VERY important message

Island Helluskarð (468 m)

IMG 2001.

Auffahrten

Von flatsucks

Die Westauffahrt zum Helluskarð startet jeder in Bíldudalur bzw. auf dem Bíldudalsvegur (63) am Abzweig nach Bíldudalur. Entlang des Fjords Arnarfjörður sind die ersten 24 Kilometer sehr flach, dank ausgeprägter Buchten und zahlreichen Kurven wird aber wohl jeder den Wind von mehreren Seiten erleben dürfen. Nach knapp 7km passieren wir den örtlichen Flugplatz, nach weiteren 6km den Wasserfall Fossfjörður, dem ein kurzer Stopp gebührt. Nur wenige Hundert Meter weiter erwartet uns das A House, ein kleiner verfallener Bauernhof, der es dank seiner Lage zur Social Media Attraktion gabracht hat. In der nächsten Bucht und 5km weiter passieren wir eine der zahlreichen heissen Quellen - vor allem die Radler bergab werden diese zu schätzen wissen. Und nach weiteren 6km und schliesslich letzten Bucht (Trostansfjörður) geht es mit Überbrückung eines kleinen Flusses in einer langgezogenen Linkskurve endlich bergan. Nach Querung mehrerer kleiner Bachläufe folgen die ersten Serpentine und die Strasse gewinnt schnell an Höhe. Der Anstieg ist knapp 10km lang; kleinere Rampen mit mehr als 10% sorgen aber immer wieder für einen unrunden Tritt. Nach schweisstreibenden Kilometern durch ein Meer aus Steinen enden wir an der Kreuzung mit der Vestfjarðavegur (60). Hier muessen wir entscheiden links nordwärts zum höhergelegenen Dynjandisheiði zu fahren oder rechts hinab zum Fjord Breiðafjörður. 

2022 war die Passage vom Flugplatz Bíldudalur zum Helluskarð noch nicht asphaltiert; der feine Schotter aber problemlos mit Gravel zu befahren.


1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von flatsucks

Die Nordanfahrt zum Helluskarð startet 4,4km südlich des Passes Dynjandisheiði am tiefsten Punkt des Taleinschnitts zum Fjord Geirþjófsfjörður, an der kleinen Brücke über den Austurá Bach (Punkt 65.673051, -23.211183). Wir umfahren westwärts den Bergrücken des Botnshestur (743m) und schlaengeln uns knapp 200 Hoehenmeter hoch auf das Plateau. Unmittelbar nach passieren eines groesseren Sees biegt die Strasse 90 Grad links (Richtung SW) ab und wir gelangen nach einer Kurvenkombination durch dieses riesige Geröllfeld an einen ersten Hochpunkt auf ca. 500m etwas nordöstlich des kleinen Sees Seljadalsvatn. Von hier geht es 3km leicht bergab zum eigentlichen Passübergang Helluskarð, an dem sich die Straße gabelt. 

Stand 2023 ist das obere Drittel der Nordanfahrt bereits fertig neu trassiert und asphaltiert, auf den unteren 2/3 sind Asphaltierung und Ausbau im Gange.


0 Befahrungen Entjagbart. Warum? Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen