VERY important message

quaeldich.de empfiehlt:

Mount Hamilton (1327 m) Lick Observatory

Mt Hamilton 1.

Auffahrten

Von Pattner – Das südöstliche Stadtende von San Jose (Alum Rock Avenue, Ecke S White Road, Starbucks), (45 m) ist ein perfekter Startpunkt für die Tour auf den Mount Hamilton. Zum Aufwärmen lassen sich beliebige Flachpassagen rund um San Jose oder aus dem Silicon Valley dazu kombinieren (die Anfahrt von Mountain View, CalTrain Station beträgt etwa 25 km). Die letzte Stärkung in Form eines Espresso gibt es dann in besagtem Starbucks.

Los geht’s:
Auf der Alum Rock Road (#130) stadtauswärts beginnt langsam die Steigung hinein in die East Foothills östlich von San Jose. Die leichte Steigung (5–6 %) beginnt bereits noch in der Stadt, bevor die Straße nach etwa 2,2 km einen Knick nach rechts macht und in die Mount Hamilton Road übergeht (immer noch #130, 75 Hm).
Die Steigung ist sehr moderat (2 bis maximal 6 %), was sich über die gesamte Strecke hin nicht ändert, die damit sehr angenehm zu fahren ist. Bereits nach kurzer Zeit erlangt man ausreichend Höhe, um einen überwältigenden Blick über die Skyline von San Jose und hinein ins Silicon Valley zu erhaschen. Der untere Teil der Strecke ist weitgehend unbewaldet und der direkten Sonne ausgesetzt, was an windstillen und heißen Tagen sicherlich eine Herausforderung darstellt. Ausreichend Wasservorrat und Sonnenschutz ist Pflicht!
Die erste Kuppe erreicht man nach 530 Höhenmetern (Km 12,5) durch zahlreichen Kurven auf teils ruppiger Straße. Von diesem Punkt aus wird die Vegetation deutlich üppiger und die Straße verläuft sehr malerisch und von der Sonne geschützt in ein weitläufiges Tal hinein, dem Blue Oak Ranch Reserve (Km 15) Neben einem sehr schön gelegenen See gibt es hier zahlreiche Wanderstrecken und Basis-Versorgungseinrichtungen (Restrooms). Man verliert hier auf der Abfahrt in das Tal etwa 90 Höhenmeter, bevor es am anderen Ende der Talseite wieder hinauf geht in Richtung Mount Hamilton. Die Berge geben dabei immer wieder den Blick auf das Observatorium frei, das noch sehr entfernt zu sein scheint (aus San Jose schaut das irgendwie alles viel näher aus).
Die Gegensteigung auf der wiederum eher dünn bewachsenen Seite des Tals führt uns auf 715 m Höhe (Km 20), bevor es ein weiteres Mal kurz abwärts geht zum Fuße des letzten Anstieges (660 Hm, Km 21,5). Von hier aus hat man immer wieder das Observatorium im Blick, das sich hinter endlosen Kurven auf hervorragendem Untergrund verbirgt (Stand 08/2016, Straßen im zweiten Abschnitt der Auffahrt neu asphaltiert).
Der Gipfel des Mount Hamilton mit dem prägnanten Lick Observatory liegt auf 1285 m (4360 ft) Höhe. Man erreicht es nach insgesamt etwa 32 Kilometern. Dieser Wikipedia-Artikel gibt weitere interessante Einblicke in die Geschichte des Berges und des Observatoriums.
Der Ausblick vom Observatorium ist grandios, sowohl nach Westen ins Silicon Valley, aber auch nach Osten, Süden und Norden in die Berge des Santa Clara Valley. Am Observatorium selbst gibt es ein Café zur Stärkung, Toiletten, zwei Automaten für Getränke (Bargeld, kleine Scheine) und kleine Snacks sowie einen kostenlosen Frischwasser-Spender. Ein idealer Ort zum Verweilen und um die Tanks aufzufüllen.

Fazit:
Die Auffahrt auf den Mount Hamilton von San Jose ist eine wundervolle, nicht sehr schwierige (bezogen auf die Steilheit), aber wegen ihrer Länge anspruchsvolle, super schöne Tour. Es gibt Ausblicke pur, viele Kurven, schattige Straßen und hervorragenden Straßenbelag (zweite Hälfte) bei sehr wenig Verkehr. Für Radler, die den Westen der USA besuchen, ein absolutes MUSS!
Die Tour of California war zuletzt 2015 zu Gast am Mount Hamilton (3. Etappe). Sieger war nach 170,1 Kilometern etwas überraschend der Lette Toms Skujiņš vom damaligen Hincapie Racing Team, der daraufhin auch einige Tage das Trikot des Gesamtführenden trug. Die Auffahrt erfolgte damals allerdings von der Ostseite des Berges.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen