VERY important message

Dobel (709 m)

und entschwindet

Auffahrten

Von haiwire – Ausgangspunkt ist der Abzweig von der B463 in Richtung Bad Herrrenalb zwischen Pforzheim und Bad Wildbad kurz vor dem Orsteingang von Höfen. Die sehr breit ausgebaute Straße windet sich in leichten Kurven sehr gleichmäßig mit 4 bis 7 % am Hang hinauf. Der Anstieg liegt fast komplett im Wald und bietet nur wenige Ausblicke nach links ins Eyachtal und auf den gegenüberliegenden Hang. Nach ca. 5 km erreicht man den Abweig nach Dennach. Die Strecke geht ab hier auf den letzten 2 km wesentlich flacher und geradeaus bis Dobel.
Leider ist die Straße vor allem an Wochenenden stark befahren.

54 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:20:55 | 08.05.2008
hg
Mittlere Zeit
00:26:46 | 13.06.2010
ddieter
Dolce Vita
00:35:00 | 03.08.2008
coki0505
Von haiwire – Die Westrampe beginnt im Ort Bad Herrenalb, welcher sich an der Schwarzwald-Bäderstraße ca. 20 km nordöstlich von Baden-Baden bzw. ca. 30 km südlich von Karlsruhe befindet. Im Ortszentrum an der Klosteranlage befindet sich ein Kreisverkehr, an dem die Auffahrt nach Dobel ausgeschildert ist.
Die Straße steigt von da an mit moderaten 4 % an, erst am Ortsausgang wird es etwas steiler. Der Anstieg verläuft auch hier fast ausschließlich im Wald, so dass im Sommer für angenehmen Schatten gesorgt ist. Ohne nennenswerte Rampen und ohne Serpentinen schlängelt sich die Straße bis nach Dobel hinauf. Aussichtspunkte bieten sich keine. Da die Straße gut ausgebaut ist, erfreut sie sich leider auch bei Motorradfahren grosser Beliebtheit. Kurz vor dem Ziel lichtet sich der Wald etwas. Linker Hand befindet sich nach ca. 5,5 km der Abzweig in Richtung Neusatz/Rotensol, der Anstieg geht jedoch geradeaus weiter. Nach weiteren knapp 2 km hat man in Dobel den höchsten Punkt erreicht.

40 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:21:20 | 23.09.2012
niboR
Mittlere Zeit
00:24:02 | 24.09.2015
Peterle
Dolce Vita
00:30:00 | 19.07.2015
Stilfser 67
Von haiwire – Als Alternative gibt es von der B463 ausgehend die Möglichkeit über eine kaum befahrene Nebenstraße nach Dobel zu gelangen. Die Auffahrt startet genauso wie die Ostauffahrt in Höfen an der Enz. Nachdem man jedoch den Fluss und die S-Bahngleise zu Beginn der Ostauffahrt überquert hat, zweigt man links auf eine schmale asphaltierte Straße in Richtung Eyachmühle ab. Vorbei an Forellenzuchtanlagen verläuft die Straße sehr idyllisch und nur ganz leicht ansteigend entlang des Flüsschens Eyach. Autoverkehr gibt es so gut wie keinen, lediglich einige Wanderer und Mountainbiker nutzen diese Straße.
Nach 5 km erreicht man die Eyachmühle, hier zweigt scharf rechts die Straße in Richtung Dobel ab. Da man bis dahin nur ca. 110 Höhenmeter zurückgelegt hat, steigt es auf den letzten 2 km fast ausschließlich zweistellig an, kurzzeitig sogar mit 14 Prozent. Die Straße ist in einem relativ schlechten Zustand. Der Anstieg liegt ebenfalls komplett im Wald, erst wenn man den Ort Dobel erreicht hat, wird die Sicht nach links auf einige 800 bis 900 m hohe Berge freigegeben.
Im Ort folgt man dem Straßenverlauf bis man die Hauptstraße erreicht. Hier bietet sich die Möglichkeit, nach rechts wieder ins Enztal oder nach links ins Albtal abzubiegen.

26 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:18:45 | 08.06.2000
gerigoat
Mittlere Zeit
00:28:52 | 12.03.2011
tommy74321
Dolce Vita
00:37:19 | 05.07.2008
tosmyrd
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen