VERY important message

Monstein (1635 m)

Monstein.

Auffahrten

Von Uwe – An dieser kurzen Anfahrt gibt es nicht viel zu beschreiben.
Zwischen Landwassertunnel und Davos-Glaris gibt es eine nicht zu verpassende Abzweigung nach Monstein, der wir folgen. Nach Unterquerung der Bahnlinie steigt die Straße in zwei Kehren mit einer Steigung bis kurzzeitig 12 % aus dem Tal an. Eine kurze Galerie durch den Rotschtobel (Licht nicht unbedingt notwendig) durchfahren wir, und schon kurz später erreichen wir Monstein.
Das Dorf liegt romantisch an einem sonnigen Hang zwischen Wiesen und Wald und hat sogar eine kleine Brauerei, deren Produkt wir aber aus verkehrs- und sicherheitstechnischen Gründen nicht getestet haben. Man kann eventuell auch noch etwas weiter fahren, indem man sich am Ortsende rechts hält und einem zuerst noch asphaltierten Weg bergab folgt. Nach ungefähr einem Kilometer endet der Belag, und der Weg führt auf Kies leicht auf und ab weiter. Der Beschilderung nach soll der Weg zu den ehemaligen Erzgruben führen, was wir aber nicht erforscht haben.
Infolge der Kürze der Strecke möchten wir die Schönheitsbewertung nicht übertreiben und vergeben nur 3 Sterne, man könnte aber auch getrost 4 Sterne vergeben, wenn man den fehlenden sportlichen Reiz außer acht lässt.
Dieser Abstecher kann auch als Abschluss einer größeren Pässerunde dienen, indem man in Monsteins Gastronomie noch einen Dolce-Vita-Abschluss feiert. Da die (kurze) Abfahrt im öffentlichen Verkehrsraum stattfindet, sollte man aber sparsam mit den ortstypischen Getränken umgehen.
6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen