsommerlicher Hitze macht die erste Etappe dann auch großen Spaß – mit dem Pässetrio Schauinsland, Kreuzweg, Hochblauen und einem euphorisierenden Flow-Abschnitt durchs Wiesental, wo ich vielleicht zum ersten Mal realisiere, was qd-Chef Jan mit diesem von ihm geprägten Modebegriff wirklich meint. mehr...

Meldung: Letzter freier Platz in den Dolomiten!


Bild 11.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Bei der eigentlich schon ausgebuchten Rennradreise durch die Dolomiten vom 5. bis 12. September 2015 gibt es kurzfristig wieder einen freien Platz im Doppelzimmer. Interessierte können sich direkt auf der Reiseseite anmelden.
Wer noch unentschlossen ist, sollte sich einfach die Bilder von der 2013er Austragung ansehen. Dabei sein lohnt sich! mehr...

Pass: Col de l'Œillon (1230 m)


Zentralmassiv, Monts du Vivarais, Pilat, Rhône-Alpes

Bild 11.08.2015 | Beigesteuert von AP Mail an Absender
Der Pilat ist ein kleines Massiv in den Monts du Vivarais am östlichen Rand des Zentralmassivs, relativ nah an Lyon gelegen. Nach Osten fällt er ins Rhône-Tal ab, nach Westen ins Gier-Tal im Großraum Saint-Étienne, und nach Süden hin schließen sich die Boutières an. Ist das Zentralmassiv im Allgemeinen ein äußerst vielfältiges Gebirge, so ist dies der Pilat im Speziellen erst recht. Das liegt daran, dass er von verschiedenen Klimazonen geprägt wird: von kontinentalem Klima auf der Westseite, von Gebirgsklima in den Hochlagen um den höchsten Gipfel Crêt de la Perdrix (1432 m) herum und von mediterran angehauchtem Klima im Rhône-Tal. Tatsächlich ist seine Ostseite so warm und sonnig, dass an den Hängen dort zwei der berühmtesten Weinbaugebiete Frankreich liegen: mehr...

Pass: Pico do Arieiro (1818 m)


Madeira

Bild 10.08.2015 | Beigesteuert von Bergziegenmutant Mail an Absender
Der Pico do Arieiro ist der dritthöchste Gipfel Madeiras. Er wird üblicherweise erreicht über eine 7 km lange Stichstraße vom Paso do Poiso aus, welcher auf 1412 m Höhe liegt. Noch neu und weniger bekannt dürfte die Auffahrt von der zum Eira do Serrado führenden Straße sein, die erst auf den letzten 3 km in die Stichstraße vom Paso do Poiso einmündet.
Der Paso do Poiso kann über insgesamt vier Straßen erreicht werden. Vom Norden von Faial, vom Osten von Santo da Serra / Ribeiro João Gonçalves, vom Südosten von Camacha und vom Süden von Funchal / Monte. Der Zustand der Straßen ist überall sehr gut und rennradtauglich, aber dadurch kommen auch sehr viele Touristen per PKW, Bus oder Taxi auf den leicht erreichbaren Gipfel. mehr...

Pass: Juniper Pass (3405 m)


Rocky Mountains, Colorado

09.08.2015 | Beigesteuert von spinatwachtel Mail an Absender
Der Juniper Pass befindet sich im Front-Range-Gebirgszug der Rocky Mountains unweit der Großstadt Denver. Die Straße über den Pass verbindet Bergen Park mit Idaho Springs und ist ideal für Radler, die Wald, lange Auffahrten und rasante Abfahrten mögen. Die eigentliche Passhöhe ist nicht markiert und nur schwer auszumachen, da dort die Straße sehr flach verläuft. Wer nach der Auffahrt noch genügend Körner hat, kann sich bei passendem Wetter von hier den Mount Evans mit seinen 4311 Metern Höhe vorknöpfen. Im Rahmen des alljährlich am zweiten Juliwochenende stattfindenden Triple Bypass Ride steht der Juniper Pass als erster großer Pass auf dem Programm. mehr...

Tour: Quattro – Aus Freude am Fahren


Alpen, Lombardei
1 Tag / 90,6 km / 5030 Hm

Bild 08.08.2015 | Beigesteuert von Uwe Mail an Absender
06.08.2015
Nein – das ist keine verbogene Autowerbung!
Eventuell mitlesende bayerische Juristen mögen sich bitte entspannt zurück lehnen ;-)

Schon seit Ende 2013 (Winterabend mit Langeweile) existierte eine Planung für die Befahrung der 4 wichtigsten Auffahrten zum Pass del Mortirolo, die ursprünglich im Sommer 2014 stattfinden sollte. Da aber der Sommer 2014 nicht stattfand, zumindest nicht in den Alpen und schon gar nicht in der Lombardei, wurde der Tourenvorschlag einfach in diesen Sommer transferiert. Die Reihenfolge der Auffahrten wurde immer mal wieder umgestellt, ist aber letztendlich für meine Verhältnisse die einzige logische Variante: 1. Einroller, 2. Hammer, 3. Noch ein Hammer, 4. mehr...

Pass: Luschasattel (1270 m)


Alpen, Karawanken, Kärnten

Bild 08.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Der Luschasattel liegt im Süden Kärntens am Westrand der Petzen in den Karawanken. Die Straße über den Pass verbindet Bad Eisenkappel und Globasnitz nahe St. Michael ob Bleiburg. Obwohl es sich um eine Landesstraße handelt, ist nur die Südauffahrt über Leppen durchgehend asphaltiert, die Nordseite ist geschottert.
Direkt beim Asphaltende auf der Passhöhe steht eine auf Privatinitiative erbaute Friedenskirche aller Religionen. Wenig südlich liegt der Ausflugsgasthof Riepl. In unmittelbarer Nähe liegen der Seebergsattel, der Paulitschsattel und der Schaidasattel als Kombinationsmöglichkeiten. mehr...

Pass: Puerto de Serrablo (1291 m)


Pyrenäen, Aragon

Bild 07.08.2015 | Beigesteuert von poldi_iii Mail an Absender
Der Puerto de Serrablo liegt in den spanischen Pyrenäen im Aragon, auf der A-1604 von Sabiñánigo nach Boltaña in der spanischen Provinz Huesca, ca. 35 km südlich des Ordesa-Nationalparks und nördlich der Sierra de Guara. Ein Teil des Nationalparks sind der Cañon de Anisclo sowie der 3355 m hohe Monte Perdido.
Zu erreichen ist der Puerto de Serrablo von Westen über die N-330 aus Sabiñánigo kommend entlang des Flusstales des Rio Guarga oder der sportlich anspruchsvolleren Variante von Boltaña aus dem Valle del Ara. Eines ist bei beiden Auffahrten jedoch gleich: eine tolle Landschaft und fast kein Verkehr. mehr...

Pass: Col de Perjuret (1031 m)


Cevennen, Languedoc-Roussillon

Bild 06.08.2015 | Beigesteuert von ritchie Mail an Absender
Die Ostauffahrt führt zum einen an den Südrand der Causse Méjean, eine der hier im Tarn-, Lot-, Durbie- und Jontegebiet mehrfach anzutreffenden Hochebenen. Die Anfahrt dort hinauf erreicht man nach kurzer Abfahrt von Meyrueis aus. Die Causses sind von engen, tiefen Flusstälern begrenzt, um die 300 km² groß und im Sommer so trocken, dass Wasser zu den einzelnen Höfen gebracht werden muss. Wenn man Glück hat, sieht man eine Herde Przewalski-Pferde.
Photos von dort oben kann man Daheimgebliebenen locker als Mongolische Steppenlandschaft verkaufen. Auf- und Abfahrten zu und von der Causse Méjean gibt es jeweils ziemlich genau in den vier Haupthimmelsrichtungen.
Zum anderen ist der Col de Perjuret Ausgangspunkt für eine Mont-Aigoual-Runde, egal, ob im oder gegen den Uhrzeigersinn. mehr...

Tour: Kurze, knackige Runde über den Losen- und Lorenapass


Bregenzerwald und Lechquellengebirge, Alpen, Vorarlberg
1 Tag / 32 km / 1130 Hm

Bild 05.08.2015 | Beigesteuert von fahrmalski311 Mail an Absender
Ideale Abendrunde für noch nicht ausgelastete und höhenmeterhungrige Beine.

Als Ausgangs- und Zielpunkt habe ich die Stadt Dornbirn ausgewählt, welche man auch ausgezeichnet mit der S-Bahn erreichen kann. Wer Einrollkilometer möchte, kann alternativ natürlich auch woanders im Rheintal starten.

In Dornbirn orientiert man sich zunächst in Richtung Schwarzenberg/Bödele. Da dies ein Naherholungsgebiet ist, ist es dorthin gut beschildert. Stetig fährt man hier nun dem ersten Pass entgegen, der trotz seiner geringen Höhe fordernde Steigungen aufweist. Bödele nennt sich das Gebiet dort oben, Losenpass "nur" der Pass selbst. Nach der Beschilderung Losenpass sucht man daher vergeblich. Oben angekommen genießt man beste Blicke in den Bregenzerwald und dessen Bergwelt. mehr...

quaeldich.de-Tauernrundfahrt 2015: Fast Ausrollen am Hochkönig


Berchtesgadener Alpen, Alpen, Hohe Tauern, Tennengau, Salzburg
136,4 km / 1707 Hm

Bild 05.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Nach den nächtlichen Gewittern hängt noch Nebel über Kaprun bei unserem Start. Die sportive Gruppe bekommt heufte Zuwachs. Es rollt gut am Zeller See entlang und weiter über schmale Straßen nach Maria Alm. Carlos winkt uns vom Straßenrand - sein Knie macht nicht mehr mit.
Am eigentlichen Beginn des Filzensattel folgt die obligatorische Guideattacke am letzten Tag - und kann von den attackierenden bis oben durchgezogen werden. Zwei vermischte Gruppen erreichen die Verpflegung am Dientner Sattel. Die Abfahrt rollt trotz Gegenwind und zügig geht es hinauf zur letzten Verpflegung in St. Martin. Ab hier heißt Formationsflug nach Salzburg. Die sportive Gruppe bietet die letzten Kraftreserven auf und erreicht gemeinsam mit der ausdauernden Gruppe den Treffpunkt. mehr...

Pass: Markbuchener Sattel (901 m)


Bayerischer Wald, Böhmerwald, Bayern

05.08.2015 | Beigesteuert von And Mail an Absender
Im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen liegt auf 901 Metern Höhe der staatlich anerkannte Luftkurort Sankt Englmar. Mit dem Rennrad gelangt man von der B85 nahe Viechtach im Regental nach einer Auffahrt durch den Wald über den Markbuchener Sattel in den sehenswerten 1600-Seelen-Ort.
Besonders hinzuweisen ist sowohl auf den Ortsteil Grün mit den beiden Sommerrodelbahnen und dem Kinderparadies (Aussichtsturm, Streichelzoo, Trampolin etc.) als auch auf den etwas höher gelegenen Ortsteil Maibrunn, der dem schwindelfreien Besucher seit 2008 auf dem Waldwipfelweg einen Spaziergang in 30 Metern Höhe über den Baumkronen ermöglicht. mehr...

quaeldich.de-Tauernrundfahrt 2015: Bremsen- und Kupplungsduft auf der Großglocknerstraße


Hohe Tauern, Alpen, Kärnten, Salzburg, Osttirol
130,1 km / 2622 Hm

Bild 04.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Wir strahlen mit der Sonne um die Wette - ein herrlicher Tag beginnt am Luckner Haus. Für uns mit 20 km Abfahrt. Danach 20 km Radweg nach Lienz, der gut rollt und über Schleichweg durch die Stadt. Die schnellste Gruppe holt schnell noch etwas Sonnencreme in der Apotheke. Im Anstieg zum Iselsberg vermischen sich die Gruppen fast schon. Danach gibt es Verpflegung. Und die Frage nach der Franz-Josephs-Höhe. Bei einem Traumwetter wie heute kein Wunder.
Noch ist der Verkehr erträglich - die Steigung und die Temperaturen auch. Nach dem obligatorischen Foto mit Kirche und Großglockner in Heiligenblut wird es steil. Am Kasereck heißt es Wasser nachfassen und auf zur Franz-Josephs-Höhe an der Pasterze, dem längsten Gletscher der Ostalpen. mehr...

Tour: Alpin-is-Muss


Westschweizer Voralpen, Alpen, Berner Alpen, Berner Oberland, Urner Alpen, Zentralschweiz, Lepontinische Alpen, Walliser Alpen, Waadtländer Alpen, Fribourg, Bern, Uri, Wallis, Waadt
7 Tage / 719,3 km / 16682 Hm

Bild 03.08.2015 | Beigesteuert von helmverweigerer Mail an Absender
Die dritte quaeldich.de-Schweiz-Rundfahrt findet statt vom 13. - 20. August 2016.

Als Einstimmung schon die Präsentation der Strecke.

Die dritte Ausgabe der Schweiz-Rundfahrt wird eine reine Alpentour. Alpinismus ist denn auch der rote Faden der sich durch die Woche zieht. Wir begegnen einigen Orten und Gipfeln, welche bei der Bezwingung der Schweizer Alpen eine Schlüsselrolle gespielt haben. Da dürfen natürlich weder die Eiger Nordwand noch das Matterhorn fehlen.
Selbstverständlich liegt der Fokus auf den alpinen Rennradhighlights, welche mit klingenden Namen wie Grosse Scheidegg, Susten-, Furka und Grimselpass sicher gegeben sind. Daneben werden aber jeden Tag auch die weniger bekannten und umso schöneren «Geheimtipps» mit von der Partie sein. mehr...

quaeldich.de-Tauernrundfahrt 2015: Direkt zum Großglockner


Hohe Tauern, Alpen, Gailtaler Alpen, Nockberge, Osttirol, Kärnten
153 km / 2721 Hm

Bild 03.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Kaiserwetter. Heute geht es zum Großglockner. Wir rollen fast pünktlich los. Die Windische Höhe bereitet uns nach knapp 20 km Einrollen erste Schmerzen - zuerst gut 15%, dann bergab und wieder 15%. Es rollt noch nicht. Nach der ersten Verpflegung über die schlechte Straße ins Gailtal - Rolfs Fotoapparat lernt fliegen, aber wir sammeln ihn wieder ein. Danach startet Flug TRF15E3 durch Gailtal - Rückenwind. Der Tacho fällt kaum unter 40 und so erreicht das Begleitteam nur knapp vor den schnellsten die Verpflegung am Gailbergsattel.
Kehrenreich runter ins Drautal - genial! Dann über Nebenstraßen und Radweg durch Lienz und weiter nach Huben. Die Cafe-Suche scheitert mangels offener Lokalitäten. Also doch nur Wasser fassen und rein in den Schlussanstieg. mehr...

Tour: Stoneman Road


Dolomiten, Alpen, Südtirol, Karnische Alpen, Venetien, Trentino - Südtirol
1 Tag / 191,5 km / 4954 Hm

Bild 03.08.2015 | Beigesteuert von gigi Mail an Absender
Über 7 Pässe sollst du fahrn...

Der Stoneman Road ist ein Projekt vom ehemaligen Mountainbike Profi Roland Stauder. Auf diesem Rundkurs durch die Dolomiten muss man an fünf Kontrollpunkten sein Armband abstempeln lassen und kommt so in die Finisher Liste (Gold ist an einem Tag).

Los geht es in Sexten im Hochpustertal. Die Strecke führt erst einmal abwärts über Innichen nach Toblach. Hier beginnt im Prinzip der Anstieg zum Passo Cimabanche an der Grenze zu Veneto. Über Cortina d'Ampezzo gelangt man auf den Passo Fanzarego. Nach der Südabfahrt geht es über den Colle Santa Lucia zum berühmten Passo Giau. mehr...

Savoyer Alpen 2015: Erinnerungsbruchstücke eines Reiseleiters


Chablais, Savoyer Alpen, Alpen, Rhône-Alpes
69,9 km / 1314 Hm

Bild 03.08.2015 | Beigesteuert von Owingerjan Mail an Absender
QD-Savoyenrundfahrt 2015
Erinnerungsbruchstücke eines Reiseleiters


Tag Null / Anreisen
Eintrudeln / vorsichtiger Rundumblick / Beinhaarlose / Bräunestreifen / dezente Testimonial-Shirts / erstes Zunicken / Einflug der Begleitcrew / Team-Meeting / endlich Abendessen
Stimmung lockert auf / erste Heldengeschichten / Trainingsstandvergleiche / alte Bekannte / Gruppenbildung / Ansprache Tom / Bedienung quetscht sich ständig durch / Zeitpläne / Hotellisten / Telefonnummern / Improvisation / früh ins Bett / wurde dann doch später / teures Bier!

Tag Eins / Eingewöhnung
Kampf ums Frühstücksbuffet / Packen / Umpacken / nochmal Umpacken / Gruppenfoto! / pünktlicher Start / Pedalgeklacker / nervöse Guides / kühl aber sonnig / Gruppe 1 biegt ab / und kommt zurück / endlich bergauf / Positionsfindung / Geplänkel und Namenauswendiglernen / es wird ruhiger / Mont Salève! mehr...

Pass: Place Centrale (1288 m)


Jura, Bern

Bild 03.08.2015 | Beigesteuert von simsen23 Mail an Absender
Der eher unbekannte Übergang über den Place Centrale verbindet die Region Biel mit dem Vallon de Saint-Imier im Berner Jura, genauer die Orte Orvin und Cortébert. Er überquert die südlichste Jurakette und verläuft mehr oder weniger parallel zu dem ca. sieben Kilometer südwestlich liegenden Col du Chasseral und der ca. acht Kilometer nordöstlich liegenden Klus von Rondchâtel. Im Gegensatz zu anderen Pässen der ersten Jurakette hat man von der Passhöhe aus keine Aussicht auf das Mittelland. Das verhindert der 1380 m hohe Mont Sujet, der sich zwei Kilometer südlich der Passhöhe befindet, und einem damit die Sicht versperrt.
Auf der Südauffahrt befindet sich der Wintersportort Les Prés-d’Orvin, welcher ein kleines Ski- und ein schönes Langlaufgebiet beherbergt. mehr...

quaeldich.de-Tauernrundfahrt 2015: Im Regen über die Tauern


Nockberge, Alpen, Niedere Tauern, Hohe Tauern, Kärnten, Salzburg, Steiermark
131,2 km / 2497 Hm

Bild 02.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Es schüttet aus Kübeln. Besserung soll erst am Nachmittag eintreten. Daher verschieben wir den Start auf 10.30 und lassen die Ramsau aus - die Südwand würden wir sowieso nicht sehen. Wir fahren also direkt nach Eben im Pongau und über Altenmerkt und Schleichwege nach Radstadt. Die Gruppen gehen quasi gemeinsam in den Anstieg. Der Regen lässt langsam nach. Verpflegung gibt es unter der Überquerung der Skipiste - im Trockenen, wenig vor der Passhöhe.
Schnell werden die Vorräte geplündert und auf in die schnelle Abfahrt in den Lungau. Unten trocknet es nach und nach auf und wir sind rasch im Anstieg zum Schönfeldsattel. In der sportiven Gruppe werden erste Antritte gesetzt, aber niemand mag sich richtig abzusetzen. mehr...

quaeldich.de-Tauernrundfahrt 2015: Zum Auftakt durch Stau und Gegenwind auf die Postalm


Salzkammergut, Tennengau, Alpen, Traunviertel, Berchtesgadener Alpen, Salzburg, Oberösterreich
145,5 km / 2460 Hm

Bild 02.08.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Etwas verspätet starten wir. Auf den ersten Kilometern massiver Gegenwind und Stau dank Ferienbeginn in Süddeutschland. Wir rollen gekonnt vorbei und so der Postalm entgegen. Im Lammertal wird es endlich ruhiger. Langsam werden die Säbel gewetzt.
Im Anstieg der erste Defekt: Eine Kette verkeilt sich zwischen Speichen und Ritzel und ist nur mit vereinten Kräften freizubekommen. Oben auf der Postalm die erste Verpflegung - trotz Stau alles rechtzeitig aufgebaut. Das Wetter top, die Temperaturen zunehmend hoch.
Nach der Abfahrt geht es etwas verkehrslastig über Bad Ischl und Bad Goisern an den Hallstätter See. Im Anstieg zum Pass Gschütt gibt es Versuche alles nach vorne zu werfen, aber Stuart wehrt alles Angriffe ab. mehr...

Pass: Hubertushöhe (653 m)


Frankenwald, Bayern

Bild 02.08.2015 | Beigesteuert von Velocipedicus Mail an Absender
Die Hubertushöhe ist ein Hochpunkt und gleichzeitig Gasthaus westlich der Ködeltalsperre (Ködelberg) und liegt zwischen dem Rodachtal bei Steinwiesen und Tschirn. Der zu durchfahrende Ort Nurn gehört zur Gemeinde, wie auch Schlegelshaid und Birnbaum, die sich gut in eine Tour einbinden lassen. In Nurn ist es auch möglich, die Auffahrt zur Hubertshöhe mal zu unterbrechen und kurz vor der Kirche rechts in Richtung Ködeltalsperre (zumindest bis zum Asphaltende nach ca. 500 Metern) zu fahren, dort zu pausieren und den herrlichen Blick auf den Stausee zu genießen. mehr...

Meldung: Tagesberichte auf www.quaeldich.de


05.07.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Für die Tagesberichte schaut bitte auf www.quaeldich.de mehr...

Meldung: Letzte Plätze bei der quaeldich.de-Tauernrundfahrt


Bild 30.06.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Bei der 7. quaeldich.de-Tauernrundfahrt gibt es kurzfristig wieder zwei freie Doppelzimmer, also 4 Plätze. Wenn du also die fünf Etappen vom 1. bis 5. August durch Österreichs Mitte mit insgesamt 700 km und 12.000 Hm in der Gruppe erleben willst, dann kannst du dich jetzt noch anmelden. Interessierte können sich direkt auf der Tauernrundfahrtsseite anmelden.
Wir freuen uns auf euch!
Hier noch der Trailer: https://vimeo.com/113487155 mehr...

Meldung: Rennradreise durch die Savoyer Alpen - Letzte Chance!


Bild 07.06.2015 | Beigesteuert von majortom Mail an Absender
Update: der letzte Platz ist inzwischen auch vergeben und die Reise somit ausgebucht!

Für unsere Rennradreise in die Savoyer Alpen haben wir noch genau einen Platz im Doppelzimmer frei. Bald müssen wir jedoch die nicht benötigten Betten an die Hotels zurückgeben, so dass ihr - wenn ihr euch für die Reise interessiert - nicht mehr lange zögern solltet.

Die Rennradwoche findet vom 25.7. bis zum 1.8. statt. Start und Ziel ist in Annemasse bei Genf, und wir werden in den nördlichen französichen Alpen alle Pässe von Rang und Namen, aber auch ein paar unbekannte Schönheiten abklappern.

Einige Highlights:
Col de la Madeleine
Col du Galibier
Bergankunft in Alpe d'Huez
Col de la Croix de Fer
Col de l'Iséran
Cormet de Roselend
Col de Joux-Plane
und viele mehr...

Hier geht es direkt zur Anmeldung. mehr...

Meldung: Reise Toskana - Letzte Buchungs-Chance bis 15.05.2015


Bild 05.05.2015 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Für die Reise in die Toskana vom 06. bis 13.06.2015 ist noch ein Einzelzimmer oder wenn zwei Leute gemeinsam buchen ein Doppelzimmer verfügbar.
Am 15.05. müssen wir es an das Hotel "zurückgeben". Von daher besteht nur noch für kurze Zeit die Gelegenheit zu der seit langem ausgebuchten Reise mitzukommen.
Interessierte an dem Platz melden sich bitte direkt an , da die Anmeldung bereits geschlossen ist. mehr...

Meldung: Zeitplan der Abschlussparty auf der Zugspitze


Bild 04.05.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Am Dienstag, den 29. April haben wir die Ankunft der Deutschland-Rundfahrt Flensburg-Garmisch am Hotel am Badersee und die Örtlichkeiten der Abschlussparty auf der Zugspitze in Augenschein genommen.

Von der Ankunft am Hotel am Badersee über die Fahrt mit der Zahnradbahn zum Zugspitzplatt und weiter mit der Seilbahn zur Panoramalounge auf 2962 m Höhe bis hin zum Buffet und zur Party ebendort wird es ein unvergesslicher Abend werden, so viel steht fest.

Lest weiter für den genauen Ablauf. Und die Bilder sagen mehr als 1000 Worte. mehr...

Meldung: Wieder ein Doppelzimmer frei in den Bergamasker Alpen vom 11.07 bis 18.07.2015


Bild 30.04.2015 | Beigesteuert von helmverweigerer Mail an Absender
Aufgrund von Stornierungen ist auf der seit längerem ausgebuchten Wochenreise durch die Begamasker Alpen (welche 2016 NICHT stattfinden wird) wieder ein Doppelzimmer frei. mehr...

Meldung: Wieder ein Doppelzimmer frei in den Vogesen vom 04.06.2015 bis zum 07.06.2015


Bild 28.04.2015 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
In unserem Vogesenwochenende vom 04.bis 7. Juni 2015 ist überraschend die Warteliste geleert und wieder ein Doppelzimmer frei geworden. Wenn du noch ein Vorbereitungswochenende auf deine Saisonziele brauchst – schau dir das Wochenende an und fahre mit uns. Allein oder mit deiner Partnerin / deinem Partner.

Alle Infos zum Vogesenwochenende. mehr...

Meldung: Jura Wochenende 30.4. bis 3.5.15 - Platz im DZ frei


27.04.2015 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Für das Trainingswochenende im Jura ist verletzungsbedingt kurzfristig ein Platz in einem Doppelzimmer frei geworden.
Interessierte können sich direkt an wenden. mehr...

Meldung: Toskana Reise vom 6.6. bis 13.6.2015 wieder ein Zimmer frei


Bild 24.04.2015 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Für die Toskana Reise ist leider unfallbedingt wieder ein Platz frei geworden.
Es ist ein Einzelzimmer, es ist aber auch möglich noch ein Doppelzimmer zu bekommen, falls zwei Personen gemeinsam buchen möchten.

Wendet Euch bei Interesse, egal ob EZ oder DZ, direkt an Lutz (), da die Buchung bereits geschlossen ist. mehr...

Meldung: Savoyer Alpen 2015: WIeder Platz im Einzelzimmer frei


Bild 22.04.2015 | Beigesteuert von majortom Mail an Absender
Für unsere Rennradwoche in den Savoyer Alpen haben wir nun wieder einen Platz im Einzelzimmer frei.
Link zur Anmeldung.

Nach Rücksprache können wir das Einzelzimmer für zwei interessierte Personen möglicherweise auch in ein Doppelzimmer umwandeln – nehmt mit uns Kontakt auf, wenn ihr daran interessiert seid. mehr...

Meldung: SuperGiroDolomiti mit quaeldich.de - letzte Plätze


Bild 11.04.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Die Saison schreitet voran und der SuperGiroDolomiti rückt näher. Wenn ihr diesen schweren Alpenmarathon mit quaeldich.de erleben wollt, dann habt ihr noch wenige Tage, bis 15. April, Zeit, um dabei zu sein und das schicke Team-Trikot im Race-Schnitt dann auch beim Rennen zu haben.
Danach ist eine Anmeldung für unsere Woche noch möglich, jedoch werdet ihr das Trikot nicht zur Veranstaltung bekommen können. Also: Seid dabei bei einem neuen, schweren Alpenradmarathon in Osttirol, Kärnten und im Friaul! 5234 Hm warten auf 232 km auf euch. Direkt zur Anmeldung mehr...

Meldung: Dolomiten - zwei letzte freie Plätze


Bild 04.04.2015 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Bei der eigentlich schon ausgebuchten Rennradreise durch die Dolomiten vom 5. bis 12. September 2015 gibt es aktuell wieder zwei freie Plätze im Doppelzimmer. Interessierte können sich direkt auf der Reiseseite anmelden.
Wer noch unentschlossen ist, sollte sich einfach die Bilder von der 2013er Austragung ansehen. mehr...

Meldung: Toskana: Einzelzimmer frei geworden


Bild 24.03.2015 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
EDIT 25.03.2015: Der Platz ist bereits gebucht worden

Bei der Toskana Reise vom 6.6. bis 13.6.2015 ist ein Einzelzimmer frei geworden.
InteressentInnen können sich direkt auf der Reiseseite anmelden. mehr...

Meldung: Toskana 2015: Letztes Doppelzimmer


Bild 27.12.2014 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Bei der Toskanareise vom 6.6. bis 13.6.2015 ist noch genau ein Doppelzimmer frei. Für die Einzelzimmer gibt es bereits eine Warteliste. mehr...

Meldung: SuperGiroDolomiti mit quaeldich.de - ein Alpenradmarathon


Bild 11.12.2014 | Beigesteuert von Roli Mail an Absender
Ihr wolltet immer schon an einem harten Alpenradmarathon teilnehmen? Eventuell einem Marathon, der härter als der Ötztaler eingestuft wird? Seit 2014 gibt es bei der Dolomitenradrundfahrt in Lienz eine solche Herausforderung, den SuperGiroDolomiti. Auf 232 km sind 6 Anstiege mit insgesamt 5234 Hm zu überwinden.
Wir bieten euch jetzt die Chance mit guter Vorbereitung einen der nur 1000 Startplätze zu bekommen und Teil des quaeldich.de-Team SuperGiroDolomiti zu sein. Dabei verbringen wir schon einige Tage vor dem Marathon in Lienz in Osttirol und fahren dabei auf zwei Teile die Strecke ab. Natürlich bleibt genug Zeit zur Erholung, um am Renntag in Topform zu sein. mehr...

Meldung: Lang ersehntes Update vom Schweizer-Kreuz-Trikot


08.12.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Lang ersehntes Update vom Schweizer-Kreuz-Trikot.
Auf der Brust: die Höhenmeter-reichsten
Auf dem Rücken: die schönsten Schweizer Pässe.
Jetzt im quaeldich-Shop.
mehr...

Meldung: Toskana: Nur noch 3 Plätze!


02.12.2014 | Beigesteuert von Herr_ Mail an Absender
Damit es einigen nicht so geht wie bei der Deutschland Rundfahrt, wo plötzlich ausgebucht war und Interessenten noch mit wollten:
Für die Toskana gibt es aktuell noch ein Einzel- und ein Doppelzimmer. Also 3 Plätze sind noch frei.
Aktuell sieht es auch so aus, dass wir keine zusätzlichen Zimmer bekommen können. mehr...

Meldung: Flensburg-Garmisch: ausgebucht!


Bild 29.11.2014 | Beigesteuert von Jan Mail an Absender
Voller Stolz können wir verkünden, dass gestern noch der letzte Platz für die Deutschland-Rundfahrt Flensburg-Garmisch vom 3.-11. Juli weggegangen ist.
180 Personen investieren 7 Tage Urlaub für dieses Unterfangen. Dieses Vertrauen wird unser Ansporn sein.

Eine Warteliste ist eingerichtet. Bitte kontaktiert uns dafür über das Anfrage-Formular.

In den nächsten Tagen überlegen wir uns, wie wir den ganzen enttäuschten Einzeletappen-Interessenten etwas Schönes bieten können. mehr...