VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!

Gelber Berg (606 m) Gelbe Bürg

.

Auffahrten

Von Wassertrinker – Die Nordwestauffahrt beginnt am südlichen Ortsschild des zur Gemeinde Dittenheim gehörenden Orts Sammenheim. Flach geht es an einem Fischweiher vorbei. Bei geringem bis keinem Verkehr geht es, ohne eine Möglichkeit sich zu verfahren, mit kontinuierlich zunehmender Steigung aufwärts. Da es keinerlei Kurven gibt, kann man sich nur an zwei Feld- bzw. Forstwegen orientieren. Die Rampe ist weder lang noch spektakulär. Mit Anfang der Bewaldung sind es nur noch gut 150 m nach oben zur Staatsstraße 2384 (Heidenheim–Meinheim), wo die kurze, knackige Rampe endet.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Wassertrinker – Die Königsauffahrt von Süden verlässt zunächst Kurzenaltheim flach in westliche Richtung. Nach gut einem halben Kilometer ist mit einer Gabelung, wo wir uns rechts halten, da der linke Weg eine Sackgasse ist, der eigentliche Anstieg erreicht. Auf einem guten Kilometer werden 150 Höhenmeter erklettert. Das sagt eigentlich alles über diese kurze Rampe, die als kurz und heftig charakterisiert werden kann. Ähnlich wie bei der Nordwestauffahrt ist auch hier mit geringem Verkehr zu rechnen.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Sowohl die Nordwest- als auch die Südostauffahrt zeichnen sich durch ihre idyllische, abwechslungsreiche und ruhige Art aus. Die Ostauffahrt ist dagegen etwas eintöniger. Der Startpunkt zu dieser Variante befindet sich an der St 2230 zwischen Meinheim und Dittenheim.
Wir biegen zur St 2384, einer gleichrangigen und ebenso gut ausgebauten Straße, in Richtung Heidenheim ab. Die Straßenbauingenieure haben zudem eine relativ gleichmäßige Steigung verwirklicht. Das lässt die Straße nach einer Weile etwas langweilig wirken, die Waldumgebung ist aber trotzdem ansehnlich. Auf den ersten fünfhundert Metern nutzen wir die noch freien Aussichtsflächen aus. Im Anschluss ist beidseitig viel Wald vorhanden, davor breite Wiesenstreifen. Die Steigung übertrifft nie die 6 %-Marke, was das Vorhaben zu einer gedeihlichen Sache macht. Große Richtungsänderungen entfallen. Es folgt ein großer Rechtsbogen.
Nach 2,5 Kilometern kippt die Straße nach links, linker Hand passieren wir einen Parkplatz, rechts gestaltet sich das Bild mit einer Baumreihe offener und die letzten paar hundert Meter verflachen dann. An einer Wegkreuzung ist schließlich der Hochpunkt erreicht. Ein kurzer Abstecher nach rechts in Richtung Sammenheim bietet eine herrliche Aussicht.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe