VERY important message

Damberg (Rothaargebirge) (658 m) Hof Dambach

IMG 5462.

Auffahrten

Von Uwe

Wir beginnen unsere Auffahrt an der K 51 zwischen Wemlighausen und Wunderthausen an einem Abzweig zu Fischteichen, die nördlich der Kreisstraße (hier Kraftsholz genannt, die gleichnamige Siedlung liegt etwas weiter Richtung Wunderthausen) zu sehen sind. Es gibt auch einen kleinen Wegweiser zum Hof Dambach. Zunächst queren wir das Tal und kreuzen dabei einen Bach namens „Schwarzenau“, der interessanterweise aber nichts mit dem Dorf gleichen Namens zu tun hat, welches auch nicht sehr weit entfernt liegt. An den Fischteichen vorbei folgen wir leicht ansteigend zunächst noch dem Bachlauf, bis wir an einer Abzweigung nach links weiter fahren. Der abzweigende Weg nach rechts versackt im Schotter und würde, wenn man sich nicht verirrt, irgendwann zum verlassenen Forsthaus Rehseifen führen. Nette Gegend, aber MTB oder Gravelrevier. Hier hat der Autor auch schon mit dem Crosser den falschen Weg gewählt und durfte zu Fuß durch einen Bach waten und eine Böschung herauf kraxeln… Kann man so machen, ist aber eine andere Sportart.

Wir bleiben aber auf dem Asphalt und fahren durch einen Wiesengrund am schön gelegenen Hof Dambach vorbei. Im Wald, oder den Resten davon, wird es noch einmal steiler bis ca. 10 % und schon sind wir oben.

Außer einer Bank, einem Wanderwegschild und einer Waldwegkreuzung gibt es hier nichts. Fernsicht hat man von hier nicht, aber man kann die Ruhe genießen.


5 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:15:57 | 02.08.2015
Aleaffar_HSK
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:15:59 | 09.08.2020
WernerH
Von Uwe

Unser Startpunkt in Girkhausen liegt von Bad Berleburg kommend noch im Anfangsteil des Dorfes und ist nach rechts beschildert zum Hof Dambach. Wenn man von der Winterberger Gegend das Tal herunter kommt, muss man zunächst im Dorfkern an der Kirche die scharfe Linkskurve und die folgende Rechtskurve durchfahren und dann aufpassen, den Wegweiser zum Hof Dambach nach links nicht zu verpassen.

Wir kreuzen den Bach Odeborn und folgen dem Motto „Hauptsache bergauf“. Es geht zwar konzentriert aufwärts, aber nie steiler als 10 %. Nach einer Linkskurve haben wir allmählich etwas Sicht über die nähere Umgebung und bald durchfahren wir sogar eine „echte“ Kehre. Viel Verkehr gibt es hier wenig, aber es kann schon mal sein, dass ein Traktor vorbei kommt. Immerhin ist die Straße aber nicht für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Schon bald erreichen wir wieder den Wald und auch die „Passhöhe“.

In der folgenden Abfahrt kann es mangels Autoverkehr im Wald etwas rutschig sein und unterhalb des Hofes Dambach gibt es einige größere Fahrbahnschäden im Wald, wo man nicht unbedingt blind durch fahren sollte.

Die logische Weiterfahrt könnte sein, dass man an der K 51 zunächst rechts talabwärts nach Wemlighausen weiterfährt und dort kehrenreich zum Laibach aufsteigt. Oder man fährt weiter nach Bad Berleburg und macht einen Abstecher nach Kühhude. Und wer weiter wieder ins Sauerland fahren möchte, wird an der K 51 links über Krafstholz und den Landebach nach Wunderthausen fahren oder einigermaßen oben herum zur Pastorenwiese und zum Trambach nach Hallenberg weiterfahren.


9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:58 | 08.05.2024
pinkman
Mittlere Zeit
00:14:41 | 03.08.2019
WernerH
Dolce Vita
00:16:00 | 04.05.2024
axelb
Ersten Kommentar verfassen