VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Kalikratis-Pass (729 m) Kapsodasos-Pass

.

Auffahrten

Von Martin96 – Die Südauffahrt beginnt im namensgebenden Ort Kapsodasos auf ca. 100 m Höhe. Die Abzweigung nach Kallikrátis ist (Stand 2017 auf einem sehr verwitterten Schild) ausgeschildert. Zunächst geht es etwas mehr als einen halben Kilometer Richtung Norden, bevor sich auf den folgenden fünf Kilometern ein wahres Kehrenfestival anschließt. Über insgesamt 27 Kehren schraubt sich die Straße einen kargen Felshang hinauf. Vegetation gibt es entlang der Strecke so gut wie keine, was durchaus seinen Reiz hat und stets wunderbare Ausblicke erlaubt, insbesondere auf die bereits absolvierten Kehren und das in der Ferne schimmernde Libysche Meer. Die Steigung ist auf diesen ersten 5,5 Kilometern uneinheitlich, im Schnitt mit knapp über 10 % aber recht hoch. Neben dem Kampf gegen die Steigung gesellte sich bei der Auffahrt des Autors noch ein ziemlich heftiger Gegenwind, der den Hang hinunterfegte und für zusätzliche Strapazen sorgte.
Nach Abschluss der Kehren ist das Schlimmste geschafft und es geht zunächst relativ flach einen halben Kilometer nach Norden, bevor dann auf den restlichen 700 Metern bis zum Hochpunkt der Strecke die verbleibenden Höhenmeter bei erträglicher Steigung zu überwinden sind. Oben angekommen geht es zunächst für ca. einen Kilometer bergab und die restlichen knapp drei Kilometer dann leicht ansteigend in Richtung Kallikrátis. Von dort aus stehen aber weitere Höhenmeter an, denn entweder ist die leichte Westauffahrt zum Asi-Gonia-Pass zu absolvieren oder die 550 Höhenmeter der Ostauffahrt zum Asfendos-Pass.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:40:34 | 06.10.2018
Reinhard
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:41:13 | 15.10.2017
at82

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen