VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Cronenberg (306 m)

Paßhöhe Richtung Ginsweiler.

Auffahrten

Von lowrider – Von der Lauterecker Hauptstraße biegen wir auf Höhe des Turnerheimes in Richtung Cronenberg ab. Die Straße steigt sofort an, und dies bleibt auch für die nächsten 1,3 km so. Die Steigung liegt konstant bei gemäßigten 7 %, und kaum hat man das Ortsende erreicht, beginnt der Wald. Am höchsten Punkt besteht die Möglichkeit, links zur Pfälzer-Waldverein-Hütte abzubiegen.
Wir fahren jedoch geradeaus weiter und verlieren auf einer kurvigen Abfahrt rund 80 Hm. Im Talgrund angekommen, biegen wir links nach Cronenberg ab und nehmen den nächsten Anstieg unter die Räder. Auf den folgenden 2 km bleibt die Steigung immer im grünen Bereich, und nach der Durchquerung von Cronenberg erreichen wir den Kulminationspunkt.
Die Abfahrt Richtung Ginsweiler ist unspektakulär, aber immer wieder für neue Höchstgeschwindigkeiten gut.

0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von kletterkünstler – Diese Auffahrt ist im ersten Abschnitt eine lohnenswerte, da steile und verkehrsfreie Alternative zur K39. Wir starten in der Ortsmitte von Lauterecken nahe der Lauter und folgen wahlweise der Ringmauer oder der Bergstraße. Erstere steigt sogleich mit 10 % an. Nach 200 Metern biegen wir am Ende der Straße links ab und folgen anschließend der dritten Straße nach links. Dabei handelt es sich um einen verkehrsfreien Wirtschaftsweg.
Der schmale Weg taucht nun für 200 m zwischen den Bäumen ab und zwingt uns mit 13 bis 14 % gegebenenfalls aus dem Sattel. Bei nahezu unverminderter Steigung kämpfen wir uns zwischen den Feldern hindurch aufwärts. Schließlich gelangen wir an eine T-Kreuzung, an der wir uns links halten. Rechts führt der Weg nur bis zu einem Hof. Noch 200 steile Meter gilt es zu überstehen, dann biegen wir rechts ab und können uns erstmal zurücklehnen. Hier lädt eine Bank zu einer kurzen Rast ein. Stehen die Felder hoch, bleibt uns die nette Aussicht sitzend jedoch verwehrt. Auf den 1,5 Kilometern bis hierher haben wir nun stolze 127 Hm gewonnen.
Nach wenigen flachen Metern passieren wir die Hütte des Pfälzerwald-Vereins samt dazugehörigem Grillplatz, einen Holzkohlemeiler und etwas abseits der Straße das Vereins- und Trainingsgelände des Eisstockclubs von Lauterecken. So etwas gibt es außerhalb des Alpenraums sicherlich nicht allzu oft. Auf leicht abfallendem Wege erreichen wir schließlich die K39. Fortan ist die Auffahrt identisch mit der oben beschriebenen Standardvariante von Lauterecken.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von lowrider – Zwischen Ginsweiler und Adenbach zweigt die Straße nach Cronenberg ab. Der Anstieg beginnt direkt nach der Abzweigung und verläuft ziemlich gerade den Hang hinauf. Die Steigung liegt um die 8 %, mit einer kurzen 10-Prozent-Einlage. Insbesondere bei heißer Witterung macht sich mehr der fehlende Schatten als die Steigung bemerkbar. Kurz vor dem Ortsschild Cronenberg erreichen wir den höchsten Punkt.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:19 | 21.04.2016
stephan1970
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:08:53 | 29.12.2015
stephan1970
Ersten Kommentar verfassen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe