VERY important message

Puerto de Urkiola (713 m) Urkiola

URKIOLLA SONY (11).

Auffahrten

Von OeTTZI – Startpunkt der Auffahrt ist der Kreisverkehr am Ortsausgang von Mañaria, wo man der Beschilderung nach Urkiola folgt. Von hier führt die Straße BI-623 über knapp sechs Kilometer bis zur Passhöhe auf 713 m Höhe.
Da die Strecke zu Beginn unbewaldet ist, hat man hier, vorausgesetzt es herrscht nicht der häufig vorkommende typische baskische Nebel Sirimiri, sehr schöne Ausblicke auf die Gipfel Mugarra und Untzillaitz. Nach zwei Rechts-Links-Kombinationen geht die Straße nach ca. einem Kilometer in bewaldetes Gebiet über, Serpentinen und Haarnadelkurven sucht man nun vergeblich.
Der Anstieg ist gekennzeichnet durch vier steil nach oben führende Geraden: Nachdem man die ersten beiden Abschnitte im hohen einstelligen Steigungsprozentbereich überwunden hat, folgt nun der noch anstrengendere Teil des Anstieges: Gerade Nummer drei, welche durch ihre Länge von 2,5 Kilometern nun im zweistelligen Steigungsprozentbereich besonders quälend erscheint, und nach einer Linkskurve die finale Gerade Nummer vier, die gefürchtete Txakurzulo-Rampe, welche mit 14 % Steigung über 400 Meter hinauf zum Passschild führt.
An der Passhöhe besteht die Möglichkeit, sich in zwei Restaurants zu stärken oder derjenige, der noch nicht alle Körner verschossen hat, biegt links ab und kann noch ein paar Höhenmeter hinauf zur spätmittelalterlichen Kirche Urkiolago Santuregia sammeln.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:26:56 | 20.09.2016
OeTTZI
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen