VERY important message

Kappeler Alp (1352 m)

Kappeler Alp.

Auffahrten

Von chriku – Wir lassen den Anstieg am Parkplatz des Waldseilgartens am westlichen Ende von Pfronten-Kappel starten. Auf der Anfahrt dorthin, zumeist von der St 2520 und durch Kappel kommend, werden schon einige flachere Höhenmeter zurückgelegt. Richtig los geht es aber erst ab dem Waldseilgarten. Die Straße führt in weiten Schwüngen den Hang hinauf, zumeist mit mehr als 15 Prozent Steigung, selten etwas darunter.
Nach etwa eineinhalb Kilometern ist dieses erste Steilstück beendet und es wird fast flach. Der Asphalt geht zwischenzeitlich in eine gute Naturstraße über, links zweigt ein Weg zur Hündeleskopfhütte ab, dem wir aber nicht folgen. Nach rund einem Kilometer ist es mit der Erholung vorbei: Wir biegen rechts ab, es wird wieder steil und der Belag wechselt zurück zu Asphalt. Durch eine Kuhweide führt die Straße nun kurvenreich weiter hinauf. Die Steigung ist in einem ähnlichem Bereich wie im ersten Steilstück. Nach etwa einem Kilometer ist aber auch das geschafft und wir haben uns eine Brotzeit mit tollem Ausblick auf der Kappeler Alp verdient.
Mit dem Rennrad führt nur der gleiche Weg zurück ins Tal. Wer jedoch mit etwas gröberem Gerät unterwegs ist, oder eine Tragestrecke von einem knappen Kilometer nicht scheut, kann die Tour Richtung Alpspitz und Sportheim Böck weiter ausdehnen.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe