VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Madenburg (445 m) Rothenberg (Eschbach)

DSC01885 1080px.

Auffahrten

Von Flugrad – Start der Auffahrt ist die Ortsmitte von Eschbach, bei der Kirche. Von Norden her knickt hier die Weinstraße scharf links ab. Wir schlagen an dem kleinen Platz den Weg nach rechts ein, lassen uns vom Madenburgweg aber nicht irritieren. Schließlich wollen wir nicht hochwandern, sondern fahren. Also folgen wir dem Sträßchen namens Löwenthal in Richtung Sportplatz.
Nach den letzten Häusern des Dorfes hat unser einspuriges Sträßchen eine kurze 10 %-Rampe zwecks Überwindung einer Geländestufe im Angebot. Danach passieren wir linker Hand einen Parkplatz und den zugehörigen Sportplatz. Einige hundert Meter weiter haben wir das Ende des kleinen Tales erreicht. Unser Sträßchen führt nun in den Wald und gewinnt mittels einer Doppelkehre gleich ordentlich an Höhe. Mit bis zu 12 % ist dies der steilste Abschnitt der Auffahrt. Nun beschreibt die Straße einen weiten Linksbogen, immer noch bei 8 bis 10 % Steigung. Nach insgesamt 1,9 Kilometern erreichen wir den zur Burg gehörenden Wanderparkplatz.
Hier ist Ende Asphalt. Den letzten Kilometer zur Burg hinauf führt ein für Kfz gesperrter Forstweg, der offiziell als Einbahnstraße ausgeschildert ist: hinauf auf der Ostseite um den bewaldeten Gipfel des Rothenbergs herum. Nach dem finalen Kilometer bei 8 bis 9 % Steigung stehen wir vor der Burg. Talwärts sollte man eigentlich bis zum Parkplatz den Weg westlich herum wählen. Wir empfehlen dennoch den Weg nach rechts zu nehmen, den wir hochgekommen sind, weil dieser einfach deutlich besser, kontrollierter zu rollen ist.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:14:02 | 26.07.2020
Josch
Mittlere Zeit
00:15:26 | 23.03.2021
JuergenClos
Dolce Vita
00:17:20 | 11.06.2020
Josch
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe